Mi., 19.06.2019

Steuern sparen Vermögen auf die Kinder verlagern

Die Eltern können sich entscheiden, ob sie das Vermögen tatsächlich ihren Kindern schenken wollen oder nicht.

Mit klassischen Aktien oder Fonds lassen sich oft gute Erträge erzielen. Wer seine Steuerfreibeträge damit ausschöpft, kann seine Kinder mit ins Boot holen. Denn mit einer Vermögensverlagerung lassen sich Steuern sparen. Worauf es dabei ankommt. Von dpa

Fr., 14.06.2019

Unkenntnis kann teuer werden Ferienjobs sind in der Regel steuerfrei

Stellenangebot für einen Kurzjob. Ferienjobs sind unter gewissen Voraussetzungen steuerfrei.

Viele Studenten und Schüler nutzen ihre Ferien, um sich ein bisschen was dazuzuverdienen. Damit man im Nachhinein vom Fiskus verschont bleibt, sollten vorher ein paar Punkte beachtet werden. Von dpa


Do., 13.06.2019

Jeder Euro zählt Wie Alleinerziehende Steuern sparen können

Alleinerziehende tragen viel Verantwortung für ihre Kinder. Immerhin gewährt der Staat ihnen auch Steuervorteile.

Wer allein mit seinem Nachwuchs lebt, spart oft, wo es nur geht. Darum sollte man sich den Entlastungsbetrag nicht entgehen lassen. Was hat es damit auf sich, und was muss man beachten? Von dpa


Mi., 12.06.2019

Außergewöhnliche Belastung Krankheitskosten von der Steuer absetzen

Wer die Kosten für eine Krankheit selbst übernimmt, sollte sie steuerlich geltend machen. Bald könnte sogar der Abzug des Eigenanteils entfallen.

Krankheitskosten können nur dann steuerlich geltend gemacht werden, wenn ein Eigenanteil überschritten ist. Laut Experten lohnt es sich dennoch, alle Kosten steuerlich anzugeben - denn die Reglung könnte bald hinfällig sein. Von dpa


Do., 06.06.2019

Steuerrat Beim Erben und Schenken an die Steuer denken

Bei der Erbschaftsteuer gibt es einen Härteausgleich. Aus diesem Grund gibt es keine Stufenregelung wie bei der Einkommensteuer.

Wer erbt oder beschenkt wird, muss Steuern zahlen. Durch eine Schenkung können jedoch auch Abgaben ans Finanzamt gespart werden, denn alle 10 Jahre greifen die Steuerfreibeträge neu. Von dpa


Mi., 29.05.2019

Ohne Gegenleistung Stipendium für Gasttätigkeiten bleibt steuerfrei

Ein Gaststipendium ist unter bestimmten Voraussetzungen steuerfrei.

Im Prinzip sind Stipendien steuerfrei. Das ist auch bei sogenannten Gasttätigkeiten der Fall. Doch es gibt Ausnahmen. Von dpa


Do., 23.05.2019

Urteil Kosten für Garage bei Dienstauto nicht anrechenbar

Das Finanzgericht Münster hat entschieden: Wer einen Dienstwagen privat fährt, muss dies versteuern. Er darf die Kosten für eine Garage aber nicht gegenrechnen - solange er kein Nutzungsentgelt für das Auto zahlt.

Ein Dienstwagen ist praktisch - vor allem, wenn er auch privat genutzt werden kann. Der daraus entstehende Nutzungsvorteil muss versteuert werden. Stellt sich die Frage: Können zusätzliche Kosten zum Beispiel für eine Garage gegengerechnet werden? Von dpa


Mi., 22.05.2019

Erstattung fordern Ein Aktiensplit ist steuerfrei

Ist ein «Spin-off» als Abspaltung zu qualifizieren, dann löst er keine Abgeltungssteuer aus.

Erhalten Anleger wegen einer Unternehmensspaltung neue Aktien, müssen sie darauf keine Kapitalertragssteuer zahlen. Das zeigt ein Fall im Zusammenhang mit einem Spin-off-Geschäft vor dem Finanzgericht Düsseldorf. Von dpa


Mo., 20.05.2019

Urteil Kosten für Therapiehund können steuerlich abgesetzt werden

Lehrer können die Kosten für einen im Unterricht eingesetzten Therapiehund nach Auffassung des Finanzgerichts Münster von der Steuer absetzen.

