Mo., 18.03.2019

Tipps Ungelernte können viele Qualifikationen nachholen

Tipps: Ungelernte können viele Qualifikationen nachholen

Geringer Verdienst, befristete Verträge und ein erhöhtes Risiko, arbeitslos zu werden: Ungelernte Arbeitskräfte haben eine schwierige Position auf dem Arbeitsmarkt. Oft können aber schon kleine Weiterbildungen die eigene Stellung verbessern. Von dpa

Mo., 11.03.2019

Hochstapler-Syndrom Wenn immer das Gefühl da ist, zu Unrecht Erfolg zu haben

Wer unter dem Hochstapler-Syndrom leidet, zweifelt ständig an sich selbst und führt den eigenen Erfolg auf äußere Umstände zurück.

Das war nur gutes Timing, einfach Glück oder das Wohlwollen des Chefs: Vom sogenannten Hochstapler-Syndrom spricht man, wenn jemand die eigenen berufliche Erfolge auf äußere Umstände zurückführt. Drei Experten erklären, wo es herkommt und was man dagegen tun kann. Von dpa


Mo., 11.03.2019

Wo will ich hin? So finden Gesellen die richtige Meisterschule

Wer die Meisterprüfung im Handwerk - etwa als Metallbaumeister - ablegen will, kann einen entsprechenden Vorbereitungskurs besuchen.

Für die Suche nach einer Hochschule gibt es lange Rankings. Doch wie finden Gesellen die beste Meisterschule? Die individuellen Ziele spielen ebenso eine Rolle wie die eigenen Ressourcen. Von dpa


Mo., 04.03.2019

Mit Erfahrung punkten Bewerbungen mit 50 plus meistern

Offensiv auftreten: Vorurteile gegenüber ihrem Alter sollten Bewerber 50 plus gleich in Eigeninitiative abarbeiten - bevor der Personaler danach fragt.

Ältere Bewerber haben in der Arbeitswelt nicht selten mit Vorurteilen zu kämpfen. Die muss man erst einmal entkräften, wenn man gegen Ende seines Berufslebens noch einmal auf Jobsuche geht. Dabei hilft offensives Auftreten - und ein geschickt strukturierter Lebenslauf. Von dpa


Di., 26.02.2019

Traumpaar gesucht Jobsharing bleibt ein Randphänomen

Traumpaar gesucht: Jobsharing bleibt ein Randphänomen

In der Theorie sieht der Gesetzgeber das Teilen von Arbeitsplätzen schon seit den 1980er Jahren vor. Doch in der Praxis kommt Jobsharing nur in Einzelfällen vor. Der Softwarekonzern SAP will jetzt nachhelfen. Von dpa


Di., 26.02.2019

«Sie schlummern in uns allen» Die eigenen Talente für die Berufswahl erkennen

Bei einer Jobmesse können Interessierte persönlich mit Arbeitgebern verschiedener Branchen ins Gespräch kommen.

Musik, Sprache, Schauspiel oder technisches Verständnis: Menschen können viele Talente haben. Doch nicht immer fällt es leicht, die eigenen Stärken zu entdecken und für die Berufswahl zu nutzen. Das lässt sich ändern. Von dpa


Mo., 25.02.2019

Wenn der Job endet Was bei drohender Arbeitslosigkeit zu tun ist

Spätestens am ersten Tag ohne Beschäftigung muss man sich persönlich bei der zuständigen Agentur für Arbeit arbeitslos melden.

Der eigene Vertrag wird nicht verlängert, oder die Stelle fällt weg - keine leichte Situation. Wer erfährt, dass er seinen Job verliert, kann aber einige Dinge in die Hand nehmen - vom Arbeitslosengeld bis zum Zwischenzeugnis. Von dpa


Mi., 20.02.2019

Pistenpräsenz Ungewöhnlicher Polizeialltag am Feldberg

Am Feldberg im Schwarzwald sind die Polizisten mit einem Motorschlitten im Einsatz.

Ohne Mütze und Handschuhe geht hier oben nichts. Auf dem Feldberg im Schwarzwald steht Deutschlands höchst gelegene Polizeistation. Der Skizirkus fordert die Beamten heraus. Im Einsatz bei Eis und Schnee sind sie mit Schlitten und Ski - und nur selten im Streifenwagen. Von dpa


Mo., 18.02.2019

Fallstricke umgehen So klappt die Zusammenarbeit im Team

Fallstricke umgehen: So klappt die Zusammenarbeit im Team

Trittbrettfahrer und Cliquenbildung: Teamarbeit ist oft schwieriger, als es in der Theorie scheint. Damit die Gemeinschaftsarbeit Erfolg hat, kommt es vor allem auf die Zusammensetzung der Gruppen an - und auf die Ansagen. Von dpa


Mo., 11.02.2019

Twitter-Gewitter Feuerwehren sind auch virtuell im Großeinsatz

Am ersten bundesweiten «Twittergewitter» von Berufsfeuerwehren sollen zwölf Stunden lang unter «#112live» Berichte von Notfall-Einsätzen über den Kurznachrichtendienst abgesetzt werden.

Der Europäische Tag des Notrufs ist der 11. Februar. Denn die Ziffern dieses Datums ergeben die 112 - die Nummer, die in Notlagen gratis gewählt werden kann. Bundesweit werben Feuerwehren nun an dem Tag um Akzeptanz ihrer Arbeit. Die ist nicht mehr selbstverständlich. Von dpa


Mo., 11.02.2019

Experte in eigener Sache Mit Handicap zur richtigen Ausbildung

Vielfach sind Menschen mit Handicap Experten in eigener Sache: Gegenüber ihrem Ausbilder können Jugendliche also offen kommunizieren, wie im Berufsalltag am besten mit ihrer Behinderung umgegangen werden kann.

Was soll ich werden? Eine Frage, die jedes Jahr viele Jugendliche bewegt. Vor allem für Schüler mit einer Behinderung kann es schwierig sein, den richtigen Weg zur Ausbildung zu finden. Experten geben Ratschläge. Von dpa


Mo., 11.02.2019

Statt Kündigung Wann ein Aufhebungsvertrag die richtige Lösung ist

Die Form spielt eine Rolle: Damit ein Aufhebungsvertrag wirksam ist, muss er vom Arbeitnehmer und vom Arbeitgeber unterschrieben werden.

Schnell raus aus dem alten Job: In einem solchen Fall kann ein Aufhebungsvertrag Vorteile gegenüber einer Kündigung haben. Aber längst nicht immer ist es der beste Weg. Die wichtigsten Regeln. Von dpa


Mo., 04.02.2019

«Wir haben den Schlüssel» Die schwierige Arbeit im Gefängnis

Eine der Herausforderungen bei der Arbeit mit Gefangenen ist der Zwangskontext: Die Inhaftierten sind nicht freiwillig da, einen Schlüssel haben nur die betreuenden Beamten.

Die Arbeit im Gefängnis findet hinter verschlossenen Türen statt. Mit Bildern, die Außenstehende aus dem Fernsehen kennen, hat sie nur wenig zu tun. Eine Psychologin, eine Anstaltsleiterin und ein Justizvollzugsbeamter geben Einblick in ihren Alltag. Von dpa


Fr., 01.02.2019

Expertin für Glasaugen Einer Ocularistin über die Schulter geschaut

Barbara Zimmermann, Ocularistin am Institut für künstliche Augen, formt aus Glas ein künstliches Auge.

Sie hat einen der seltensten Berufe überhaupt: Barbara Zimmermann fertigt in München Augen aus Glas - für Menschen, die oft mehr verloren haben als einen Teil des Gesichts. Von dpa


Mi., 30.01.2019

Bildungsforscher über Waldorf Viele Eltern suchen nach einer Alternativschule

Schülerinnen der fünften Klasse der Dresdner Waldorfschule üben beim Zirkusunterricht in einer Turnhalle auf großen Bällen.

Das Konzept Waldorf feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag. Einst als esoterisch verschrien, finden die Schulen vor allem in den großen Städten Anklang. Was lockt Schüler und Eltern an? Von dpa


Mi., 30.01.2019

100-jähriges Jubiläum Die meisten Waldorfschulen gehen mit der Zeit

Schülerinnen schauen in der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe durch Mikroskope.

Es wird ständig gestrickt und danach tanzen die Schüler ihre Namen - Klischees über Waldorfschulen gibt es viele. Dennoch verbuchen sie 100 Jahre nach Gründung der ersten Einrichtung großen Zulauf - vor allem im Osten. Von dpa


Mo., 28.01.2019

Ausstand mit Anstand So gelingt der Abschied aus dem Job

Wer sich verabschiedet, sollte einen Ausstand geben: Kuchen oder ein Gläschen Sekt sind bei solchen Gelegenheiten das Richtige, um sich bei Kollegen und Vorgesetzten zu bedanken.

Ein Jobwechsel bringt den Abschied aus der alten Firma mit sich - und den sollte man möglichst harmonisch gestalten. Es sei denn, ein Mitarbeiter wird vor die Tür gesetzt. Dann hat er meist keine Möglichkeit zum geordneten Rückzug. Von dpa


Mo., 28.01.2019

To-dos stressfrei erledigen Funktionierendes Zeit- und Selbstmanagement lernen

Für ein gutes Zeitmanagement ist es wichtig, sich eine Übersicht zu verschaffen und konsequent Prioritäten zu setzen.

Die Zeit läuft davon, die Aufgaben-Liste wird immer länger. Wer den Überblick behalten will, braucht ein gutes Zeit- und Selbstmanagement. Es gibt zahlreiche Methoden - aber nicht jede passt zu jeder Persönlichkeit. Von dpa


Mo., 21.01.2019

Noch immer Exoten Nur wenige Männer arbeiten in Kitas und Tagespflege

Erzieher Fabian Salin sieht gern dabei zu, wie sich seine Schützlinge entwickeln. Er gehört zu den wenigen Männern, die sich für einen Job in der Kita entschieden haben.

In Kitas und Tagespflege arbeiten noch immer kaum Männer. Seit Jahren wird um sie geworben - doch die Geschlechterklischees sind hartnäckig. Warum männliche Erzieher gebraucht werden? Ein Besuch bei den Rumpelwichten. Von dpa


Mo., 21.01.2019

«Kohle meckert nicht» Arbeiten auf dem Flusskreuzfahrtschiff

«Kohle meckert nicht»: Arbeiten auf dem Flusskreuzfahrtschiff

Knapp 15.000 Menschen arbeiten auf Flusskreuzfahrtschiffen in Europa. Der Bedarf an Arbeitskräften ist groß. Nicht jeder kann sich mit den Arbeitszeiten, der Bezahlung und der fehlenden Privatsphäre anfreunden. Doch der Job hat viele positive Seiten. Von dpa


Mo., 21.01.2019

Mit Worten überzeugen Debattierclubs an den Hochschulen

Jeden Dienstag trifft sich die Berlin Debating Union, der Debattierclub der Berliner Hochschulen, an der Humboldt-Universität. Als Vorstandsmitglied unterstützt Ilze Zīlmane (Mitte) andere Studierende dabei, die ersten Schritte zu wagen.

Strukturiert und mit wohlüberlegten Argumenten die eigene Position durchsetzen: Die hohe Kunst des Debattierens zu beherrschen, hat viele Vorteile. Diskussionen in studentischen Debattierclubs sind dafür ein gutes Training - auch für Nicht-Muttersprachler. Von dpa


Mo., 14.01.2019

Überzeugender Auftritt Die Macht der Körpersprache richtig einsetzen

Machtvolle Signale: Bahnt sich unter Kollegen ein Konflikt an, kann die richtige Körpersprache dabei helfen die Situation zu entschärfen.

Für einen souveränen Auftritt im Beruf kommt es nicht nur darauf an, was jemand sagt. Mindestens genauso entscheidend sind nonverbale Zeichen. Experten wissen, wie Beschäftigte Körpersprache überzeugend, aber authentisch einsetzen und wann sie besonders wichtig ist. Von dpa


Mo., 14.01.2019

Lesen im Eiltempo Mit Slalomblickführung zum Speedreader werden

Die Literatur zur Vorlesung auf einer Zugfahrt durcharbeiten: Das fällt denjenigen leichter, die schnell lesen können. Eine Fähigkeit, die sich mit den richtigen Trainings verbessern lässt.

Sie heißen «Speedreader» oder «Turboleser»: Menschen, die Texte in Rekordzeit lesen und verstehen können. Eine Fähigkeiten, die in vielen Berufen sinnvoll sein kann. Doch funktioniert das Schnell-Lesen wirklich? Und was muss man dafür tun? Von dpa


Mo., 07.01.2019

Nur mit Plan B Richtig vorgehen beim Lehrstellenwechsel

Nur mit Plan B: Richtig vorgehen beim Lehrstellenwechsel

Ungerechtigkeiten, Überforderung oder Mobbing - manchmal passt es einfach nicht zwischen Betrieb und Lehrling. Das muss jedoch kein Grund sein, die Ausbildung abzubrechen. Manchmal hilft schon ein Lehrstellenwechsel. Dabei gibt es einiges zu beachten. Von dpa


Mo., 07.01.2019

Keine Panik! Mit Abmahnungen richtig umgehen

Keine Panik!: Mit Abmahnungen richtig umgehen

Niemand wird gern für ein Fehlverhalten gerügt. In der Arbeitswelt erfüllt eine Abmahnung diesen Zweck. Arbeitnehmer sollten diese Vorstufe zu einer Kündigung ernst nehmen - aber nicht zu übereilten Gegenmaßnahmen greifen. Von dpa


1 - 25 von 205 Beiträgen

Facebook Empfehlungen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Folgen Sie uns auf Twitter