Mo., 10.12.2018

Aus Liebe zur Natur Wie werde ich Revierjäger/in?

Damit Wald und Flur im Gleichgewicht bleiben: Angehende Revierjäger wie Yannick Wachholz lernen auch, wie man Tiere richtig erlegt.

Sie kennen mehr als 250 Pflanzen, waten bei Minusgraden durch Flüsse und gehen Wildunfällen nach: Revierjäger machen weit mehr als mit der Büchse durch den Wald zu laufen. Und der Beruf wandelt sich: Auch Wild- und Waldpädagogik spielen eine immer größere Rolle. Von dpa

Mo., 03.12.2018

Feine Sinne gefordert Wie werde ich Destillateur/in

Mario Vallendar macht eine Ausbildung zum Destillateur. Damit tritt der 20-Jährige in die Fußstapfen seines Vaters, der Inhaber einer Brennerei ist.

Korn, Likör und Obstbrand in der Ausbildung? Wer Destillateur wird, feilt an der richtigen Rezeptur von Schnäpsen. Dass aus Rohstoffen ein edler Tropfen wird - dafür sorgen die Spezialisten mit einem feinen Geschmacks- und Geruchssinn. Und der will trainiert sein. Von dpa


Di., 27.11.2018

Waschen, scheiden, föhnen Wie werde ich Friseur/in?

Haareschneiden will gelernt sein: Auf ihrem Weg zur ausgebildeten Friseurin übt Karina Küster ihr Handwerk zum Teil auch an Traininsköpfen.

Die Chemie muss in jeder Hinsicht stimmen: Ein Friseurbesuch ist für viele Menschen Vertrauenssache. Friseure brauchen deshalb neben kreativem Geschick vor allem eine offene und freundliche Art. Von dpa


Mo., 26.11.2018

Auge für Details Wie werde ich Produktprüfer/in Textil?

Produktprüfer Textil gehen den Ursachen von Mängeln und Fehlern der Waren auf den Grund.

Ob Teppichböden, Nylonstrümpfe oder Webwaren: Produktprüfer Textil untersuchen Waren beim Hersteller auf mögliche Mängel und beheben sie. Dafür benötigen sie ein gutes Auge und eine schnelle Auffassungsgabe. Von dpa


Mo., 19.11.2018

Faszination Feuer Wie werde ich Ofen- und Luftheizungsbauer/in?

Der Auszubildende Julian Schmidt lernt viel in der Praxis - zum Beispiel beim Verputzen von Ofenkacheln.

Ofen- und Luftheizungsbauer sorgen dafür, dass es in Wohnhäusern behaglich warm wird. Sie kennen sich nicht nur mit Dämmung und Brandschutz aus - wer den Beruf erlernen will, sollte auch ein Gespür für die Kunden haben. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Feinstes Geschirr veredeln Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Feinstes Geschirr veredeln: Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

In mühevoller Handarbeit verzieren sie Tafelservices, Vasen und Teller - nach Vorlagen oder mit selbst entworfenen Dekors. Manufakturporzellanmaler benötigen neben künstlerischem Talent und einer ruhigen Hand auch gute Nerven für das strenge Auswahlverfahren. Von dpa


Mo., 29.10.2018

Herausforderndes Handwerk Wie werde ich Orthopädietechnik-Mechaniker/in?

Früher kamen in der Orthopädietechnik Holz und Metall zum Einsatz, heute vor allem Kunststoffe: Hier arbeitet die Auszubildende Luisa Richter an einem medizinischen Korsett.

Orthopädietechnik-Mechaniker fertigen individuelle Hilfsmittel für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Dafür braucht es nicht nur geschickte Hände, sondern auch Einfühlungsvermögen für die Patienten. Von dpa


Mo., 22.10.2018

Geduld und Geschick Wie werde ich Goldschmied/in?

Geduld und Geschick: Wie werde ich Goldschmied/in?

Ketten, Ohrringe, Armbänder: Goldschmiede stellen in Handarbeit Schmuck her oder reparieren ihn. Auch wenn der Beruf sich wandelt und technischer wird - vor dreckigen Händen sollte man nicht zurückschrecken. Von dpa


Mo., 15.10.2018

Firmen in Szene setzen Wie werde ich Lichtreklamehersteller/in?

Firmen in Szene setzen: Wie werde ich Lichtreklamehersteller/in?

