Mo., 24.06.2019

Offenlegen oder nicht Was muss der Chef bei psychischen Erkrankungen wissen?

Ob Beschäftigte ihre psychische Erkrankung am Arbeitsplatz kommunizieren, ist eine schwierige Entscheidung. Eine Vertrauensperson kann dann weiterhelfen.

Verschweigen, offen reden oder lügen? Wer psychisch erkrankt, steht am Arbeitsplatz vor der Frage, ob er es erzählt. Vertrauenspersonen können helfen. Von dpa

Mo., 24.06.2019

Gleichbehandlung einfordern Das hilft gegen Diskriminierung am Arbeitsplatz

Nicht immer ist Diskriminierung in einem Bewerbungsverfahren offensichtlich: Wenn ein abgelehnter Bewerber Indizien nennen kann, die eine Benachteiligung vermuten lassen, liegt es beim Arbeitgeber, das Gegenteil zu beweisen.

Benachteiligung kann in der Arbeitswelt schon bei der Stellenausschreibung beginnen - und ist auch im Berufsalltag keine Seltenheit. Das muss sich niemand bieten lassen. Experten erklären, wie Betroffene am besten vorgehen. Von dpa


Mo., 17.06.2019

Ausbildung nach der Ausbildung Mit Trainee und Volo in den Beruf

Seminare oder Coachings sollten für Volontäre oder Trainees mit zum Ausbildungsprogramm gehören.

Nach dem Studieren finden nicht alle Absolventen gleich einen Job. Eine Trainee-Stelle oder ein Volontariat kann eine gute Einstiegsmöglichkeit ins Berufsleben sein. Wann sich das lohnt und woran sich gute Programme erkennen lassen, erklären Experten. Von dpa


Mo., 10.06.2019

Teambesprechung mal anders Aus dem Team-Meeting wird jetzt ein «Standup»

Weniger ist mehr: Für ein Standup sollten nicht zu viele Kollegen zusammenkommen. Denn in diesen Besprechungen sollte jeder zumindest kurz zu Wort kommen.

Der lange Konferenztisch, die gemütlichen Sessel - und dann erstmal 90 Minuten Laberei. Solche schrecklichen Meetings gibt es natürlich noch immer. Doch der Trend geht längst woanders hin. Oder besser: Er steht. Von dpa


Mo., 03.06.2019

Neue Workflows Was Kollaborationstools im Büro bringen

Mit Kollaborationstools können auch externe Mitarbeiter an Projekten beteiligt werden. Zum Beispiel, indem sie sich per Videokonferenz zu einem Meeting schalten.

An einem Projekt in einem Unternehmen wirken meist mehrere Kollegen mit. Um Arbeitsschritte aufzuteilen und die Kommunikation zu erleichtern, bieten Kollaborationstools Hilfe. Ohne Spielregeln geht es aber nicht. Von dpa


Mo., 03.06.2019

Mit Etikette punkten Wie man sich im Bewerbungsgespräch benimmt

Nicht nur Lebenslauf und Faktenwissen zählen: Auch Etikette-Regeln sind im Vorstellungsgespräch wichtig. Bei der Platzwahl orientiert man sich bestenfalls am Gesprächspartner.

Bei einem überzeugenden Auftritt als Bewerber kommt es nicht nur auf Lebenslauf und Faktenwissen an - auch das richtige Verhalten im Vorstellungsgespräch zählt. Mit diesen Etikette-Regeln können Kandidaten punkten. Von dpa


Mo., 27.05.2019

Neu im Job? So verschaffen sich Berufseinsteiger Respekt

Wer noch neu ist im Berufsleben, wird oftmals nicht für voll genommen. Wichtig ist, nicht extra erwachsen wirken zu wollen - sondern, sich wohlzufühlen.

Als Berufs-Neuling für voll genommen zu werden, kann mühsam sein. Damit man nicht für immer als «der Neue» abgestempelt wird, braucht es neben ein wenig Anstrengung eine gute Portion Gelassenheit. Sechs Tipps für einen starken Auftritt im Berufsleben. Von dpa


Mo., 27.05.2019

Unabhängige Bestätigung? Das bringen Referenzen in der Bewerbung

Mit einem positiven Referenzschreiben können Bewerber bei einem potenziellen Arbeitgeber punkten - und möglicherweise sogar fehlende fachliche Qualifikationen ausgleichen.

