Sonderveröffentlichung

Finanzen
Kreditvergabe während Null-Zins-Zeiten

Seit fast vier Jahren befindet sich der Leitzins der Europäischen Zentralbank bei null Prozent. Was eine Deflation verhindern und die Wirtschaft fördern sollte, verringerte ebenfalls die Verzinsung von Sparbüchern. Bei Bankeinlagen und Anleihen erhalten Sparer so gut wie keine Zinsen mehr – denn nicht befindet sich der Leitzins bei null Prozent, es ist auch zu viel Kapital auf dem Finanzmarkt. Geld ist heute extrem billig.

Freitag, 31.01.2020, 13:50 Uhr aktualisiert: 31.01.2020, 13:55 Uhr
Finanzen: Kreditvergabe während Null-Zins-Zeiten
Foto: Colourbox.de

Sparen lohnt sich nicht – vor allem, weil die ersten Banken schon Negativzinsen auf Spareinlagen verlangen. Daher ist zurzeit die Investition die sinnvollere Variante, wenn das Geld nicht auf einem Konto angelegt werden soll. Hierfür benötigen die meisten Personen einen Kredit und die Geldpolitik der EZB sollte auch die Kreditvergabe anregen. Aber die EZB kann nicht direkt Banken zur Kreditvergabe bewegen – daher sollte man bei der Beantragung eines Kredits genau überlegen, ob sich dieser Kredit auch lohnt und die Bedingungen der verschiedenen Angebote vergleichen. Unabhängig ob es sich um einen Investitions- oder Konsumkredit handelt – am besten vergleicht man selbst die Angebote um das richtige Angebot für sich zu finden.

Immer mehr Kredite werden vergeben

Das Geld ist billig und immer mehr Banken werben mit günstigen Krediten. Das ist erschwert zwar das Geschäft der Banken – denn der Konkurrenzdruck ist sehr hoch bei sehr geringen Gewinnaussichten – aber gut für Kreditnehmer. Tatsächlich wurden in den letzten fünf Jahren 18 Prozent mehr Unternehmenskredite in Deutschland vergeben und auch als Privatperson wird es einfacher einen Kredit zu erhalten.

Denn die Gewinne, die Banken nicht mehr mit hohen Zinsen auf ihre Kredite erzielen können, versuchen sie zunehmend durch die Anzahl der vergebenen Kredite zu erzielen. Vordergründig bleiben die Kondition für die Kreditvergabe relativ unverändert und pro forma kann keine Rede von laxen Kreditvergaben sein.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin warnt vor zu laschen Vorgaben für Krediten – was Banken selbstverständlich von sich weisen. Die Freiräume die sich Kreditinstitute inoffiziell nehmen, könnten die Grundlage für den nächsten „perfekten Sturm“ der Bankenwelt sein, warnt der Präsident der BaFin Felix Hufeld . Größere geopolitische Risiken oder ein Einbruch in der Konjunktur könnten eine Kreditkrise provozieren.

Während die Banken diese Vorwürfe offiziell dementieren, berichten Brancheninsider von einem „regelrechten Sittenverfall“, wie die „Welt“ zu berichten weiß. Auch bei Testkäufen ist auffällig, wie schnell Kredite vergeben werden, ohne die individuelle Situation der Schuldner zu analysieren. Die Beratung von Banken ist gegenwärtig in haarsträubend vielen Fällen sehr schlecht. Durch die schlechte Beratung liefen manche Kunden in Gefahr, sich in eine Kreditfalle zu begeben – an deren Ende unter Umständen die Privatinsolvenz stehen kann. Banken scheinen dazu überzugehen mit Menschen, die bereits in einer prekären finanziellen Lage sind, Rendite machen zu wollen.

Wenn einmal ein Kredit abgeschlossen wurde, der am Limit der wirtschaftlichen Fähigkeiten des Kundens liegt, braucht es nicht mehr viel, um den Schuldner in eine Kreditfalle zu zwingen. Sobald der Kredit nicht mehr bedient werden kann, ist der Schuldner zwar praktisch insolvent – aber durch die fahrlässig ausgegeben Kredite einer anderen Bank, kann dieser wieder frisches Kapital erhalten. Nur kann er diesen Kredit auch nicht bedienen. Weder für Bank noch Schuldner ist diese Situation profitabel.

