Sonderveröffentlichung

Gesundheit
Mobile Klimageräte schaffen ein gesundes Raumklima

Das Raumklima ist entscheidend für das Wohlbefinden. Ist es zu heiß, zu kalt, zu trocken oder zu feucht, kann sich dies negativ auf die körperliche Gesundheit und ebenso auf die Psyche auswirken. Aus diesem Grund ist es essenziell, auf ein gutes Klima in den Innenräumen zu achten. Besonders an Orten wie dem Schlafzimmer oder dem Wohnzimmer, wo Sie sich lange aufhalten, ist das Raumklima ein wichtiger Faktor. Damit Sie sich entspannen können und einen erholsamen Schlaf finden, sollte die Temperatur perfekt sein. Der Körper reagiert bei jedem Menschen unterschiedlich auf Temperaturschwankungen, wobei einige darauf sehr sensibel reagieren. Es gibt clevere Hilfsmittel, mit denen Sie für ein perfektes Raumklima in Ihrem Zuhause sorgen können und es in eine wahre Wohlfühloase verwandeln. Welche das sind, erfahren Sie nachfolgend in diesem Artikel.

Mittwoch, 18.11.2020, 04:50 Uhr aktualisiert: 18.11.2020, 14:54 Uhr
Gesundheit: Mobile Klimageräte schaffen ein gesundes Raumklima
Foto: Colourbox

Angenehm kühle Räume durch mobile Klimageräte

Besonders zur Sommerzeit, wenn es heiß ist, kann ein mobiles Klimagerät Ihr Wohlbefinden verbessern. Statt in einem aufgeheizten und stickigen Raum zu sitzen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre optimale Raumtemperatur individuell einzustellen und schon nach kurzer Zeit ein perfekt temperiertes Zimmer zu haben. Mobile Klimageräte sorgen durch einen intelligenten Mechanismus dafür, dass die warme Raumluft am darin befindlichen Kältemittel vorbeigeführt und heruntergekühlt wird. Anders als eine fest installierte Klimaanlage können Sie ein mobiles Gerät genau dort platzieren, wo Sie es benötigen und sparen auf diese Weise nicht nur Kosten bei der Anschaffung, sondern auch auf langfristige Sicht beim Stromverbrauch. Deshalb bieten lokale Klimageräte Ihnen als gute Alternative zur herkömmlichen Klimaanlage eine schnelle Verbesserung des Raumklimas und erhöhen somit das Wohlbefinden. Das können Sie sich nicht nur zu Hause zunutze machen, sondern aufgrund der praktischen Größe beispielsweise auch dann, wenn Sie auf Reisen mit einem Camper sind. Hierbei müssen Sie lediglich darauf achten, dass eine geeignete Stromquelle für das Gerät auf dem Campingplatz in der Nähe ist.

Erholsame Nächte bei perfekter Temperatur - so ist es möglich

Im Schlaf erholt sich der Körper vom Tag und das Gehirn verarbeitet das Erlebte. Damit Sie am nächsten Morgen erholt aufstehen und in den neuen Tag starten können, ist ein guter Schlaf das A und O. Hierbei spielt auch das Raumklima eine sehr wichtige Rolle . Wie warm oder kalt es im Schlafzimmer sein soll, hängt unteranderem auch von Ihrem persönlichen Empfinden, der Luftfeuchtigkeit, eventueller Zugluft, Ihrer Schlafkleidung und Ihrer Zudecke ab. Das Schlafzimmer sollte grundsätzlich nicht zu warm sein. Eine Temperatur von 18 Grad Celsius wird von vielen Menschen als optimal angesehen. Mit einem mobilen Klimagerät können Sie die Temperatur im Schlafzimmer gezielt beeinflussen. Zudem verfügen viele Klimageräte über intelligente Nachtmodi für die optimale Erholung. Somit haben Sie die Möglichkeit, den Schlafmodus an eine bestimmte Altersgruppe anzupassen, wobei das Gerät die Temperatur nachts auf Ihren Schlafzyklus abstimmt und entsprechend stundenweise erhöht oder reduziert. In der Nacht sind zudem die Betriebsgeräusche des Klimageräts verringert, sodass Sie beim Schlafen nicht gestört werden.

Entfeuchtung inklusive - mobile Klimageräte für ein gutes Raumklima

Nicht nur die Temperatur können Sie mit der Installation eines mobilen Klimageräts beeinflussen. Ebenso wird die Luftfeuchtigkeit als positiver Nebeneffekt gesenkt. Dabei kommt es jedoch stets auf die Leistung Ihres Klimageräts an. Indem die Raumluft entfeuchtet wird, beugen Sie effektiv der Bildung von Kondenswasser und Schimmel vor. Ein ideales Raumklima trägt somit zu Ihrer Gesundheit bei. Welche mobilen Klimageräte sich zur Entfeuchtung der Luft besonders gut eignen, erfahren Sie im Ratgeber mobile lokale Klimageräte . Auf diese Weise können Sie sich den Effekt zunutze machen und das Klimagerät beispielsweise zur effizienten Wäschetrocknung im Raum verwenden. Befindet sich zusätzlich ein spezieller Filter in dem Klimagerät, dann reinigt dieser die Luft zudem von Feinstaub, Tierhaaren, Pollen oder auch schlechten Gerüchen. Die Verbesserung des Raumklimas wird insgesamt durch die Entfeuchtung sowie die Reinigung der Luft maßgeblich gefördert.

Weitere hilfreiche Tipps zur Verbesserung des Raumklimas

Es gibt noch andere Maßnahmen, die Sie für ein gutes Raumklima ergreifen können. Dazu zählt zum Beispiel regelmäßiges Lüften. Somit sorgen Sie dafür, dass genügend Sauerstoff in den Raum gelangt. Besonders im Winter bei ständiger Beheizung ist dies ein Muss. Durch das Heizen kann die trockene Luft Ihre Schleimhäute austrocknen. Drehen Sie die Heizung deshalb nicht zu hoch und lassen diese nachts nur auf kleiner Stufe laufen. Weiterhin sorgen auch Pflanzen für eine gute Raumluft . Sie filtern das Kohlendioxid und wandeln es zu Sauerstoff um. Einige Pflanzen sind sogar dazu in der Lage, Schadstoffe aus der Luft zu filtern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7683531?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711821%2F
Nachrichten-Ticker