Nährstoffe für die Leistung
Wie sinnvoll sind Vitaminpräparate für Freizeitsportler?

Viele Sportler greifen zu Nahrungsergänzungsmitteln, um sich ausreichend mit Mineralstoffen und Vitaminen zu versorgen. Kann der Bedarf wirklich nur mit Pulver oder Pillen gedeckt werden?

Freitag, 04.10.2019, 04:28 Uhr aktualisiert: 04.10.2019, 04:32 Uhr
Wer regelmäßig trainiert, hat zwar einen höheren Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen. Doch hierfür reicht eine ausgewogene Ernährung aus.
Wer regelmäßig trainiert, hat zwar einen höheren Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen. Doch hierfür reicht eine ausgewogene Ernährung aus. Foto: Matthias Hiekel

Rostock (dpa/tmn) - Freizeitsportler brauchen nach Ansicht von Verbraucherschützern in aller Regel keine Nahrungsergänzungsmittel, um ihre Leistung zu verbessern.

Wer regelmäßig trainiert, hat zwar einen höheren Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen - doch den deckten Sportler meistens schon dadurch ab, dass sie einfach mehr essen, erläutert die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. Zusätzlich Pulver oder Pillen zum Beispiel mit Magnesium oder Vitamin B6 einzunehmen, sei deshalb sinnlos. Wer das Soll übererfüllt, verbessere seine Leistung damit nicht weiter - und eine Überdosierung von Nahrungsergänzungsmitteln könne dem Körper sogar schaden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6976428?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711821%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker