Mund- und Nasenschutz
Tipps für die Pflege und den Umgang mit der Maske

Nach der Einführung des Maskenpflicht bestehen teilweise noch Unsicherheiten: Wie reinigt man die Masken, wie sind diese korrekt zu tragen? Hier einige Tipps für den richtigen Umgang.

Dienstag, 05.05.2020, 10:15 Uhr aktualisiert: 05.05.2020, 10:24 Uhr
Einmalmasken können maximal dreimal getragen werden, wenn sie nach jedem Gebrauch im Backofen gereinigt werden
Einmalmasken können maximal dreimal getragen werden, wenn sie nach jedem Gebrauch im Backofen gereinigt werden Foto: dpa

Die meisten Menschen halten sich an die Maskenpflicht. Aber: In Bus, Bahn und Geschäften zeigt sich nach der Maskierungsauflage, dass manche Menschen ihren Mund- und Nasenschutz – freundlich formuliert – sehr individuell nutzen.

Einige Masken bedecken kaum die Nasen, andere werden häufig vom Gesicht zurück auf den Hals geschoben und dabei von allen Seiten berührt. Obendrein sorgt die Maskenpflege für Unsicherheit.

Die wichtigsten Infos zur Maskenpflicht in NRW

1/13
  • Die Stadt Münster hatte als erste Großstadt in Nordrhein-Westfalen bekanntgegeben, eine Maskenpflicht einzuführen - später zog das Land nach. Ab dem 27. April gilt dies. Doch wo werden die Masken überall zur Pflicht? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick:

    Foto: dpa
  • Wann muss ich die Maske tragen?

    Immer dann, wenn eine Dienstleistung in Anspruch genommen oder erbracht wird und der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann, müssen Nase und Mund bedeckt werden.

    Foto: dpa
  • Wo muss ich die Maske tragen?

    Die Maskenpflicht gilt im öffentlichen Personennahverkehr, an Haltestellen, in Bahnhöfen und im Taxi, beim Einkauf im Einzelhandel und bei der Erbringung und Einholung von Dienstleistungen. Also auch in Apotheken, Arztpraxen, Tankstellen und auf Wochenmärkten sowie bei der Abholung von Speisen und Getränken. Für Beschäftigte kann eine Plexiglas-Abtrennung die Maskenpflicht ersetzen.

    Foto: dpa
  • Wer muss eine Maske tragen?

    "Betroffen von der Verpflichtung sind alle Personen ab Vollendung des fünften Lebensjahres", heißt es in einer Mitteilung der Stadt Münster. 

    Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können, sind von der Pflicht befreit“, stellt NRW-Gesundheitsminister Laumann klar.

    Foto: dpa
  • Welche Art von Maske muss ich tragen?

    Ja, aber es sollte eigentlich nur für eine Übergangszeit sein. „Wenn man bis Montag keine Maske besorgt hat, darf man auch einen Schal oder ein Tuch tragen“, sagt NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). Wolfgang Heuer, Leiter des Krisenstabs in Münster, bittet sogar darum, zertifizierte Masken Krankenhäusern, Arztpraxen, der Pflege oder dem Rettungsdienst vorzubehalten. Grundsätzlich gilt es, Mund und Nase zu verdecken. 

    Foto: dpa
  • Was passiert, wenn ich keine Maske trage?

    Wer keine Maske trägt, darf aus Geschäften oder Bussen verwiesen werden. Das Land hat bewusst keine feste Summe für mögliche Bußgelder festgelegt, sondern überlässt deren Höhe den Ordnungsämtern der Kommunen. Das Bußgeld soll auch nicht sofort angeordnet werden, sondern erst, wenn sich Betroffene nach einem entsprechenden Hinweis weigern, Masken aufzusetzen.

    Foto: dpa
  • Welche Regelung gibt es für Schulen?

    Eine landesweite Pflicht gilt hier nicht. Die Entscheidung treffen die jeweiligen Schul-Leitungen. Dabei spielt der gebotene Mindestabstand eine wichtige Rolle. Besonders an die Schülerinnen und Schüler, die zur Prüfungsvorbereitung in die Schulen zurückkehren, richtet sich die Bitte des Krisenstabs in Münster, schon ab sofort in Bus und Bahn eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. 

