Sonderveröffentlichung

Mode
Alles zu Abendkleider

Die Ballsaison steht erneut vor der Tür und diesmal sind es die langen Abendkleider, die besonders im Trend liegen. Doch nicht zu jedem Typ Frau passt jedes Abendkleid gleichermaßen. Das beginnt bereits mit dem Farbton, welcher dafür sorgen kann, dass die Person deutlich älter wirken kann.

Donnerstag, 16.01.2020, 14:12 Uhr aktualisiert: 16.01.2020, 16:18 Uhr
Frau trägt schimmerndes Abendkleid im Blautöne und mit eleganter Schleppe
Foto: JJshouse

Jüngere Frauen haben eine deutlich größere Auswahl, wenn es darum geht, ein passendes Abendkleid zu finden . Es stehen verschiedene Formen zur Auswahl. So zum Beispiel Cocktailkleider, Neckholder oder Bustierrobe. Es gilt darauf zu achten, dass sowohl Schnitt als auch Design zur Figur passen. Mithilfe von Mustern lässt sich eine gewisse Einzigartigkeit erreichen.

Reifere Frauen dagegen können selbstverständlich auch Abendkleider tragen. Vor allem elegante oder klassische Abendkleider sind perfekt geeignet. Sowohl aufwendige Strass-Steine als auch knallige Farben eignen sich wunderbar. Somit steht die Frau stets im Mittelpunkt.

Trends: Welches Abendkleid zu welchem Anlass?

Zu jedem Anlass wird ein anderes Abendkleid empfohlen. Dabei gibt es aber auch nicht selten sogenannte Dresscodes, woran sich auf jeden Fall gehalten werden sollte. Nun erläutern wir, was diese Dresscodes bedeuten und inwiefern diese umgesetzt werden können. Dabei berücksichtigen wir zeitlose Modetrends.

Abendkleid zum Theaterbesuch

Traumhafte lange Abendkleider eignen sich für einen Theaterbesuch definitiv. Zu berücksichtigen ist im Theater der sogenannte Black Tie-Dresscode, worauf wir im folgenden Näher eingehen. Es darf gerne etwas lockerer sein und dunkle Seide mit schimmernden Stoffen eignen sich stets hervorragend und sind zeitlos.

 Abendkleid für den Abiball

Der Abiball krönt die erfolgreiche Schulkarriere und für diesen speziellen Anlass sollte eines der besten Abendkleider ausgesucht werden. Bei einem Abiball gibt es in der Regel keine Vorschriften — erlaubt ist, was einem selbst gefällt. Es kann glamourös und auffällig sein, jedoch aber auch dezent und unscheinbar.

Edle Abendkleider für den Abiball mit transparenter Spitze und bodenlangen Tüllröcken sind zeitlose Trends. Dabei ist es auch nicht wichtig, welche Farbe das Abendkleid verziert. Gerne getragen werden Dunkelblau, Rot, Weiß oder Schwarz. Jedoch eignet sich auch ein extravagantes Pink.

Was bedeuten die Dresscodes?

Jede Veranstaltung kann einen gewissen Dresscode folgen. Die Einladung beinhaltet dabei Vorgaben, die vielleicht nicht jeder auf Anhieb versteht. Besonders Personen, die weniger im Abendkleid zu sehen sind, wissen oftmals nichts damit anzufangen. Daher erklären wir im folgenden, was die besonderen Dresscodes bedeuten.

Frau trägt schulterfreies Abendkleid aus floraler Spitze in Paris
Foto: JJshouse

White Tie Dresscode

Wenn die Einladung im Rahmen einer „großen Gesellschaftszuges“ stattfinden oder im „White Tie“-Dresscode, dann wird es glamourös. Nicht selten herrscht dieser Dresscode im Staatsbankett oder in einem weltbekannten Opernball. Selbes gilt aber auch für Silvesterfeiern in pompösen Umgebungen.

