Di., 22.01.2019

Sport, Diät, kein Alkohol So setzen Sie gute Vorsätze in die Tat um

Mehr Sport, gesünder essen, weniger Alkohol - fürs neue Jahr haben viele Menschen gute Vorsätze gefasst. Doch oft fehlt die Selbstverpflichtung, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Es ist immer dasselbe: Jedes Jahr nehmen Menschen sich aufs Neue vor, gesünder zu leben oder mehr Sport zu machen. Und jedes Jahr scheitern sie aufs Neue. Wie lässt sich das verhindern? Von dpa

Di., 22.01.2019

Depressions- und Suizidrisiko Antibabypille erhält neuen Warnhinweis

Präparate zur hormonellen Verhütung wie die Antibabypille können zu Depressionen führen. Künftig soll die Gebrauchsinformation auf das Risiko hinweisen.

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind bei Frauen in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. Von dpa


Mo., 21.01.2019

WHO Impfverzicht gefährdet die globale Gesundheit

Laut WHO könnten 1,5 Millionen Todesfälle vermieden werden, wenn weltweit mehr Menschen geimpft würden.

Masern und andere Erkrankungen treten wieder häufiger auf, obwohl es wirksame Impfstoffe gibt. Auch Deutschland ist hier keine Ausnahme. Dabei könnte mehr Impfbereitschaft viele Todesfälle vermeiden. Von dpa


Mo., 21.01.2019

Mehr Krankheitsfälle Experten rufen zur FSME-Impfung auf

Die FSME-Fälle nehmen bundesweit zu. Experten raten daher vor allem Menschen, die in einem Risikogebiet leben, jetzt zur Impfung.

Die Zahl der durch Zeckenbisse übertragenen FSME-Erkrankungen ist deutlich gestiegen. Baden-Württemberg steht damit bundesweit an der Spitze. Experten sagen, das FSME-Risiko sei unverändert hoch. Sie fordern mehr Impfschutz. Dafür sei jetzt im Winter die richtige Zeit. Von dpa


Fr., 18.01.2019

Verwechslungsgefahr Gift in Frostschutzmittel wirkt verzögert

Frostschutzmittel ist hochgiftig und sollte von Kinderhänden ferngehalten werden.

Gefährliche Chemikalien wie Frostschutzmittel sollten im Haushalt Kindern unzugänglich aufbewahrt werden. Kommt es zu einer Vergiftung, müssen Eltern schnell Hilfe anfordern. Von dpa


Fr., 18.01.2019

Gesundheit Angst vor dem Urologen?

Gesundheit: Angst vor dem Urologen?

Für viele Männer ist der Gang zum Urologen mit Ängsten und Nervosität verbunden. Schließlich werden Körperpartien untersucht, die zum Intimbereich zählen und die man(n) aus einem Instinkt heraus schützen möchte. Gerade beim Urologen fühlt sich der Patient in einem gewissen Maße ausgelieferter als dies bei anderen Fachärzten der Fall ist, wie zum Beispiel beim Augenarzt oder beim Orthopäden.


Fr., 18.01.2019

Hauptsache instabil Diese einfachen Übungen stärken die Balance

Auf einem Bein zu stehen, verbessert die Balance. Das kommt wiederum den Gelenken zugute.

Wer rund um fit sein möchte, sollte auch seinen Gleichgewichtssinn trainieren. Dies hilft, Verletzungen und Rückenscherzen zu vermeiden. Eine besonders effektive Übung ist der Stand auf einem Bein. Von dpa


Do., 17.01.2019

Psychische Erkankung Gestörtes Körperbild trifft auch Männer

Psychische Erkankung: Gestörtes Körperbild trifft auch Männer

Essstörungen und ein gestörtes Körperbild sind nicht nur ein Problem, das Frauen treffen kann. Auch Männer können Gefahr laufen ihren Körper zwanghafter Kontrolle zu unterwerfen. Von dpa


Do., 17.01.2019

Studie Eltern leiden besonders unter längeren Arbeitszeiten

Wie kommen Eltern damit zurecht, wenn ihr Wochenarbeitszeit steigt?

Gefährdet die Verlängerung der Arbeitszeit um eine Stunde pro Woche die Gesundheit? Vor allem Eltern und Frauen gehen dann häufiger zum Arzt. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Ordnung muss sein Wie Aufräumen glücklich macht - und wann es zum Zwang wird

Sandra Jankowski ist Diplom-Psychologin und Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP).