Für Tiere müssen die Halter eigentlich selber aufkommen. Das Finanzamt beteiligt sich nur in eingegrenzten Fällen an den Kosten. Zum Beispiel, wenn das Tier als Arbeitsmittel eingesetzt wird. Von dpa


Fr., 17.05.2019

Ständig auf Montage Wann Reisekosten abgesetzt werden können

Wer auf Montage arbeitet, kann die Reisekosten von der Steuer absetzen. Da gilt unter Umständen auch, wenn jemand mehrere Jahre auf derselben Baustelle tätig ist.

Baustellen gelten aus steuerlicher Sicht als vorübergehende Arbeitsstätte. Das bedeutet: Arbeitnehmer können alle Fahrten zur Baustelle mit dem erhöhten Reisekostenansatz in ihrer Steuererklärung abrechnen. Gilt das auch, wenn der Einsatz viele Jahre dauert? Von dpa


Mi., 15.05.2019

Steuerrecht Eltern können Krankenkassenbeiträge der Kinder absetzen

Geld zurück: Die Versicherungsbeiträge der Kinder können Eltern in der Steuererklärung angeben.

Während der Ausbildung leben viele Jugendliche noch zu Hause. Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung können ihre Eltern steuerlich absetzen. Das Gute ist: Dies ist nicht nur dann möglich, wenn Eltern die Beiträge direkt einzahlen. Von dpa


Mi., 08.05.2019

Gerichtsurteil Kindergeld-Anspruch mehr als sechs Monate rückwirkend

Wurde das Kindergeld für mehr als 6 Monate festgesetzt, muss es auch ausgezahlt werden. So urteilten Richter des Niedersächsischen Finanzgerichts.

Kindergeldberechtigt sind Eltern ab Antragstellung auch rückwirkend - seit Anfang 2018 aber nur noch für die letzten sechs Monate. Das ist nicht immer rechtens, wie ein Fall vor Gericht zeigt. Von dpa


Mo., 06.05.2019

Haushaltsnahe Dienstleistungen Bei diesen Arbeiten im Haus beteiligt sich das Finanzamt

Auch das Fensterputzen gilt als haushaltsnahe Dienstleistung. Wer sich professionelle Hilfe holt, kann daher einen Teil der Kosten von der Steuer absetzen.

Viele kennen das Problem: Kaum scheint die Sonne intensiver, sieht man den Staub auch wieder besser. Da hilft nur Frühjahrsputz. Die gute Nachricht: Wer sich dafür Hilfe holt, kann die Kosten absetzen. Von dpa


Mi., 01.05.2019

Immobilienrecht Hausverkauf bleibt trotz Kurzzeit-Vermietung steuerfrei

Haben Immobilienbesitzer ein Objekt selbst bewohnt, müssen sie den Gewinn aus dem Verkauf nicht versteuern.

Wenn Immobilienbesitzer ein Haus oder eine Wohnung verkaufen, müssen sie den Gewinn nicht immer versteuern. Welche Kriterien dafür erfüllt sein müssen, zeigt ein Urteil aus Baden-Württemberg. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Streitfrage Sind zurückerstattete Rentenbeiträge zu versteuern?

Streitfrage: Sind zurückerstattete Rentenbeiträge zu versteuern?

Wechseln Arbeitnehmer von einem Angestellten in ein Beamtenverhältnis, werden die gezahlten Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung zurückerstattet. Müssen diese Beiträge versteuert werden? Damit befasste sich Finanzgericht Düsseldorf. Von dpa


Mi., 17.04.2019

Zwei Varianten So lohnt sich ein Dienstfahrrad bei der Steuererklärung

Wer vom Arbeitgeber ein Dienstrad gestellt bekommt, profitiert bei der Steuererklärung.

Mit dem Fahrrad zur Arbeit - das ist nicht nur gesund, sondern bringt auch einen Vorteil gegenüber dem Finanzamt. Wer von seinem Arbeitgeber ein Dienstrad gestellt bekommt, profitiert seit Jahresbeginn steuerlich. Von dpa


Mi., 10.04.2019

Sonderausgaben So setzen privat Versicherte ihre Beiträge steuerlich ab

Privatversicherte müssen im Gegensatz zu gesetzlich Versicherten auf eine spezielle Formalie achten.

Privat Krankenversicherte können bei der Steuererklärung nicht automatisch ihre Beiträge als Sonderausgaben absetzen. Voraussetzung ist ihre vorherige Zustimmung zur Datenübermittlung. Von dpa


Mi., 03.04.2019

Finanzgericht Köln Studienkosten trotz Stipendiums absetzbar

Fortbildungskosten können die Steuerlast mindern - auch wenn das Studium mit einem Aufstiegsstipendium gefördert wird.

