Mo., 25.02.2019

Klare Regeln aufstellen Ständige Erreichbarkeit im Job muss nicht sein

Klare Regeln aufstellen: Ständige Erreichbarkeit im Job muss nicht sein

Um einer permanenten Erreichbarkeit im Job entgegenzuwirken, ist aktives Handeln gefragt. Neben individuellen Maßnahmen sind auch Bemühungen von betrieblicher Seite wichtig. Von dpa

Fr., 22.02.2019

Sich helfen lassen Für einen gesunden Rücken im Job sorgen

Zwischendurch aufstehen und sich dehnen: Wer im Büro regelmäßig Übungen macht, beugt Rückenschmerzen vor.

Immer wieder die gleiche Tätigkeit, stets die gleiche Körperhaltung: Wer damit in seinem Berufsalltag konfrontiert ist, sollte auf seine Rückengesundheit achten. Wie kann man vorsorgen? Von dpa


Do., 21.02.2019

Für den neuen Job Führungszeugnis ist jetzt mehrsprachig

Das alte Führungszeugnis wird nicht sofort verschwinden. Es gibt eine Übergangszeit.

Wer im Ausland ein Führungszeugnis vorlegen muss, hat es jetzt einfacher: Das Dokument wurde überarbeitet und weist die wichtigsten Informationen in mehreren Sprachen aus. Von dpa


Mi., 20.02.2019

Konflikten vorbeugen Wenn sich ein Freund im gleichen Unternehmen bewirbt

Wenn Freunde sich im gleichen Unternehmen bewerben und auf Hilfestellung hoffen, kann das zu Konflikten führen. Das lässt sich im Vorfeld durch ein offenes Gespräch vermeiden.

Manchmal bewerben sich Freunde im gleichen Unternehmen - und erhoffen sich Hilfestellung. Das kann zu Konflikten führen. Experten raten daher zu einer besonderen Strategie. Von dpa


Di., 19.02.2019

Gerichtsurteil Nicht beantragter Urlaub verfällt nicht automatisch

Arbeitsrechtler Hermann Reichold rät Arbeitnehmern «verfallen geglaubte Urlaubsansprüche nachzufordern - solange es keine tarifliche Verfallsklausel oder eine Verjährung der Ansprüche gibt».

Arbeitnehmer können möglicherweise Urlaub geltend machen, von dem sie dachten, er sei längst verfallen. Das Bundesarbeitsgericht hat in einem Grundsatzurteil das Bundesurlaubsgesetz weiterentwickelt und nimmt nun Arbeitgeber stärker in die Pflicht. Von dpa


Di., 19.02.2019

Tipps für die Berufswahl Wie digital ist mein Job? - Auf was Azubis achten müssen

Computer an jedem Arbeitsplatz: Kaum ein Ausbildungsberuf wird in Zukunft noch ohne moderne digitale Technik auskommen - so wie hier im Industrie-4.0-Labor von Daimler.

Lastwagen fahren, Kühlschränke bauen oder Post beantworten: Vieles, was heute Menschen machen, könnte künftig eine Maschine erledigen. Doch angehende Azubis müssen deshalb nicht in Panik geraten, sagen Experten. Genaues Hinsehen lohnt sich bei der Berufswahl trotzdem. Von dpa


Di., 19.02.2019

Konfetti, Kamelle und Co. Was an Karneval im Betrieb erlaubt ist

Von wegen «Helau und Alaaf»: In vielen Büros sind Kostüme zu Karneval nicht so gerne gesehen.

Wer sich mit Pappnase und Jeckenkappe in ein Hamburger Büro setzt, muss damit rechnen, auch an Rosenmontag abschätzige Blicke zu ernten. Aber wie viel Karneval am Arbeitsplatz ist überhaupt erlaubt? Von dpa


Mo., 18.02.2019

Online und persönlich Bei Fernunterricht die Präsenzzeiten prüfen

Vorher prüfen: Wer ein Fernstudium anfängt, muss Präsenzzeiten einhalten.

Wer sich beruflich weiterbilden möchte oder ein Fernstudium plant, steht meist schon im Berufsleben. In der Regel lassen sich die Angebote zwar an die aktuelle Lebenssituation anpassen, dennoch gibt es einiges zu bedenken. Von dpa


Fr., 15.02.2019

Anekdoten statt Jahreszahlen Gästeführer setzen immer mehr auf Entertainment

Gästeführer erklären Touristen in deutschen Städten Land und Leute. Dabei ist immer mehr Entertainment gefragt.