Im Kleiderschrank liegt alles perfekt gefaltet, im Wohnzimmer findet sich nur das Nötigste: Ist dieser Zustand einmal erreicht, ist das Glück nicht mehr fern - oder? Ganz falsch ist das nicht, sagen Experten. Allerdings hat der Aufräumwahn auch eine Schattenseite. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Frühgeburten und Untergewicht Risiken künstlicher Befruchtung: Methode wohl nicht Ursache

Laut einer neuen Studie ist die Methode der künstlichen Brfruchtung selbst nicht verantwortlich für Risiken wie etwa Frühgeburten.

Die Methode der Künstlichen Befruchtung stand bisher im Verdacht, etwa für Frühgeburten oder ein zu geringes Geburtsgewicht verantwortlich zu sein. Eine Studie des Max-Planck-Instituts könnte dies nun widerlegen. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Therapie gegen den Blackout So lösen sich innere Blockaden

Befreit statt blockiert: Innere Blockaden wie Flug- oder Prüfungsangst lassen sich lösen - auch ohne Medikamente.

Innere Blockaden können einen erwachsenen Menschen ganz gehörig ausbremsen. Die Ursache davon ist oft ein unverarbeitetes Erlebnis aus der Kindheit. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Riskanter Schlendrian Auch bei Routine mit Diabetes sorgsam bleiben

Auch nach jahrelanger Erkrankung sollten Diabetiker bei der Behandlung gründlich bleiben. So ist es etwa ratsam, die Injektionsstelle regelmäßig zu wechseln.

Blutzucker messen, Insulin spritzen, Essen wiegen - wer an Diabetes neu erkrankt, nimmt es mit den erforderlichen Maßnahmen meist noch sehr genau. Doch auch nach langer Erfahrung mit der Krankheit sollten Betroffene nicht nachlässig werden. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Gesundheit Entzündungen, Hautpilz, schiefer Gang: Was falsches Schuhwerk anrichten kann

Gesundheit: Entzündungen, Hautpilz, schiefer Gang: Was falsches Schuhwerk anrichten kann

Fußfehlstellungen sind zur Volkskrankheit geworden. Häufige Ursache sind unpassende Schuhe. Geht es den Füßen schlecht, sind meist auch Rücken- und Kopfschmerzen die Folge. Schiefgang, eingewachsene Zehennägel, Hautpilz, Fersenschmerzen und Beschwerden an der Achillessehne können weitere Konsequenzen falscher Schuhe sein.


Mi., 16.01.2019

In der Erkältungszeit Nahrungsergänzungsmittel sind in der Regel unnötig

Statt Kapseln mit Vitaminen oder anderen Nährstoffen zu schlucken, sollten Gesundheitsbewusste auf eine abwechslungsreiche Kost setzen.

Winterzeit ist Erkältungszeit. Um sich zu wappnen, greift manch einer zu Vitaminpräparaten. Ist das sinnvoll? Oder geht es auch mit ganz natürlichen Nährstofflieferanten wie Obst und Gemüse? Von dpa


Mi., 16.01.2019

Fit durch den Alltag So finden Sie das eigene Schlafbedürfnis heraus

Das Schlafbedürfnis kann bei jedem Menschen anders ausfallen. Wenn der Wecker klingelt, sollte die Tiefschlafphase bereits vorbei sein.

Der frühe Vogel fängt den Wurm: das gilt wahrlich nicht für jeden Menschen. Während den einen schon am frühen Abend die Augen zufallen, können die anderen auch zu später Stunde nicht einschlafen. Das hat genetische Gründe, sagt ein Schlafforscher. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Faser-Muskel-Schmerz Was steckt hinter der rätselhaften Krankheit Fibromyalgie?

Starke Schmerzen, wenig Schlaf: Fibromyalgie ist eine tückische Krankheit - und ein Allheilmittel gibt es nicht.

Fibromyalgie ist eine tückische Krankheit. Nicht nur wegen der Symptome, sondern vor allem, weil sie nur schwer zu diagnostizieren ist. Ein Allheilmittel gibt es ebenfalls nicht. Stattdessen müssen Betroffene lernen, auf sich selbst zu hören. Von dpa


Di., 15.01.2019

Lungenfacharzt rät Tief Luft holen gegen Atemwegsinfekte

Wer sich vor einer Atemwegsinfektion schützen will, sollte regelmäßig auf eine tiefe Atmung achten.

Im Winter wird das Immunsystem besonders beansprucht: grassierende Erkältungen oder Grippewellen fordern die körpereigenen Abwehrkräfte. Umso wichtiger ist eine gut funktionierende Lunge. Denn auch sie kann das Einfallstor für Krankheitserreger sein. Von dpa


Mo., 14.01.2019

Gefährdung der Kinder Beim Passivrauchen macht die Menge kaum einen Unterschied

Laut einer Studie haben Kinder mit rauchenden Eltern ein viermal höheres Risiko als Kinder nicht rauchender Eltern, später als Erwachsene an Arteriosklerose zu erkranken.

Egal ob ständig oder nur gelegentlich: Wenn Eltern rauchen, erhöhen sie das Risiko, dass ihre Kinder später an Arteriosklerose erkranken. Darauf weist die Deutsche Herzstiftung hin. Von dpa


Mo., 14.01.2019

Leistungssport in der Jugend Wenn Kreuzbandrisse die Karriere in der Pubertät beenden

Immer mehr Kinder und Jugendliche klagen über Knieverletzungen, warnen Experten.

Viele Kinder und Jugendliche treiben Sport auf höchstem Niveau. Das hat Vorteile, birgt aber auch Gefahren. Denn mit der Zahl der jungen Leistungssportler steigt auch die Gefahr der Knieverletzungen im Kinder- und Jugendalter - mit teils dramatischen Folgen. Von dpa


Fr., 11.01.2019

Fit auf die Piste Trainingstipps für den Skiurlaub

Hobbyskiläufer starten häufig eher unvorbereitet in den Skiurlaub. Dabei ist gezieltes Training wichtig, um heil die Pisten hinunterzukommen.

Viele Menschen gönnen sich das Skifahren nur im Urlaub. Oft fehlt ihnen daher die Fitness. Das kann schnell zu Frust und Verletzungen führen. Wer die Tage auf der Piste aber genießen möchte, sollte sich mit einem Spezialtraining auf den Wintersport vorbereiten. Von dpa


Fr., 11.01.2019

Leben schenken Wichtige Fragen und Antworten zum Organspendeausweis

Den Ausweis erhalten Organspender etwa bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) oder der Deutschen Herzstiftung.

Mehrere Skandale haben die Organspende in den letzten Jahren in Verruf gebracht. Doch wer einen Organspendeausweis besitzt, kann einem schwerkranken Patienten eine neue Lebenschance geben. Was Spender wissen sollten: Von dpa


Do., 10.01.2019

Impfstoffmangel Bereits über 2000 Grippe-Fälle in Deutschland

Das Robert Koch-Institut rät über 60-Jährigen, chronisch Kranken, Schwangeren und medizinischem Personal, sich noch gegen Grippe impfen zu lassen.

Auch der Import von Grippe-Impfstoffen konnte die Engpässe nicht überall beheben. Dennoch gibt es in vielen Regionen noch Impfstoff für diejenigen, die sich jetzt noch schützen möchten. Von dpa


Do., 10.01.2019

Britische Studie Schädigt Übergewicht das Gehirn?

Britische Forscher sehen einen Zusammenhang zwischen Übergewicht und Veränderungen des Gehirns.

Übergewicht schädigt die Gesundheit. Es begünstigt etwa Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Forscher gingen nun der Frage nach, ob auch das Gehirn von den Extra-Pfunden in Mitleidenschaft gezogen wird. Von dpa


Mi., 09.01.2019

Infarktrisiko Kälte Schneeschaufeln ist gefährlich für das Herz

Gefährliche Knochenarbeit: Kalte Luft verengt die Herzkranzgefäße und treibt das Infarktrisiko in die Höhe, vor allem bei körperlicher Anstrengung wie dem Schneeschaufeln.

Schneeschaufeln ist harte körperliche Arbeit - bei Minusgraden und vor dem Frühstück. Spaß macht das kaum jemandem, unter Umständen kann die Schaufelei aber auch richtig gefährlich werden. Wer Herzprobleme hat, verzichtet deshalb besser darauf. Von dpa


1 - 25 von 1283 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter