Sonderveröffentlichung

Gesundheit
Fußgesundheit: Maximaler Komfort zu Fuß

Wenn man bedenkt, dass unsere gesamte Körpermasse auf gerade einmal 100 Quadratzentimeter komprimiert Bodenkontakt hat, wird schnell klar, wie wichtig gesunde Füße sind. Daher sollte bei der Wahl der Schuhe nicht nur auf die Optik, sondern auch auf das Wohl der Füße geachtet werden. Dies gilt besonders für Frauen, die gerne schicke Schuhe mit hohen Absätzen tragen, denn dadurch verkleinert sich die Standfläche noch einmal um fast die Hälfte. Sind die Füße erst einmal geschädigt, kann das zu Schmerzen am ganzen Körper führen.

Freitag, 20.03.2020, 11:24 Uhr aktualisiert: 20.03.2020, 12:58 Uhr
Gesundheit: Fußgesundheit: Maximaler Komfort zu Fuß
Foto: adobe.stock / JustLife

Die richtigen Schuhe für Alltag und Sport

Um die Füße im Alltag oder im Sport individuell unterstützen zu können, werden an das Schuhwerk auch unterschiedliche Anforderungen gestellt. Da die richtige Technik beim Laufen und ein guter Schuh den Rücken entlasten und Problemen des Bewegungsapparates entgegenwirken, hat der Verein „ Aktion Gesunder Rücken “ Richtlinien für gesundes Schuhwerk herausgegeben. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei neben dem Aktiv- und Freizeitschuh für Erwachsenen auch den Kinderschuhen gewidmet.

Aktivschuhe

Sie sollten neben der Dämpfungsunterstützung auch größtmögliche Bewegungsmöglichkeit für die Sprunggelenke zulassen. Eine Innensohle, die das Fußgewölbe und die Sensorik unterstützt, ist ebenso wichtig wie eine ausreichende Fersendämpfung. Hochwertiges Material, das zu der natürlichen Form des Fußes passt, behindert das Abrollverhalten nicht, sondern unterstützt den natürlichen Bewegungsablauf. Natürlich müssen die Schuhe sowohl in der Länge als auch in der Weite passen und im besten Fall regulierbar sein. Wer spezielle Einlagen benötigt, muss zusätzlich auf austauschbare Einlagen achten. Damit der Schuh den Fuß gut schützt, ist eine rutschfeste Sohle aus langlebigen und hochwertigen Materialien unverzichtbar.

Freizeitschuh

Wer aus beruflichen Gründen den ganzen Tag in Arbeitsschuhen oder modischem Schuhwerk steckt, tut gut daran, in der Freizeit seinen Füßen mit den richtigen Schuhen Erholung und Entlastung zu gönnen. Auch beim Freizeitschuh sind die Dämpfungsunterstützung und die Passform essenziell. Eine gute Belüftung und Feuchtigkeitsresistenz sorgen für ein gesundes Klima für die Füße. Die Freizeitschuhe sollten gut zu reinigen und aus schadstoffarmen Materialien sein und eine rutschfeste Sohle haben. Trotz einer sicheren Fußführung sollte das Abrollverhalten nicht behindert werden. Kann der Fuß durch den Untergrund stimuliert werden, trägt dies zur Entspannung und besseren Durchblutung bei. Austauschbare Einlagen oder verstellbare Riemen ergänzen den Tragekomfort.

Kinderschuhe

Da bei Kindern die Füße noch nicht vollständig ausgebildet sind, ist beim Schuhkauf besonders darauf zu achten, dass die Schuhe die Form des Fußes nicht verändern und die natürliche Fußbewegung ermöglicht wird. Geringes Eigengewicht und ein flexibles Material, sowie eine rutschfeste Sohle sind bei Kinderschuhen ein Muss. Für die Passgenauigkeit sollten Kinderfüße beim Schuhkauf prinzipiell jedes Mal neu vermessen werden. Klettverschluss oder elastische Einsätze erleichtern das An- und Ausziehen.

Tipps zum Schuhkauf

Grundsätzlich sollten Schuhe nachmittags oder in den frühen Abendstunden gekauft werden, da die Füße dann meist etwas dicker sind. Da der linke Fuß bei vielen Menschen etwas mehr anschwillt als der rechte Fuß (das liegt an der Pumpleistung des Herzens auf der linken Seite), ist es ratsam stets beide Schuhe anzuprobieren. Zum Einlaufen sollten neue Schuhe am Anfang nicht länger als eine halbe Stunde getragen werden. Stellt man Druckstellen fest, die nach längstens 10 Minuten nicht wieder verschwunden sind, muss der Schuh an der betroffenen Stelle geweitet oder gegen ein passenderes Modell ausgetauscht werden.

Lauf- und andere Sportschuhe

So unterschiedlich die Sportarten sind, so unterschiedlich sind auch die Anforderungen an den geeigneten Sportschuh. Die größte Bandbreite decken dabei die Laufschuhe ab. Sie werden in unterschiedliche Kategorien unterteilt.

  • Jogger ohne Fußprobleme kommen mit Neutralschuhen gut zurecht.
  • Wer bei einer Fußfehlstellung auf Unterstützung angewiesen ist, sucht bei Bewegungskontrollschuhen nach einem geeigneten Modell.
  • Lightweight-Schuhe sind ursprünglich nur für den Wettkampf gedacht, werden aber immer häufiger auch beim Training getragen.
  • Zum Joggen auf Waldwegen sind Laufschuhe mit einem stärker ausgeprägten Sohlenprofil unter der Bezeichnung Trail-Schuh erhältlich.
  • Wer bei dieser Auswahl immer noch nicht fündig wird, kann sich seinen Schuh auch maßanfertigen lassen.