Banken sind gezwungen zu verkaufen

Die schwierige Finanzlage, die zum Teil auf die Finanzpolitik der Zentralbanken zurückgeht, zwingt Kreditinstitute immer mehr, knapp kalkulierte Produkte zu verkaufen. So werden immer mehr Menschen zu Kreditnehmern, die tatsächlich nicht kreditwürdig sind.

Es geht Kreditinstituten daher nicht in erster Linie ein gutes und verantwortungsvolles Geschäft abzuschließen, sondern so viel wie möglich zu verkaufen. Auch die ehemals für ihre konservative Kreditvergabe bekannten Sparkassen und Raiffeisenbanken sind gezwungen sich diesem Verhalten anzupassen. Für die Banken funktioniert das Geschäft, denn die meisten Schuldner priorisieren meistens erst ihre Ratenzahlungen an die Bank, als sogar ihre Miete. Das Risiko eines Kreditausfalls ist also für Banken eher gering – das Risiko für die Kunden genauso hoch.

Kreditnehmer müssen selbst Finanzexperten werden

Kreditnehmer können sich auf die Beratung von Banken nicht mehr verlassen und müssen daher selbst einschätzen, welches Risiko sie mit einem Kredit eingehen können . Daher müssen Investoren selbst in der Lage sein, die eigenen Finanzen zu überblicken, die eigenen langfristigen, finanziellen Möglichkeit realistisch abschätzen zu können und sinnvolle Sicherheiten zu bieten.

Dank verschiedener Portale für Kreditvergleich , ist es heute so einfach wie noch nie, selbst ein passendes Angebot für die eigene Investition zu finden. Mit ein bisschen Einlesen ist es relativ einfach, die Konditionen der Kredite zu verstehen. Schwieriger ist es heute die eigene zukünftige finanzielle Situation richtig einschätzen zu können.

Die Versuchung ist groß – denn der Preiskampf der verschiedenen Kreditinstitute ist im Internet noch höher als in der offline Welt. Als das Unternehmen und Vergleichsportal Finanzcheck.de letztes Jahr an den Markt gegangen ist, hat es der Konkurrenz den Krieg erklärt – und warb mit einem Negativzins von Minus 20,19 Prozent. Das heißt, der Schuldner leiht sich 1000 Euro – und muss nur ungefähr 800 Euro zurückzahlen. Leider war das Angebot zeitlich begrenzt. Doch auch bei solchen Angeboten ist Vorsicht geboten, denn die Laufzeit betrug bei diesem speziellen immer noch 84 Monate.

Die Finanzwelt wird volatil

Das Angebot von war vor allem für Öffentlichkeitswirkung gedacht und nicht als ernstes, langfristig verfügbares Angebot gedacht. Aber das Angebot ist trotzdem ein Zeichen für eine Finanzwelt, die zunehmend unter dem hohen Konkurrenzdruck leidet. Die Volatilität der Branche zeigt sich auch in den Übernahmen von Banken, die immer öfter vorkommen – Banken versuchen Fonds und Konkurrenten aufzukaufen.

Um hier sein eigenes Geld sicher zu lagern, liegt es zunehmend in der Verantwortung des Investors, selbst als Kleinanleger sich mit den unterschiedlichen Vor- und Nachteilen der Finanzangebote zu befassen. Vor dem Abschluss eines Kredits um anderer Stelle in Werte investieren zu können, ist es wichtiger als nie zuvor sich genau mit Begriffen wie effektiver Jahreszins, den kompletten Kosten des Kredits, des Rückzahlungsbetrags, die Höhe, Termine und die Anzahl der Raten und vor allem: die eigenen Rechte als Kunde.

Wenn die Bank einen Kredit verkaufen möchte, ohne auf die Wünsche und die Bedürfnisse des Kunden einzugehen, ist der Kunde selbst in der letztendlich guten Lage das beste Angebot zu finden. Das macht ihn von den Bankinstituten unabhängig und bringt ihn in die Position den gesamten Markt nach dem besten Angebot – nicht billigsten! – zu durchsuchen. So kann der Schuldner am besten vom Preiskampf der Online- und Offline-Banken profitieren und große oder kleine Kredite für Investitionen oder Konsum abschließen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7229864?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711820%2F
Rechtsanwalt aus Münster: „Windenergie-Ausbau verfassungswidrig“
Norbert Große Hündfeld hält den Ausbau der Windenergie für verfassungswidrig, hier das
Nachrichten-Ticker