In englischsprachigen Ländern haben sich Referenzen als Teil der Bewerbung längst etabliert. In Deutschland ist das noch nicht so. Verlangt ein potenzieller Arbeitgeber sie, gibt es bestimmte Standards zu beachten. Von dpa


Mo., 20.05.2019

Rendezvous mit sich selbst So geht Auszeit vom Arbeitsalltag

Rendezvous mit sich selbst: So geht Auszeit vom Arbeitsalltag

Richtig abzuschalten, ist in längeren Auszeiten genauso wichtig wie nach Feierabend. Doch das ist oft schwerer, als es klingt. Unter anderem, weil wir einsehen müssen, dass wir ersetzbar sind. Von dpa


Fr., 17.05.2019

Beschwipst am Arbeitsplatz Alkohol im Job gefährdet Qualität und Sicherheit

Experten raten dazu, beim Anstoßen unter Kollegen zu nicht-alkoholischen Getränken zu greifen.

Alkohol am Arbeitsplatz? Ein gewaltiges Problem, sagen Experten. Bis zu 10 Prozent aller Beschäftigten trinken zu viel - von der Aushilfe bis zum Chef. Die Folgen könnten gravierend sein. Von dpa


Mo., 13.05.2019

Dem Hirn Abwechslung bieten Wichtige Lernstrategien für die Prüfungsphase

Verschiedene Medien zu nutzen, hilft dabei, Lerninhalte besser zu behalten. Mit Laptop und handschriftlichen Zusammenfassungen kommen Studierende gut durch die Prüfungsphase.

Sieben Prüfungen in zwei Wochen und eine Projektarbeit steht auch noch an: In solchen Phasen hilft Studenten und Azubis eine gute Lernstrategie. Wie die aussieht? Drei Experten geben Tipps. Von dpa


Fr., 10.05.2019

Sinn als Motivation Wie wir Erfüllung im Job finden

«Was mache ich hier eigentlich?» Wer den eigenen Job nicht als sinnvoll empfindet, ist belastet. Dann ist es Zeit, mit dem Chef zu sprechen oder über einen Jobwechsel nachzudenken.

Wer seinen Job als sinnlos empfindet, lebt ungesund. Doch wann ist ein Job sinnvoll - oder fühlt sich wenigstens so an? Und wie motiviert man sich für vermeintlich sinnlose Tätigkeiten? Experten geben Antworten. Von dpa


Di., 07.05.2019

Welt ohne Schrift Wenn Menschen kaum lesen und schreiben können

Timm Helten (r), damals Mitarbeiter bei der mobilen Alphabetisierungs-Initiative «ALFA Mobil», brachte Uwe Boldt zur Volkshochschule, um Lesen und Schreiben zu lernen.

Selbst um kleine Texte im Alltag mogeln sich Millionen Menschen jahrelang herum - sie können sie nicht verstehen. Doch manche Betroffene finden Wege aus ihrer Lese- und Schreibschwäche. Von dpa


Di., 07.05.2019

Motivation und Disziplin Als Erwachsener auf dem Zweiten Bildungsweg zum Abitur

Motivation und Disziplin: Als Erwachsener auf dem Zweiten Bildungsweg zum Abitur

Das Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg nachzuholen, ist keine leichte Aufgabe. Umso wichtiger ist es, dass sich Interessierte über die passende Schulform informieren. Und überlegen, wie man Beruf, Schule und Privatleben unter einen Hut bekommt. Von dpa


Mo., 06.05.2019

Freiraum auf Zeit Was bei der Brückenteilzeit zu beachten ist

Mehr vom Tag haben: Mit der Brückenteilzeit können sich Arbeitnehmer Freiraum auf Zeit verschaffen - und sie beispielsweise für Familie, Pflege oder Weiterbildungen nutzen.