    Foto: Stadtwerke Münster
  • Wie kann ich mir eine Maske selbst nähen?

    Die Stadt Münster hat auf ihrer  Homepage  eine Nähanleitung in gleich mehreren Sprachen veröffentlicht. Zudem gibt es auch Videos im Netz, in denen das Nähen erläutert wird.

    Foto: dpa
  • Hat die Maskenpflicht einen Einfluss auf das Abstandsgebot?Nein, dieses gilt weiter in vollem Umfang. „Es wäre gefährlich, wenn die Maske ein zu großes Gefühl der Sicherheit geben würde“, sagt NRW-Gesundheitsminister Laumann: „Das Abstandsgebot ist aber viel wichtiger.“

    Foto: diverse
  • Dürfen die Masken auch beim Autofahren getragen werden?Laut ADAC Nordrhein grundsätzlich ja. Allerdings müsse das Gesicht deutlich erkennbar sein, sonst droht ein Bußgeld von 60 Euro. In Taxis muss der Fahrgast eine Maske tragen. In Fahrschulen sowohl der Lehrer als auch der Schüler. Es darf zudem kein weiterer Schüler auf der Rückbank mitfahren. Dort darf nur ein Prüfer im Fall der Prüfung sitzen - natürlich mit Maske.

    Foto: diverse
  • Können Restaurants und Kneipen bald wieder öffnen?Ziemlich sicher nicht. „Dieses Thema sehe ich derzeit nicht“, sagt Laumann: „Dazu gehört mehr als die Frage nach einer Maskenpflicht.“ 

    Foto: diverse
  • Erleichtert die Maskenpflicht Besuche im Alten- oder Pflegeheim?Noch nicht sofort. Ein Gutachten soll aber Wege aufzeigen. Dafür müssen aber auch Einzelfall-Fragen geklärt werden. Zum Beispiel, ob Besucher direkt zu ihren Angehörigen gelangen können, ohne durch das gesamte Heim zu gehen.

    Foto: diverse
  • Tragen die Fußballprofis Masken auf dem Platz?Nein, sagt DFB-Chefmediziner Tim Meyer. „Wenn Spieler mit Masken spielen würden, das fände aus meiner Sicht keine Akzeptanz“, sagte Meyer, der die medizinische Task Force zur Fortsetzung der Bundesliga leitet, der Deutschen Presse-Agentur. Das Bundesarbeitsministerium prüft nach „Spiegel“-Informationen aber die Möglichkeit, Profis bei einem Neustart der Bundesliga mit Gesichtsmasken spielen zu lassen.

    Foto: dpa

Hier einige Tipps für den richtigen Umgang:

  • Reinigung der Masken: An sich ist sie kein Hexenwerk. Stoffmasken sollten bei mindestens 60 Grad gründlich gewaschen werden. Gründlich bedeutet: „Nicht einfach nur rein und dann raus aus dem Wasser“, erklärt Birgit Friesicke , Apothekerin in Lüdinghausen. Jede Maske sollte nach einmaligem Gebrauch gereinigt werden. Medizinische Einmalmasken sind maximal dreimal nutzbar, wenn sie nach jedem Gebrauch im vorgeheizten Backofen bei 80 Grad eine halbe Stunde lang erhitzt werden. Wichtig nach Auskunft der Apothekerkammer Westfalen-Lippe: Die Masken müssen in einem geschlossenen Mülleimer entsorgt werden. Risikopatienten werden FFP2-Masken empfohlen, deren dickeres Material einen besseren Schutz bietet. Auch sie müssen ausreichend warm gereinigt werden.
  • Atembeklemmung: Mit einem Tipp müssen Experten leider passen. „Natürlich behindern die Masken den natürlichen Atemstrom und können als beklemmend empfunden werden“, meint Hausarzt Frank Wersebeckmann. Apothekerin Birgit Friesicke hat die Erfahrung gelehrt: Nach einer Weile tritt Gewöhnung ein.
  • Korrekter Umgang mit der Maske: Die Empfehlungen der Apothekerkammer sind eindeutig. Die Innenseiten der Masken dürfen nicht berührt werden. Die Finger haben beim Tragen auch nichts an der Außenseite verloren. Und: Beim Absetzen nur die seitlichen Bänder nutzen und dabei stets für saubere Hände sorgen. Wenn es nicht möglich sei, sich die Hände in den empfohlenen 20 bis 30 Sekunden einzuseifen, sollte ein Desinfektionsmittel zum Einsatz kommen, rät Birgit Friesicke. Ganz wichtig: Die Masken geben nur zusätzliche Sicherheit, wenn sich alle Menschen an den nötigen Zwei-Meter-Abstand und die optimale Handhygiene halten.
Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Der Facebook-Post wird geladen