Neben den Laufschuhen findet man unter den Sportschuhen auch Fitnessschuhe, Hallenschuhe, spezielle Sportschuhe für Fußball, Tennis, Hand-, Basket- oder Volleyball, sowie Fahrradschuhe und verschiedene Ausführungen für den Outdoor-Sport. Dazu gehören zum Beispiel Wanderschuhe, Nordic-Walking-Schuhe, Bergsteigerschuhe oder für den Winter Schnee- und Langlaufschuhe. Während für den harten Hallenboden gute Dämpfungseigenschaften und eine rutschfeste Sohle wichtig sind, spielt bei den Outdoor-Sportschuhen vor allem die Wetterfestigkeit und Sicherheit eine große Rolle.

Sneakers – ideale Freizeitschuhe für gesunde Füße?

Bild2
Foto: adobe.stock / JustLife

In Anlehnung an die positiven Eigenschaften eines guten Sportschuhs und unter Berücksichtigung des modischen Empfindens bieten Sneakers eine große Auswahl an Modellen, die die Gesundheit der Füße fördern und erhalten und gleichzeitig mit der Mode gehen. So finden sich die verschiedensten Modelle unterteilt in Damen-, Herren- und Kinder-Sneaker.

Sneakers in schlichtem Schwarz oder Grau lassen sich durchaus zu einem Hosenanzug tragen. So werden diese Freizeitschuhe bürotauglich und sorgen auch im Beruf für ein besseres Fußgefühl. Zu Leggins oder Jogginghose getragen betonen sie die sportliche Komponente. In frischen Farben und luftigen Materialien peppen sie so manchen Rock oder Kleidchen auf und können statt High-Heels oder Ballerinas getragen werden. Lässig und cool kommen Sneakers in allen Ausführungen jederzeit mit Jeans getragen zur Geltung.

Damit Sneakers auch „salonfähig“ werden, sollte auf trendige Marken und schickere Exemplare geachtet werden. Mit der richtigen Schnürung und den passenden Socken werden die sportlichen Leichtschuhe schnell zu einem modischen High-Light.

Äußerst flexible Sohlen und leichte Materialien können ein Barfuß-Gefühl vermitteln und Gel-Sohlen sorgen für eine optimale Dämpfung auf harten Böden. Beste Voraussetzungen für Füße, die lange gesund bleiben.

Fußerkrankungen vorbeugen

Der menschliche Fuß besteht aus 28 Knochen mit über 30 Gelenken, die von 100 Bändern und 20 Muskeln unterstützt werden. Sobald das natürliche Gebilde aus dem Gleichgewicht gerät und Beschwerden auftreten, sollte man schnellstens etwas für seine Füße tun. Bei Fußfehlstellungen kann Muskelaufbau helfen.

Neben den geeigneten Schuhen, die zu mindestens im Wechsel zu modischem Schuhwerk oder Arbeitsschuhen getragen werden sollten, kann jeder etwas für die Gesundheit seiner Füße tun . Manche Fußfehlstellungen lassen sich durch häufiges Barfußlaufen oder einer gezielten Fußgymnastik vermeiden oder wieder beheben. Andere Probleme wie Hühneraugen oder Veränderung der Nägel können von Fußpflege-Kräften oder Podologen gezielt behandelt werden. Gegen Fußpilz ist Prävention das beste Mittel, da eine Infektion oft eine langwierige Behandlung notwendig macht.

Viel besser ist es, wenn man auf allzu modische Schuheskapaden verzichtet und seinen Füßen mit den richtigen Schuhen etwas Gutes tut. Hohe Absätze verkürzen über kurz oder lang Sehnen und Bänder und verschlechtern die Körperhaltung, sodass es neben schmerzenden Füßen zu Rückenproblemen kommen kann. Spitze oder zu enge Schuhe fördern die Verformung der Zehen und Nägel und zu festes Schuhwerk lähmt die natürliche Beweglichkeit der Fußmuskulatur.

Ein weiteres Plus ist die regelmäßige Pflege der Füße und der Schuhe

Wer seinen Füßen genügend Aufmerksamkeit schenkt, sie regelmäßig reinigt und pflegt , vermeidet nicht nur übel riechende Schweißfüße, sondern auch Infektionen mit Fußpilz oder Schwielen. Gegen geschwollene Gelenke hilft Füße hochlegen und kühlende Gels. Regelmäßige Fußbäder und feuchtigkeitsspendenden Cremes verhindern Hornhautbildung und trockene Haut.

Gute Schuhe aus hochwertigen Materialien wie Leder, Kunstleder und atmungsfreundlichem Mesh-Gewebe sorgen für ein gutes Fußklima und beugen feuchten, schwitzigen Füßen vor. Um die Bakterienbildung im Schuh zu minimieren, sollten sie regelmäßig gewechselt werden und auch die Einlegesohle zum Abtrocknen aus dem Schuh genommen werden. Spezielle Schuhdeos beugen zudem unangenehmen Gerüchen und Bakterienbildung vor.

Um die Muskulatur der Füße zu kräftigen und Bänder und Sehen zu stärken, sollte auch mit den richtigen Schuhen das Barfußlaufen und gezielte Fußgymnastik nicht verzichtet werden. So können Fußfehlstellungen und damit einhergehende Probleme und Schmerzen im gesamten Bewegungsapparat bis ins hohe Alter vermieden werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7336175?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711821%2F
Nachrichten-Ticker