Gesundheit - Archiv


Mi., 09.11.2016

Modellprojekt Diabetes-Früherkennung beim Kinderarzt startet

Hasan (3) ist der ersten Patient der «Fr1dolin-Studie» in Hannover.

Immer mehr Jungen und Mädchen leiden an Diabetes. Erkannt wird die tückische Stoffwechselkrankheit oft erst spät. Ein wissenschaftlich begleitetes Screening von Kindern soll in Niedersachsen helfen. Von dpa


Mi., 09.11.2016

Wegweisende Operation Gebärmutter-Transplantation könnte tausenden Frauen helfen

Eine Gebärmuttertransplantation kann es etwa Frauen mit dem MRKHS-Syndrom ermöglichen, Kinder zu bekommen.

Ein eigenes Kind ist für viele Frauen der größte Wunsch. Allein in Deutschland ist dies tausenden Frauen verwehrt, weil ihnen von Geburt an die Gebärmutter fehlt. Nun werden Transplantationen möglich. Von dpa


Mi., 09.11.2016

Vorsicht vor Hormongiften Schadstoffe lauern in Alltagsprodukten

Vorsicht vor Hormongiften : Schadstoffe lauern in Alltagsprodukten

Von der Konserve bis zum Schnuller: Hormongifte finden sich in zahlreichen Produkten. Sie stehen in Verbindung mit Krankheiten wie Krebs oder mit Unfruchtbarkeit. Schützen können sich Verbraucher mit dem Kauf von unverpackten Lebensmitteln - und mit einer App. Von dpa


Mi., 09.11.2016

Schmerzvolles Beißen Zahnweh-Attacken sind häufig vermeidbar

Wenn man beim Essen plötzlich Zahnweh bekommt, sollte man zum Arzt gehen - auch wenn solche Zahnschmerzattacken oft genauso schnell wieder verschwinden, wie sie gekommen sind.

Plötzlich beim Essen auftretendes Zahnweh kann sehr fies sein. Auch wenn der Schmerz mitunter nach kurzer Zeit wieder abklingt - sicherheitshalber sollte man einen Zahnarzt aufsuchen. Von dpa


Mi., 09.11.2016

Postnataler Sport Nach der Geburt wieder fit werden

Postnataler Sport : Nach der Geburt wieder fit werden

Nach einer Entbindung rückt regelmäßiger Sport erstmal in den Hintergrund. Und auch danach bleiben Unsicherheiten: Darf ich jetzt wieder? Was ist erlaubt? Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Kurse, die genau auf die Zielgruppe Mutter und Kind zugeschnitten sind. Von dpa


Mi., 09.11.2016

Fehlsichtigkeit erkennen Passende Sehhilfe sorgt für Durchblick

Rund die Hälfte aller Deutschen haben eine Fehlsichtigkeit. Mit einer Brille lässt sich diese aber meist gut ausgleichen.

Mit einer Brille lässt sich eine Fehlsichtigkeit meist gut ausgleichen. Aber: Vielen Menschen fällt diese erst spät auf. Regelmäßige Untersuchungen sind wichtig - denn Betroffene gewöhnen sich schnell an unscharfes Sehen und halten es für normal. Von dpa


Mi., 09.11.2016

Stimmt das eigentlich Macht Spinat wirklich Muskeln?

Stimmt das eigentlich : Macht Spinat wirklich Muskeln?

Spinat enthält wertvolle Stoffe wie Eisen, Folsäure und Vitamin C. Aber so viel, wie dem Gemüse nachgesagt wird, kann es dann doch nicht. Von dpa


Di., 08.11.2016

Konkurrenz aus dem Netz Wandel in der Apothekenbranche - Profitieren Verbraucher?

20 000 Apotheken gibt es in Deutschland. Werden es bald weniger? Seit kurzem schrillen die Alarmglocken in der Branche.

Das rote «A» ist unübersehbar in Einkaufsstraßen und anderswo in den Städten - 20 000 Apotheken gibt es in Deutschland. Werden es bald weniger? Seit kurzem schrillen die Alarmglocken in der Branche. Von dpa


Di., 08.11.2016

Mit Fatigue umgehen Tanzen kann Erschöpfung bei Krebsbehandlung lindern

Mit Fatigue umgehen : Tanzen kann Erschöpfung bei Krebsbehandlung lindern

Krebspationen haben oft unter den Folgen der Behandlung zu leiden. Denn Chemo- oder Strahlentherapie stellt für den Körper eine erhebliche Belastung dar, die zu einer chronischen Müdigkeit führen kann. Doch man kann gegensteuern. Von dpa


Mo., 07.11.2016

Metabolisches Syndrom Schlafmangel kann Hormonhaushalt stören

Genügend Schlaf ist wichtig, weil Müdigkeit auf Dauer zu hormonellen Störungen führt.