 

Die Schutzmasken unserer Leser

1/57
  • Seit dem 27. April gilt die Maskenpflicht. Bei vielen Menschen in Münster und dem Münsterland wird der Mund-Nasen-Schutz eine Art modisches Accessoire. Hier kommen die Fotos unserer Leser mit ihren Lieblingsmasken:

    Foto: Diverse
  • Ursula und Günter Brüning aus Steinfurt sind begeisterte Boule-Spieler und haben haben ihre Masken dementsprechend gestaltet.

    Foto: Diverse
  • Auch Steffi Stephan trägt Maske.

    Foto: Diverse
  • Zum Monat Ramadan fertigte die Christin Katrin Höse für einige Musliminnen aus dem Christlich- Islamischen Frauenkreis ( CIFK) Mund-Nasen-Schutz-Masken. Hier zu sehen: Makbule mit ihrer Tochter Irem.

    Foto: Diverse
  • Klaus Badura war bei seiner Maske ebenfalls kreativ.

    Foto: Diverse
  • Zahnärzte Dr. Ulrike Weßling greift lieber zu einem Visier und argumentiert: "Freies Atmen, kein Beschlagen der Brille, kein Hitzestau, gute Kommunikation, keine Angst vor Nähe, optimaler Schutz für das ganze Gesicht, einfache Reinigung."

    Foto: Diverse
  • Jürgen Thor setzt mit der schwarz-geben BVB-Maske ebenfalls auf die Farben seines Lieblingsvereins.

    Foto: Diverse
  • Familie Scheunert hat aus einem Lieblingshemd Masken genäht.

    Foto: Diverse
  • Karin Menzel setzt bei ihrer Maske auf bunte Blumen.

    Foto: Diverse
  • Marc Temme fühlt sich mit seiner Star-Trek-Maske sicher. Aufmerksame Studenten haben sie für ihn besorgt.

    Foto: Diverse
  • Christa El-Naggar hat innen einen Spuckschutz angebracht.

    Foto: Diverse
  • Alexandra Bialas mag es dezent, aber farbig.

    Foto: Diverse
  • Anja Bauer und ihre Komposition.

    Foto: Diverse
  • Anja Zienterra und ein feuriges Exemplar. Ihr wird beim Tragen ganz schän warm.

    Foto: Diverse
  • Anna Christian hat das neue Single-Cover von Michael Patrick Kelly auf ihrer Maske: "Beautiful madness".

    Foto: Diverse
  • Bettina Schlagowski ist dreifach gut ausgestattet.

    Foto: Diverse
  • Birgit Sander sieht geradezu gefährlich aus.

    Foto: Diverse
  • Claudia Fichtl hat eine ganze Reihe von Mundschutz-Artikeln.

    Foto: Diverse
  • Cornelia Weißbrod mag die Farbe blau.

    Foto: Diverse
  • Danny Eisele hat nicht nur eine Maske im Angebot.

    Foto: Diverse
  • Denise Fedeler setzt auf viele, viele Punkte.

    Foto: Diverse
  • Emre Hizlitürk scheint einen prominenten Ausrüster gefunden zu haben.