Ein Studium verursacht in den meisten Fällen hohe Kosten. Diese können Steuerzahler normalerweise beim Finanzamt geltend machen. Doch gilt das auch für Bezieher eines Aufstiegsstipendiums? Von dpa


Di., 02.04.2019

Steuervorteil Höhere Umzugs-Pauschbeträge ab dem 1. April

Spedition, Maklergebühren und doppelte Mieten - bei einem Umzug entstehen eine Menge Kosten. Wer aus beruflichen Gründen den Ort wechselt, kann einen Teil von der Steuer absetzen.

Wer aus beruflichen Gründen den Wohntort wechselt, kann die Umzugskosten von der Steuer absetzen. Der dafür vorgesehene Pauschbetrag hat sich nun erhöht. Von dpa


Mi., 27.03.2019

Mit Minus zum Plus Verluste steuerlich geltend machen

Wer in einem Jahr mehr Kosten hat als Einnahmen, kann das Finanzamt an den Verlusten beteiligen. Dafür müssen Steuerzahler aber in der Einkommensteuererklärung das entsprechende Feld ankreuzen.

Verluste können sich bezahlt machen. Denn wer in einem Jahr mehr Kosten hat als Einnahmen, kann das Finanzamt daran beteiligen. Ganz von alleine funktioniert das aber nicht. Wo Steuerzahler ihre Kreuze machen müssen. Von dpa


Mi., 27.03.2019

Urteil Gewinn aus Enteignung muss nicht versteuert werden

Eine Enteignung ist nicht als freiwilliges Veräußerungsgeschäft anzusehen, so das Finanzgericht Münster. Daher sind Steuern auf den Gewinn nicht zulässig.

Wird ein Grundstück enteignet, erzielen Eigentümer aus dem Veräußerungsgeschäft manchmal einen Gewinn. Ob das Finanzamt dafür Steuern verlangen darf, hatte das Finanzgericht Münster zu klären. Hier das Urteil: Von dpa


Mi., 20.03.2019

Rat für Hauskäufer Immobilienmakler muss nicht über Steuerrisiken aufklären

Wenn eine Immobilie innerhalb der zehnjährigen Spekulationsfrist verkauft wird, werden auf den Veräußerungsgewinn Steuern fällig.

Der Kauf eines Hauses kann steuerliche Auswirkungen haben. Darüber sollten sich Immobilienkäufer gesondert informieren. Wie ein Gerichtsurteil zeigt, können sie nicht davon ausgehen, dass der Makler sie aufklärt. Von dpa


Do., 14.03.2019

Brexit EU-Vorsteuervergütung zügig stellen

Selbstständige und Freiberufler, die ihre Umsatzsteuer im EU-Ausland gezahlt haben, können das Geld wiederbekommen. Anträge für in Großbritannien gezahlte Beiträge sollten bis Mitte März gestellt sein.

Noch lässt der geplante Brexit viele Fragen offen. Ungeklärt ist auch, welche steuerrechtlichen Folgen der Austritt haben wird. Selbstständige und Freiberufler, die Umsatzsteuer in Großbritannien gezahlt haben, sollten Anträge zur Rückerstattung daher rasch einsenden. Von dpa


Mi., 13.03.2019

Berufskleidung Ist auch der schwarze Anzug steuerlich absetzbar?

Dürfen Kellner ihr schwarze Berufskleidung von der Steuer absetzen?

Bestatter, Kellner, Trauerredner: In einigen Berufen ist das Tragen schwarzer Kleidung Pflicht. Lassen sich die Kosten dafür von der Steuer absetzen? Von dpa


Mi., 06.03.2019

Urteil Ausgaben für Schulhund können Steuerlast mindern

Setzen Lehrer ihren Hund als Schulhund ein, können sie die Kosten für das Tier in der Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen.

In der Einkommensteuererklärung kann man viele Ausgaben absetzen. Schwieriger wird es bei den Kosten, die Haustiere verursachen. In manchen Fällen ist es dennoch möglich. Von dpa


1 - 25 von 198 Beiträgen

Ratgeber & Vergleiche

Sie wollen sparen und Vermögen bilden?
Auf sparen.de helfen wir Ihnen dabei!

Facebook Empfehlungen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Folgen Sie uns auf Twitter