Schilder- und Lichtreklamehersteller sorgen dafür, dass Produkte, Gebäude und Unternehmen zur Geltung kommen. Und manchmal sorgen sie auch für Weihnachtsstimmung in der Stadt. Von dpa


Mo., 08.10.2018

Haare zähmen Wie werde ich Pinsel- und Bürstenmacher/in?

Haare zähmen: Wie werde ich Pinsel- und Bürstenmacher/in?

Für Kunst oder Kosmetik: Hochwertige Pinsel werden immer noch per Hand hergestellt. Doch auch das traditionsreiche Handwerk geht mit der Zeit, mit modernen Maschinen und veganen Produkten. Die Branche ist klein und auf der Suche nach Nachwuchs. Von dpa


Mo., 01.10.2018

Ausbildungsberuf Augenoptiker müssen mehr als nur Brillen anpassen

Neben dem Verkaufsraum ist Augenoptiker-Azubi Carla Schneider auch oft in der Werkstatt, um Brillen zu bearbeiten.

Brillen helfen nicht nur beim Sehen. Sie prägen das Gesicht ihres Trägers. Entsprechend müssen Augenoptiker nicht nur wissen, wie sie Gläser zu bearbeiten haben. Auch das Menschliche zählt enorm. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Wunder der Geburt begleiten Wie werde ich Hebamme/Entbindungspfleger?

Das Baby im Blick: Die Nachsorge gehört für die Hebammenschülerin zum Job.

Hebammen haben einen erfüllenden, aber sehr fordernden Beruf. Der Kontakt zu den werdenden Eltern ist extrem intim. Die Arbeitszeiten erfordern Flexibilität, die Verantwortung ist groß. In den kommenden Jahren stehen bei der Ausbildung starke Veränderungen an. Von dpa


Mo., 17.09.2018

Die letzte Ehre Wie werde ich Steinmetz/in?

Arbeit an einem Werkstück: Steinmetze wie Michael Müller müssen präzise arbeiten und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen besitzen.

Beim Steinmetz-Beruf kommen einem am ehesten Grabmale in den Sinn. Doch auch bei der Gestaltung von Fußböden oder Fassaden, Kaminen oder Kirchen sind sie gefragt. Die Arbeit fordert nicht nur den Körper. Von dpa


Mo., 10.09.2018

Zwischen Löwen und Elefanten Wie werde ich Tierpfleger/in?

Nadine Lang würde sich jederzeit wieder für die Ausbildung zur Tierpflegerin entscheiden.

Koalas aufpäppeln, Löwen füttern und mit Äffchen schmusen? Wer Tierpfleger werden will, muss mehr tun als das – und darf vor allem harte körperliche Arbeit nicht scheuen. Außerdem sollte man nicht nur für Tiere ein Händchen haben, sondern auch für Menschen. Von dpa


Mo., 03.09.2018

Warten und reparieren Wie werde ich Fluggerätmechaniker/in?

Der angehende Fluggerätmechaniker Jeremias Schmitt hat im Cockpit den Durchblick.

Sicherheit beim Starten, Fliegen und Landen: Fluggerätmechaniker haben einen anspruchsvollen und verantwortungsvollen Job. Sie sorgen unter Hochdruck für einen reibungslosen technischen Ablauf im Luftverkehr. Von dpa


Mo., 27.08.2018

Mehr als flechten und knoten Wie werde ich Seiler/in?

Stolz trägt Hendrik Borchardt das fertige Seil auf seiner Schulter. Er ist Lehrling bei der Gleistein-Gruppe mit Sitz in Bremen.

Seiler ist ein uralter Handwerksberuf. Fußballtore, Fischernetze oder winzige Seile für die Medizintechnik: In der Produktion sind heute Maschinen und händisches Geschick gefragt. Von dpa


Mo., 20.08.2018

Ausbildung mit Zukunft Wie werde ich Immobilienkaufmann/frau?

Immer im Austausch mit Kunden, Geschäftspartnern, Kollegen und Bauherren.

Mietklauseln, Bebauungspläne, Quadratmeterzahlen: Daten und Fakten gehören zum Beruf der Immobilienkaufleute. Ein Mathegenie müssen Auszubildende trotzdem nicht sein. Denn das Wichtigste im Beruf ist vor allem: Menschen und ihre Bedürfnisse verstehen. Von dpa


Mo., 13.08.2018

Mit ruhiger Hand Wie werde ich Uhrmacher/in?