Wer nicht genügend schläft, riskiert gesundheitliche Probleme. Zu den häufigsten Störungen gehört das Metabolische Syndrom. An welchen Symptomen es erkennbar ist, erklären Experten von der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie. Von dpa


Fr., 04.11.2016

Gewalt in Notaufnahmen Wenn Patienten pöbeln und prügeln

Wer in einer Notaufnahme arbeitet, wird immer häufiger von Patienten beschimpft oder geschlagen. Eine Überfüllung der Wartesäle könnte daran Schuld sein.

Sie beschimpfen, bespucken und schlagen jene, die ihnen eigentlich helfen wollen: Immer häufiger eskaliert die Gewalt in deutschen Notaufnahmen. Kliniken zeichnen ein düsteres Bild. Von dpa


Fr., 04.11.2016

Wenn Zähneputzen nicht reicht Bei Mundgeruch regelmäßig auch die Zunge reinigen

Wer unter Mundgeruch leidet, sollte regelmäßig den gesamten Mundraum reinigen.

Ein schlechter Atem kann manchmal einfache Ursachen haben. Das Problem entsteht etwa, wenn der Mundraum nicht gründlich gesäubert wurde. Zähneputzen allein hilft in dem Fall nicht viel. Worauf es jetzt ankommt: Von dpa


Fr., 04.11.2016

Heiße Sauna, kalte Dusche Was bringt Abhärten gegen Krankheiten?

Regelmäßige Saunagänge können die Infektanfälligkeit positiv beeinflussen - wichtig ist aber auch das Kaltbad danach.

Sauna, Wechselbäder, Sport in der Kälte: Den Körper extremen Reizen auszusetzen soll helfen, weniger anfällig für Infekte zu sein. Volksweisheiten rund ums Abhärten haben gerade zur Grippe-Saison Hochkonjunktur. Aber lässt sich der Körper wirklich stählen? Von dpa


Do., 03.11.2016

Sinkende Bereitschaft Warum tun sich die Deutschen so schwer mit der Organspende?

Nur wenige Deutsche zeigen Bereitschaft, ihre Organe zu spenden.

Die Deutschen sind mit dem Spenden ihrer Organe sehr zurückhaltend. Die Transplantationsskandale in der jüngeren Vergangenheit haben wohl einen Teil dazu beigetragen. Was steckt noch dahinter? Von dpa


Do., 03.11.2016

Analog oder digital? Organspendeausweis auf Papier sicherste Variante

Im Smartphone-Notfallpass können wichtige Daten für Helfer und auch Angaben zur Organspende gespeichert werden.

Ist jemand zur Organspende bereit, sollte er dies dokumentieren. Zwar kann man dafür inzwischen auch das Smartphone nutzen, doch die verbindlichste Variante ist der klassische Organspendeausweis. Von dpa


Do., 03.11.2016

Duschen aber nicht rasieren WHO-Empfehlungen für Operationen

Die WHO empfiehlt: Patienten sollten kurz vor dem Eingriff nicht mehr rasiert werden. Dies ist eine von 29 Maßnahmen zur Eindämmung von Infektionen in der Chirurgie.

Die Weltgesundheitsorganisation setzt sich für einen besseren Infektionsschutz in den Operationssälen ein. Krankenhäuser und Chirurgie-Praxen sollten daher ganz bestimmte Maßnahmen ergreifen. Von dpa


Do., 03.11.2016

Geschwüre können entstehen Völlegefühl und Übelkeit: Magenschleimhaut-Entzündung droht

Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch oder eine allgemeine flaue Befindlichkeit: Solche Beschwerden können Anzeichen für eine Magenschleimhaut-Entzündung sein.

Hinter Völlegefühl und Übelkeit steckt nicht immer eine zu üppige Mahlzeit. Das können auch Anzeichen für eine Entzündung sein. Damit die folgenlos ausheilt, sollte man die Symptome abklären lassen. Von dpa


Mi., 02.11.2016

Störung des Hormonhaushalts Schilddrüsenunterfunktion bremst Körper und Geist aus

Funktioniert die Schilddrüse nicht mehr richtig, bringt das viele unspezifische Symptome mit sich: Zum Beispiel Schlafstörungen, Haarausfall, Müdigkeit und Weinerlichkeit.

Wenn die Schilddrüse als Hormon-Schaltstelle nicht mehr richtig funktioniert, gerät der komplette Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion leidet auch die Psyche. Steht die Diagnose, lässt die Erkrankung sich aber gut behandeln. Von dpa


Mi., 02.11.2016

Power durch Pause Mit regelmäßigen Auszeiten die Leistung steigern

Gerade wenn es im Alltag viel zu tun gibt, kommt es darauf an, mit mehreren kleinen Auszeiten die Leistungsfähigkeit zu fördern.

Wer seine Leistung verbessern möchte, sollte öfter mal die Arbeit ruhen lassen. Eine wichtige Rolle dabei spielt der natürliche Ruhe-Aktivitätszyklus. Wird dieser eingehalten, ist auch viel für die Gesundheit getan. Von dpa


Mi., 02.11.2016

Tropfen und Inhalieren Was bei Entzündung der Nasennebenhöhle hilft

Bei Erkältung sollte man die triefende Nase behutsam schnauben. Das kann einer Nasennebenhöhlenentzündung vorbeugen.

Eine akute Nasennebenhöhlenentzündung ist lästig, heilt aber in aller Regel ohne Komplikationen aus. Zeigen Medikamente keine Wirkung, kann die Ursache der Infektion anatomisch bedingt sein – oft hilft dann nur noch eine Nasen-OP. Von dpa


Mi., 02.11.2016

Stimmt das eigentlich? Hilft Magnesium gegen Muskelkrämpfe?

Bei Muskelkrämpfen soll Magnesium Wunder wirken. Stimmt das?

Zieht ein Muskel sich schmerzhaft zusammen, wird schnell der Rat gegeben, Magnesium zu nehmen. Aber reicht das allein schon aus, und stimmt das überhaupt? Von dpa


Di., 01.11.2016

Gesundheitsrisiken minimieren Kinderwunsch: Vorab durchchecken für Diabetikerinnen besser

Planen Diabetikerinnen demnächst schwanger zu werden, ist es wichtig, dass sie sich vorher vom Arzt durchchecken lassen. Sie haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen in der Schwangerschaft.

Frauen mit Diabetes sollten sich vor der Schwangerschaft gründlich vom Arzt untersuchen lassen. Sie haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen und müssen einiges beachten. Von dpa


Mo., 31.10.2016

Ratgeber für Zahn-Patienten «Spezialist» ist kein Qualitätsmerkmal in der Zahnmedizin

Begriffe wie «Experte» oder «Spezialist» haben in der Zahnmedizin keine Aussagekraft. Mehr Verlass ist auf die Bezeichnung «Fachzahnarzt».

Die Bezeichnung «Spezialist» ist in der Zahnmedizin problematisch. Daher sollten sich Patienten von diesem Begriff nicht verwirren lassen. Diesen und andere Tipps können Patienten in dem neuen Ratgeber-Buch der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen nachlesen. Von dpa


So., 30.10.2016

Tipps zur Vorbeugung gegen Krankheiten Der Erkältung davonlaufen

Sport hat grundsätzlich einen positiven Effekt auf die Infektabwehr.

Rechtzeitig vor dem Winter öfter mal in eine Wanne voller Eis steigen, im Regen herumspazieren oder in der Sauna schwitzen: Es gibt angeblich viele Methoden, sich abzuhärten, sodass man im Winter nicht krank wird. Aber ist es so einfach? Von dpa


Fr., 28.10.2016

Interview Energydrinks können ein Risiko für das Herz sein

Angebrochene Dosen mit Red Bull - in den Zuckerbomben stecken auch wegen des erhöhten Koffeingehalts Gefahren für Herz und Gesundheit.

Energydrinks sollen Power bringen und wach halten. Dabei sind nicht gerade gesund - vor allem in Verbindung mit Alkohol. Im Interview erklärt ein Kardiologe, welche Risiken sich für Verbraucher in den Getränken verbergen. Von dpa


351 - 375 von 3831 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.