Im White Tie Dresscode ist alles erlaubt, was für einen auffälligen Auftritt sorgt. Selbst aufwendige Verzierungen sind gerne gesehen und werden teilweise auch erwartet. Es ist wirklich alles erlaubt, sofern es einem selbst zusagt. Zu viel Glitzer oder ähnliches gibt es hier wirklich nicht.

Momentan sehr beliebt sind Verzierungen in Roségold, wobei hierauf geachtet werden sollte, dass diese in Handarbeit hergestellt worden sind. Der Unterschied zu einer Industriellen Anfertigung ist deutlich sichtbar. Diese Änderungen kann ein Schneider ebenfalls anfertigen. Weiterhin sehr gefragt sind aber auch Pailletten-Looks und die üblichen Trendfarben wie Ivory oder Cappuccino.

Der Dresscode beinhaltet aber auch Materialien, die gar nicht erwünscht sind. Ein kurzes Abendkleid mit Leinen oder Baumwolle oder gemusterte Strümpfe sind nicht gerne gesehen. Ebenfalls passen verspielte Designs nicht zur High Society.

Black Tie Dresscode

Findet sich auf innerhalb der Einladung die Vorgabe des Black Tie Dresscode? Dann wird es spannend! Diese Einladung gibt ein elegantes und langes Abendkleid vor. Dieser Dresscode findet sich zum Beispiel auf dem roten Teppich wieder — stilvolles auftreten ist daher Pflicht.

Der Black Tie Dresscode kann aber zweifach interpretiert werden und dies ist auch gut so. Wer es eher zeitlos haben möchte mit einer gewissen Eleganz, dann sollte Satin oder Seide mit einem feinen Schnitt bevorzugt werden.

Sofern lediglich Akzente gesetzt werden sollen, dann empfiehlt sich vor allem ein sogenanntes Bustier-Oberteil. Jedoch eignet sich auch ein sogenanntes Carmen-Dekolleté am besten. Sofern es jedoch eher mutiger sein soll, dann empfiehlt sich ein enger Stehkragen mit einem tiefen Rückenausschnitt.

In diesem Dresscode ist es aber eher untersagt, dass verspielte Muster oder grelle Designs getragen werden. Socken sind ebenfalls unerwünscht, genauso wie Strumpfhosen mit einem Muster. Geachtet werden sollte außerdem auf elegantes Make-up.

Mit Accessoires zum perfekten Abendkleid

Abgesehen vom Material können Abendkleider mit Accessoires aufgewertet werden. High Heels oder flache Schuhe? Abendschuhe mit kleinem Absatz wirken elegant und sind stets zu empfehlen. Direkt flache Schuhe sind aber auch nicht fehl am Platz, sofern Absatzschuhe vermieden werden.

Weiterhin können Schuhe mit Strass-Steinen verziert werden. Schuhe können darüber hinaus aber auch anderweitig verziert werden, je nachdem wie das Abendkleid gestaltet wurde. Der Fachhandel oder Kundenservice eines Onlineshops kann bei der richtigen Wahl helfen.

Zudem sollte die Handtasche farblich abgestimmt werden, ebenfalls ist Schmuck stets erlaubt. Allerdings sollte farblich alles aufeinander abgestimmt werden. Die Ohrringe müssen genauso zum Abendkleid passen, wie auch die Handtasche oder die Halskette.

Hingucker sind außerdem Armreifen, wobei Uhren eher zu vermeiden sind. Stattdessen ist das Tragen eines Rings zu empfehlen. Dieser kann auch etwas mehr auffallen, als andere Schmuckgegenstände. Passend zum Kleid sollte auch die Frisur gestaltet werden. In der Regel wird mit einem Zopf nie etwas falsch gemacht.

Silberne High Heels und glänzende Handtasche
Foto: JJshouse

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7197361?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F690649%2F
Digitalisierung ist auch bei den Hunden angekommen
Messe „Doglive“ in der Halle Münsterland: Digitalisierung ist auch bei den Hunden angekommen
Nachrichten-Ticker