Coole Gadgets zu gewinnen
Neues aus der Fitness-Welt

Münster - Ausreden gibt es viele. Doch mit immer neuen Techniken und Ideen, die auf den Fitness-Markt kommen, wird es zunehmend schwieriger, noch welche zu finden. Sie wollen nicht ins Fitness-Studio? Dann machen Sie Ihre Stadt zu einem! Sie wissen nicht, ob Sie aktiver sein sollten? Dann befragen Sie einen Aktivitäts-Tracker!

Montag, 02.02.2015, 15:02 Uhr

Wussten Sie eigentlich, dass ...?

Fitnesstraining ist laut Deutschem Olympischem Sportbund (DOSB) die mitgliederstärkste Trainingsform: 8,55 Millionen Deutsche trainieren an Geräten. Innerhalb von zwei Jahren hat ihre Zahl noch einmal um 8,1 Prozent bis 2014 zugelegt. Das schaffen klassische Sportarten nicht: 6,82 Millionen Menschen spielen Fußball (Zuwachs gegenüber 2012 um 0,29 Prozent), 5 Millionen engagieren sich beim Turnen (Zuwachs um 0,6 Prozent). 1,47 Millionen spielen Tennis (Abnahme um 2 Prozent).   

...

Digitale Fitness

Heute gut geschlafen, ausgewogen gegessen und ausreichend viele Schritte gelaufen? Digitale Armbänder zeichnen sämtliche Tag- und Nachtaktivitäten auf und helfen besonders Anfängern, sich zu motivieren. Verschwindend kleine, tragbare Geräte helfen, das eigene Fitness-Ziel im Auge zu behalten und umzusetzen. Gewinnen Sie ein kabelloses Armband und einen Aktivitäts-Tracker von Fitbit . Rufen Sie dazu bis 8. Februar an unter Telefon 01378 / 08 40 19 78 (50 Cent/Festnetzanruf) und hinterlassen Sie das Stichwort „Fitbit“, Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer. 

Kleine, digitale Helfer, wie ein Armband, zeichnen Aktivitäten, die Qualität des Schlafes und andere Parameter auf. Gerade für Anfänger kann es motivierend wirken, genau zu sehen, was schon geleistet wurde oder wo noch Defizite liegen.

Kleine, digitale Helfer, wie ein Armband, zeichnen Aktivitäten, die Qualität des Schlafes und andere Parameter auf. Gerade für Anfänger kann es motivierend wirken, genau zu sehen, was schon geleistet wurde oder wo noch Defizite liegen. Foto: Fitbit

Für Frischluft-Junkies

Jede Treppe, jede Steigung, jede Bank kann zu Trainingsgeräten umfunktioniert werden. Sprich: Wer keine Lust auf Indoor-Fitness hat, schnappt sich (s)einen Trainingsplan und nimmt ihn mit in den Wald, Park oder auf den Trimm-dich-Pfad. Auch Apps, wie die von Nike (NTC), zeigen auf dem Handy Workouts von Profis. Wer eine fachliche Anleitung schätzt, macht bei einem Bootcamp mit. Oder man improvisiert einfach jedes Mal. Statt einem Hügel vorwärts hochzulaufen, rennt man eben rückwärts. So ist keine Fitness-Einheit wie die andere.  

Draußen lässt es sich genauso gut und dank frischer Luft und Sonnenstrahlen noch besser als drinnen trainieren.

Draußen lässt es sich genauso gut und dank frischer Luft und Sonnenstrahlen noch besser als drinnen trainieren. Foto: Fotolia

Völlig von der Rolle

Faszien sind derzeit in aller Munde. Das Bindegewebe rund um die Muskeln soll Befürwortern des Faszientrainings zufolge vor und nach dem Sport mit einer harten Schaumstoffrolle massiert werden. Dadurch lösen sich Verhärtungen in den Faszien. Der Muskel wird besser durchblutet und mit mehr Sauerstoff versorgt. Wer also effektiver trainieren und geschmeidig bleiben will, geht ab auf die Rolle. Gewinnen Sie eine von fünf Blackrolls. Rufen Sie dazu bis 8. Februar an unter Telefon 01378 / 08 40 19 77 (50 Cent/Festnetzanruf) und nennen Sie das Stichwort „Blackroll“, Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer. Viel Glück! 

Das neue Dehnen: Sich vor und/oder nach dem Training auf die Blackroll zu begeben, soll die Faszien durchbluten und lockern. Das wiederum wirkt sich angeblich positiv auf die Muskeln aus, die von Faszien umgeben sind.

Das neue Dehnen: Sich vor und/oder nach dem Training auf die Blackroll zu begeben, soll die Faszien durchbluten und lockern. Das wiederum wirkt sich angeblich positiv auf die Muskeln aus, die von Faszien umgeben sind. Foto: Sebastian Schöffel

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3043986?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711821%2F4843287%2F4843298%2F
Karnevalsumzug fällt aus
Trostloses Wetter mit Sturmgefahr: Der BAK hat entschlossen, den Karnevalsumzug abzusagen.
Nachrichten-Ticker