    Foto: Diverse
  • Frank Malz macht große Augen mit seinem Mundschutz. Er sagt: "Mitmachen, Leute!"

    Foto: Diverse
  • Jenni Käuper schaut auf die Sterne.

    Foto: Diverse
  • Lana Zühlsdorf, Lieblingsfarbe rot.

    Foto: Diverse
  • Marion Abendroth spart sich den Lippenstift.

    Foto: Diverse
  • Miriam Holtstiege hat etwas für groß und klein aufgespürt.

    Foto: Diverse
  • Natascha Loter hat ihre Ideen einfach umgesetzt.

    Foto: Diverse
  • Oliver Goetze und seine Spezialversion.

    Foto: Diverse
  • Patricia Scheer mag Anker besonders gern.

    Foto: Diverse
  • Die Münster-Edition von Philipp Mertens.

    Foto: Diverse
  • Ralf und Leo Preckel vom Warendorfer Bayern-Fanclub "Bavarendorf".

    Foto: Diverse
  • Tanja Strate hatte eine ganz besondere Maske. Damit hörgeschädigte Menschen auch ihre Lippen erkennen können.  Die Nähgruppe Westmünsterland e.V. - ehrenamtlich für Sternenkinder, Frühchen und Kinder in besonderen Lebenssituationen hat sie hergestellt.

    Foto: Diverse
  • Sonja Miersch und der Schwarzweißlook.

    Foto: Diverse
  • Benne Richter baut auf Batman.

    Foto: Diverse
  • Frank Kummer hat die Gitarre mit eingebaut.

    Foto: Diverse
  • Guido Berg setzt zur Sicherheit noch auf Sonnenbrille und Hut.

    Foto: Diverse
  • Helga Drewitz hat sich für ihre Großmaske viel Mühe gegeben.

    Foto: Diverse
  • Ludger Hilbers bedenkt auch die Augen.

    Foto: Diverse
  • Rena Weniger mag es schlicht und im Karo-Format.

    Foto: Diverse
  • Robert Smidt - ein echter BVB-Fan, auch wenn er auf Fußball wohl noch lange warten muss.

    Foto: Diverse
  • Rudi Mitzlaff hält es eher mit den Bayern.

    Foto: Diverse
  • Steffi Berg mit dem Bärchen-Outfit.

    Foto: Diverse
  • Sabine Beer könnte kräftig zubeißen.

    Foto: Diverse
  • Sylvia Theil hat eine bunte Variante ausgesucht.

    Foto: Diverse
  • Inga Hobb hat sich für die bunte Option entschieden.

    Foto: Diverse
  • Auch Astrid Vohwinkel mag es mit vielen Farben.

    Foto: Diverse
  • Jamry Fadila hat eine stylische Schwarzweißmaske entworfen.

    Foto: Diverse
  • Sabine Sadzio hat auch zweieinhalb Wochen nach Ostern die passenden Häschen parat.

    Foto: Diverse
  • Eine besonders freundliche Variante hat sich Gerda Dellbrügge einfallen lassen.

    Foto: Diverse
  • Bei Brigitte Rodenstein liegen Blumen im Trend.

    Foto: Diverse
  • Kreativ: Damit er andere weiterhin anlächeln kann, hat Horst Kaulitz sein eigenes Lächeln auf die Maske geklebt.

    Foto: Diverse
  • Tierisch gut ist auch die Maske von Rudolf Schapmann.

    Foto: Diverse
  • Schlicht und sicher: Die Maske von Maria-Luise Masur.

    Foto: Diverse
  • Werner Hähnel van Schrick trägt seine Heimatstadt Münster auf seiner Maske mit sich.

    Foto: Diverse
  • Elke Seppmann schickt mit ihrer bemalten Maske Grüße aus ihrem Atelier am Hawerkamp.

    Foto: Diverse
  • Fans gehen mit ihren Vereinen durch jede Krise: Gilla Hähnel-Pinger zeigt das mit ihrer Maske.

    Foto: Diverse

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396055?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711821%2F
Nachrichten-Ticker