Einmal Teilzeit, immer Teilzeit - viele Arbeitnehmer mit reduzierter Arbeitszeit kennen sie: die Teilzeitfalle. Dank der neuen Brückenteilzeit soll nun Schluss sein mit dem Freiraum wider Willen. Für wen eignet sich das Modell? Von dpa


Mo., 29.04.2019

Vom Trainer zum Studio-Chef Arbeiten in der Fitnessbranche

Vom Trainer zum Studio-Chef: Arbeiten in der Fitnessbranche

Eine Lizenz für die Arbeit als Fitnesstrainer lässt sich in wenigen Tagen ergattern. Wer Freizeitsport aber zum Beruf machen will, kann sich etwas mehr Zeit lassen. Denn die Branche braucht qualifizierten Nachwuchs - und zwar dringend. Von dpa


Mo., 29.04.2019

Experte als Expat So gelingt der berufliche Auslandsaufenthalt

Experte als Expat: So gelingt der berufliche Auslandsaufenthalt

Die Jobsuche kann schon in Deutschland eine Herausforderung sein. Wer zum Arbeiten ins Ausland geht, hat ein noch größeres Abenteuer vor sich. Der Aufwand aber wird meist belohnt. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Gut verdienen ohne Studium In diesen Berufen winken hohe Gehälter

Wer Maurer werden will, macht eine duale Ausbildung. Danach - und insbesondere mit einem Meistertitel - verdienen die Fachkräfte oftmals sehr gut.

Wer glaubt, dass nur mit einem Studium ein hohes Einkommen möglich ist, der irrt. Sieben Beispiele beweisen das Gegenteil. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Zick-Zack-Lebenslauf Wann lohnt sich eine Umschulung?

Als IT-Kauffrau oder Elektronikerin beruflich noch mal neu anfangen: Wer bestimmte Voraussetzungen erfüllt, bekommt für eine Umschulung einen Weiterbildungsgutschein.

Die Arbeitswelt ist im Wandel. Manche Berufsbilder sind inzwischen überholt. Dann kann eine Umschulung sinnvoll sein. Damit sie von der Arbeitsagentur finanziert wird, müssen aber einige Voraussetzungen erfüllt sein. Von dpa


Mo., 15.04.2019

Akademische Weiterbildung Hürden und Chancen eines Zweitstudiums abwägen

Nach dem Abschluss noch einmal mehrere Jahre die Hörsaalbank drücken: Ein Zweitstudium will gut überlegt sein - auch aus finanzieller Sicht.

Erst Geschichte, dann Pharmazie: Manche haben nach einem ersten Abschluss noch nicht genug von der Hochschule. Zulassung und Finanzierung sind bei einem Zweitstudium aber nicht immer einfach. Wann lohnt es sich trotzdem? Von dpa


Fr., 12.04.2019

Was lohnt sich für wen? Durchblick im Mini- und Midijob-Dschungel

Minijobs lohnen sich vor allem für Studenten oder Menschen, die nicht mehr im vollen Berufsleben stehen. Das Gastgewerbe stellt mitunter das größte Angebot.

Allein vom Minijob kann niemand leben. Für einige lohnt sich eine geringfügig entlohnte Beschäftigung dennoch. Wer die 450-Euro-Marke überschreitet, hat einen Midijob - für den gelten andere Regeln. Von dpa


Mi., 10.04.2019

Ganz normale Mitarbeiter In Inklusionshotels ist eine Behinderung kein Handicap

Im Inklusionshotel arbeiten behinderte und nicht-behinderte Menschen zusammen. Jeder findet hier eine Beschäftigung, die seinen Fähigkeiten entspricht.

Eine Gruppe Münchner Eltern will, dass ihre behinderten Kinder eines Tages einen ganz normalen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt haben. Weil das nicht so selbstverständlich ist, wie es klingt, planen sie ein Millionenprojekt. Erfolgreiche Vorbilder gibt es schon. Von dpa


Mi., 10.04.2019

Industrie 4.0 Wird die Digitalisierung zum Jobkiller?

Was bedeutet die Digitalisierung der Industrie für den Arbeitsmarkt? Einige Experten rechnen mit den Abbau von Arbeitsplätzen.

Roboter, vernetzte Maschinen in den Fabriken und digitale Helferlein - wo bleibt bei alldem der Mensch, was wird aus seiner Arbeit? Unheilvolle Prognosen verdüstern die Arbeitswelt. Aber es gibt auch Lösungen. Von dpa


Mo., 08.04.2019

Arbeitszeit und Taschengeld Diese Regeln gelten für Au-pairs

Arbeitszeit und Taschengeld: Diese Regeln gelten für Au-pairs

Eine fremde Familie, eine ungewohnte Sprache, Hunderte neue Eindrücke: Au-pairs tauchen im Ausland ins große Abenteuer. Vorab sollten aber Aufgaben und Arbeitszeiten gut geregelt werden. Von dpa


1 - 25 von 236 Beiträgen

Facebook Empfehlungen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Folgen Sie uns auf Twitter