Mit ruhiger Hand: Wie werde ich Uhrmacher/in?

Bleibt die Uhr stehen, kümmert sich darum ein Fachmann mit Fingerspitzengefühl und Lupe. Uhrmacher sind weltweit gefragt. Es ist ein traditionelles Handwerk mit Zukunft. Von dpa


Mo., 06.08.2018

Profis im Organisieren Wie werde ich Kaufmann/frau für Büromanagement

Alessia Müller macht eine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement bei der Stadtmission Nürnberg.

Wer heutzutage im Büro arbeitet, muss eine Vielzahl an Aufgaben beherrschen, etwa Briefe und E-Mails schreiben, Rechnungen erstellen oder Dienstreisen organisieren. Kaufleute für Büromanagement sind in allen Branchen gefragt - vom Handwerk bis zur Verwaltung. Von dpa


Mo., 30.07.2018

Kreativität gefragt Wie werde ich Fahrzeuglackierer/in?

Kreativität gefragt: Wie werde ich Fahrzeuglackierer/in?

Ob kleine Kratzer oder große Dellen: Fahrzeuglackierer sorgen dafür, dass Autos nach einem Unfall wieder wie neu aussehen. Bei ihrem Job brauchen sie Geduld, Kreativität, handwerkliches Geschick und Teamgeist. Zudem sollten Azubis keine Angst vor Schmutz haben. Von dpa


Mo., 23.07.2018

Stein auf Stein Wie werde ich Maurer/in?

Josef Schadl, angehender Maurer, muss bei seinem Job auf der Baustelle Kraft und Teamgeist mitbringen.

Maurer verdienen besonders gut als Auszubildende. Dafür müssen sie aber meist bei Wind und Wetter draußen arbeiten. Zudem ist der Job der Handwerker gleichermaßen anstrengend und anspruchsvoll. Von dpa


Mo., 16.07.2018

Mit grünem Daumen Wie werde ich Gärtner/in?

Rachel Ulrich, die ihre Ausbildung zur Gärtnerin vor kurzem abgeschlossen hat, kann sich vorstellen später auch eine Weile im Ausland zu arbeiten.

Gärtner brauchen Geduld, Fingerspitzengefühl und Kreativität. Mitunter kann ihr Beruf aber auch körperlich anstrengend sein. Die Arbeitsbereiche sind vielfältig. Im Laufe der Ausbildung können sich Azubis spezialisieren. Von dpa


Mo., 09.07.2018

Die guten Geister der Kanzlei Wie werde ich Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r?

Die guten Geister der Kanzlei: Wie werde ich Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r?

Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte haben oft eine große Verantwortung: In Verträgen für den Hauskauf muss jede Formulierung stimmen. Und Gerichtstermine und Fristen müssen sie im Blick haben. Für Mandanten einer Kanzlei sind sie oft der erste Ansprechpartner. Von dpa


Mo., 02.07.2018

Kraft und Köpfchen zählen Wie werde ich Gerüstbauer/in?

Leon Blaszyk (19), Auszubildender für Gerüstbau, sorgt dafür, dass Maler oder Fensterreiniger sicher an einer Fassade arbeiten können.

Egal, ob das Einfamilienhaus einen neuen Anstrich braucht oder der Kölner Dom von Taubendreck befreit werden soll: Für die Arbeit an Fassaden braucht es Gerüste. Und die stellen nicht etwa Maler oder Restauratoren selbst auf, sondern ausgebildete Gerüstbauer. Von dpa


Mo., 25.06.2018

Nicht nur für Leseratten Wie werde ich Fachangestellter in der Bibliothek?

Sie behält den Überblick bei den Bücherregalen: Nathalie Wright (23) macht eine Ausbildung in der Bibliothek der Johann Wolfgang Goethe-Uni.

Bibliotheken vereinen unterschiedliche Welten: Dort gibt es historische Druck-Erzeugnisse genauso wie E-Books. Doch die Liebe zu Geschichten reicht nicht aus, um Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste zu werden. Welche Fähigkeiten sind noch gefragt? Von dpa


1 - 25 von 85 Beiträgen

Facebook Empfehlungen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Folgen Sie uns auf Twitter