Schirm nach oben, Mappe unter dem Arm und immer eine Jahreszahl parat: Gästeführer erklären Touristen in deutschen Städten Land und Leute. Aber der Job hat sich erheblich verändert. Mehr Unterhaltung ist gefragt - und gute Nerven, wenn die Junggesellen kommen. Von dpa


Do., 14.02.2019

Neue Arbeitsstelle ein Flop Wechsel des Jobs muss kein Makel im Lebenslauf sein

Wenn man nur noch mit schlechter Laune zur Arbeit geht, kann ein Jobwechsel Abwechslung bringen.

Der neue Job ist gar nicht so, wie man ihn sich vorgestellt hat. Was nun? Sollte man so schnell wie möglich einen neuen suchen und kündigen? Ein paar Tipps von einem Karriereberater. Von dpa


Mi., 13.02.2019

Agentur für Arbeit rät Bei Wahl der Ausbildung auf passende Soft Skills achten

Eine Reflexion über die eigenen Stärken ist bei der Wahl des Ausbildungsberufes wichtig.

Mit der Wahl des Ausbildungsberufes steht für viele jugendliche Schulabgänger eine wegweisende Entscheidung an. Die Bundesagentur für Arbeit rät, neben formellen Qualifikationen auch vorhandene Soft Skills in die Entscheidung mit einzubeziehen. Von dpa


Di., 12.02.2019

Ohne Kinder-Betreuung Was Arbeitnehmer bei Kita-Streiks wissen müssen

Streiken die Erzieher, haben berufstätige Eltern nicht automatisch ein Recht auf bezahlte Freistellung.

Wer passt auf die Kinder auf? Vor dieser Frage stehen Berufstätige oft, wenn Lehrer und Erzieher streiken. Bevor sie aber einfach mit den Kindern zu Hause bleiben, sprechen sie besser mit ihrem Chef. Von dpa


Mo., 11.02.2019

Aufmerksamkeiten Sind Valentinstagsgrüße ins Büro nett oder ein No-Go?

Jemanden zum Valentinstag einen Blumenstrauß ins Büro zu schicken, hält Etikette-Expertin Elisabeth Bonneau für keine gute Idee. Es könnte zu Sticheleien oder Unterstellungen führen.

Eigentlich stammt der Brauch aus dem angelsächsischen Raum. Inzwischen hat sich das schenken und verschicken von Liebesgrüßen zum Valentinstag auch bei uns etabliert. Doch ist es angemessen, Blumen oder andere Aufmerksamkeiten ins Büro zu schicken? Von dpa


Fr., 08.02.2019

Schnell in den Job Für wen ist ein duales Studium geeignet?

Sirikit Krone ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen.

Nach dem Abschluss schnell in den Job - dafür lohnt sich ein duales Studium, wie eine aktuelle Studie zeigt. Worauf bei den Absprachen mit dem Betrieb zu achten ist, und welche Erwartungen Studierende nicht zu hoch setzen dürfen, verrät eine der Autorinnen im Interview. Von dpa


Do., 07.02.2019

Studie Weiterbildung ist populärstes Mittel zur Personalgewinnung

Um Mitarbeiter zu gewinnen, bieten Unternehmen häufig Weiterbildungsmaßnahmen an.

Um neues Personal zu finden, kommen Unternehmen den Bewerbern entgegen. Als populärstes Mittel gelten Weiterbildungsangebote. Den zweiten Platz teilen sich gleich zwei Maßnahmen. Von dpa


Mi., 06.02.2019

Aktiv trotz Pension Weiterarbeit nach der Rente rechtzeitig absprechen

Wer trotz Rentenalter weiterarbeiten will, den berät die Deutsche Rentenversicherung.

Viele fiebern der Rente entgegen und freuen sich auf die Zeit nach dem Job. Aber es gibt auch Menschen, die trotz Rentenalter gerne weitermachen wollen. Das sollte man dem Arbeitgeber rechtzeitig verkünden. Von dpa


Di., 05.02.2019

Studienergebnis Überstunden sind auch im Praktikum keine Seltenheit

Mehr als jeder Dritte gibt an, im Praktikum regelmäßig länger zu bleiben.

