Besonders im Winter
Nägel mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen

Rissige Fingernägel sind eine unschöne Angelegenheit. Trockene Raumluft im Winter schadet ihnen ganz besonders. Aber wie kann man der Austrocknung vorbeugen?

Donnerstag, 21.03.2019, 13:41 Uhr aktualisiert: 21.03.2019, 13:46 Uhr
Durch regelmäßiges eincremen können trockene Fingernägel mit Feuchtigkeit versorgt werden.
Durch regelmäßiges eincremen können trockene Fingernägel mit Feuchtigkeit versorgt werden. Foto: Christin Klose

Darmstadt (dpa/tmn) - Heizungsluft kann nicht nur die Haut, sondern auch die Nägel austrocknen. Sie reagieren ebenfalls auf den Feuchtigkeitsgehalt in der Umgebung.

Je mehr Feuchtigkeit in der Luft, umso elastischer sind sie, erklären die Kosmetikexperten des Portals «Haut.de». Wer seine Nägel pflegen will, sollte sie also mittels einer passenden Creme ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen, sonst werden sie spröde.

Letztlich bestehen Nägel aus Haut - genauer aus einer Hornschicht, der Fett fehlt. Dadurch geben sie im Vergleich zur Haut sogar zehnmal schneller Feuchtigkeit ab.

Das Portal «Haut.de» kooperiert mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6486406?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F690649%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker