Sonderveröffentlichung

Gesundheit
4 Tipps für besseren Schlaf

Es gibt Situationen im Leben eines Menschen, die können durchaus schlaflose Nächte verursachen. Die massive Unsicherheit bei Privatleuten und Unternehmern aufgrund der aktuellen Situation lässt manch einen nicht mehr schlafen. Dabei ist ein gesunder Schlaf essenziell mit Blick auf den Erhalt oder die Verbesserung der Lebensqualität. Denn nur wer sich in der Nacht erholen kann, wir frisch und motiviert in den Tag starten können. Auf diese Weise ist es leichter, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen, in schwierigen Situationen stark zu sein und neue Lösungen zu eruieren, die einen voran bringen.

Dienstag, 01.12.2020, 03:50 Uhr aktualisiert: 01.12.2020, 15:23 Uhr
Gesundheit: 4 Tipps für besseren Schlaf
Foto: Colourbox

1) Die Wertigkeit der Schlafunterlage

Frei nach dem Motto: "Wie man sich bettet, so liegt man", ist die Qualität der Matratze entscheidend. Sie sollte nicht zu hart und nicht zu weich sein, um den individuellen anatomischen Gegebenheiten des Nutzers vollumfänglich gerecht zu werden. Es ist daher unabdingbar, die Suche nach einer geeigneten Schlafunterlage, einem Bett oder einer Matratze mit Sorgfalt und Bedacht anzugehen. Dabei ist es wichtig, dass auch die materialspezifischen Eigenschaften nicht ins Hintertreffen geraten. So sollten die textilen Stoffe feuchtigkeitsabsorbierend, atmungsaktiv und klimaregulierend sein. Ist das der Fall, sind bereits wesentliche Grundvoraussetzungen für besseren Schlaf gegeben.

2) Plissees und Insektenschutzvorrichtungen - für süße Träume

In besonders stressigen Zeiten überkommt einen manchmal bereits die Müdigkeit, wenn es noch hell ist. Um das Schlafbedürfnis adäquat befriedigen zu können, ist es wesentlich, den Raum entsprechend abzudunkeln. Die Wissenschaft belegt, dass der menschliche Organismus deutlich schneller in den Ruhemodus kommt, wenn Dunkelheit herrscht. Mit praktischen Plissees ist es leicht, störende Sonnenstrahlen außen vor zu lassen , für mehr Behaglichkeit zu sorgen und ein wohnlicheres Flair zu schaffen. Moderne Deko-Elemente dieser Art brillieren außerdem durch den "eingebauten" Insektenschutz. Dank der hochwertigen Materialbeschaffenheit kann zwar die Luft im Raum optimal zirkulieren , aber Mücken, Wespen, Stubenfliegen und Co. haben keine Chance. Folglich wird niemand mehr durch lästiges Surren und Brummen aus dem Schlaf gerissen.

3) Im Traumland, wo Milch und Honig fließen

Wer sich gestresst fühlt oder eine innere Unruhe verspürt, der hat besonders häufig mit Ein- und Durchschlafproblemen zu kämpfen. Noch vor dem Zubettgehen sollte eine möglichst ruhige, stressfreie Atmosphäre geschaffen werden. Eine gute Tasse Tee ist sicherlich eines von Großmutters bekanntesten Geheimrezepten für einen besseren Schlaf. Heiße Milch mit Honig ist dem allerdings eine Nasenlänge voraus. Nicht nur der süße Geschmack wirkt beruhigend, sondern durch die Verbindung der Milch mit dem goldenen Nektar bilden sich Enzyme, die den Körper ein Stückweit in den Ruhe-Modus versetzen. Man fühlt sich entspannter, sodass es leichter fällt, ins Reich der Träume zu gelangen - und durchzuschlafen.

4) Sanfte Musik und ein gutes Buch

Ablenkung vom stressigen Alltag wirkt oft Wunder. Viele Menschen mit Ein- und Durchschlafproblemen nehmen sich ein gutes Buch zur Hand und lauschen seichter Musik, die im Hintergrund vernehmbar ist. Ätherische Öle, wie zum Beispiel Lavendel oder Bergamotte, die auf das Kopfkissen geträufelt werden, haben ebenfalls einen leicht beruhigenden Einfluss auf den menschlichen Organismus.
Schon mit Kleinigkeiten kann es gelingen, die Schlafqualität zu verbessern. Es macht Sinn, sich einfach mal ans Werk zu machen und die Schlaf-Tricks auszuprobieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7703152?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711821%2F
Nachrichten-Ticker