Laut einer Studie arbeiten Praktikanten regelmäßig länger. Ob dabei unentgeltlich Arbeit geleistet wird und wie es um Perspektiven nach dem Praktikum steht, wurde dabei auch in den Blick genommen. Von dpa


Mo., 04.02.2019

Schweizer Studie Der Mensch kann auch im Tiefschlaf lernen

Traumhafte Aussichten: Einer neuen Studie zufolge kann das Gehirn im Schlaf ohne Bewusstsein assoziativ Dinge lernen.

Vokabeln lernen im Schlaf - das ist wohl der Traum eines jeden Schülers und Studenten. Schweizer Forscher weisen nun nach, dass man tatsächlich im Tiefschlaf lernen kann. Das Pauken ersetzt es aber nicht. Von dpa


Mo., 04.02.2019

Studie zum Mittelstand Gründermangel erschwert die Unternehmensnachfolge

Für viele Unternehmer aus dem Mittelstand ist es schwer einen Nachfolger zu finden.

Nachfolger gesucht: Mehr als 200.000 Mittelständler wollen ihre Firma bis Ende kommenden Jahres in neue Hände geben. Doch vor allem externe Kandidaten sind rar. Von dpa


Fr., 01.02.2019

Produktive Pausen Lange Arbeitstage brauchen Erholungs-Tankstellen

Um der Erschöpfung vorzubeugen, legen Berufstätige am besten regelmäßig eine Pause ein. Besonders erholsam ist ein kleiner Gang vor die Tür.

Lange Arbeitstage können an die Substanz gehen. Kleine, regelmäßige Pausen erhalten jedoch die Leistungsfähigkeit und senken den Stresspegel. Eine Expertin gibt Tipps. Von dpa


Do., 31.01.2019

Jobsuche Bewerbungsanschreiben besser zu förmlich als zu lax

Der richtige Tonfall ist im Anschreiben einer Bewerbung ausgesprochen wichtig.

Im Anschreiben zeigen Bewerber, ob sie die richtige Besetzung für die Stelle sind. Der Ton macht dabei die Musik: Formuliert man zu umgangssprachlich, kann das schnell negative Auswirkungen haben. Von dpa


Mi., 30.01.2019

Vier Voraussetzungen Selbstständige können sich für Arbeitslosigkeit absichern

Nur wenige Selbstständige versichern sich gegen Arbeitslosigkeit.

Auch Selbstständige können in die Arbeitslosenversicherung einzahlen. Doch für diese freiwillige Absicherung müssen sie vier Bedingungen erfüllen. Von dpa


Di., 29.01.2019

Studie Nur wenige Schüler ziehen Pflegeberufe in Betracht

Gute Bezahlung, freie Wochenenden und viel Freizeit - das sind für Schüler die wichtigsten Faktoren bei der Berufswahl. Anforderungen, die der Pflegeberuf nicht erfüllen kann.

Der Fachkräftemangel in der Pflege ist groß. Bei den Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen soll sich laut Bundesregierung daher einiges ändern. Wie attraktiv der Pflegeberuf derzeit ist, zeigt eine Schülerbefragung. Von dpa


Di., 29.01.2019

Karriere Das waren die Weiterbildungstrends 2018

Karriere: Das waren die Weiterbildungstrends 2018

Mit Hilfe einer Weiterbildung eröffnen sich neue Karrierechancen. Im besten Fall werden sie zumindest teilweise wahrgenommen und der Weitergebildete erreicht das von ihm angedachte Ziel. Das kann beispielsweise eine neue Stelle mit mehr Verantwortung sein. Oder die eigene Stelle wurde aufgestockt und man sieht sich neuen Aufgaben gegenüber.


Mo., 28.01.2019

Shared Leadership Geteilter Chefposten ist nichts für Alphatiere

Prof. Dr. Götz Walter leitet den Master-Studiengang Psychology & Management an der International School of Management in München.

Zwei Chefs, aber nur ein Posten. Klingt nach Ärger? Shared Leadership ist ein Konzept, bei dem sich Führungskräfte eine Position teilen, zum Wohle ihrer Work-Life-Balance. Damit das funktioniert, müssen aber bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Von dpa


126 - 150 von 775 Beiträgen

Facebook Empfehlungen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Folgen Sie uns auf Twitter