Dezent bis opulent
Die Nagellack-Trends für Herbst und Winter

Gepflegte Fingernägel gehören für viele zum Styling dazu. Und wie überall in der Mode gibt es auch hier besonders angesagte Farben und Formen. Wir stellen die aktuellen Trends vor.

Montag, 05.10.2020, 04:56 Uhr aktualisiert: 05.10.2020, 05:02 Uhr
Ein Trend für diejenigen, die es besonders auffällig mögen, sind Fingernägel in Neontönen.
Ein Trend für diejenigen, die es besonders auffällig mögen, sind Fingernägel in Neontönen. Foto: Christin Klose

Timmendorfer Strand (dpa/tmn) - Mit den Farben der Fingernägel ist es wie mit der Mode. Manches ist in, anders out.

«Auch bei Nagellack kann man die ersten Trends auf den Laufstegen internationaler Fashion-Designer sehen», erklärt Shopping-Beraterin Ritchie Karkowski aus Timmendorfer Strand in Schleswig-Holstein.

Dementsprechend würden sich in der Herbst-Winter-Saison verschiedene Themen durchsetzen. Dazu gehören opulent gestaltete Nägel, die oft in Gold oder Silber gehalten und vielfach mit Glitter versehen sind. Diese Varianten würden im Herbst häufig bewusst kontrastreich eingesetzt, etwa zu Athleisure-Outfits, also sportlicher Kleidung wie Leggings oder Jogginghosen, oder derbem Tweet, sagt Karkowski.

Neutrale Töne für fast jedes Outfit

Genau gegenteilig präsentiert sich in dieser Saison ein anderer, dezenter Trend: «Nude bleibt auch im Herbst und Winter ein großes Thema», sagt Filiz Christoph , Inhaberin der Adam & Eve Beautylounge in Hamburg. Die Beauty-Expertin kennt den Grund für den ungebrochenen Siegeszug der Nude-Nägel: Sie sehen immer gepflegt aus und die neutralen Töne passen zu ganz verschiedenen Outfits.

Apropos passen: «Jetzt werden die Fingernägel farblich auch wieder vermehrt auf das Outfit angepasst», so Christoph. «Dabei lackiert man sie in einem Ton, der in einem Kleidungsstück ebenfalls vorkommt.»

Halb lackierte Fingernägel: Der Trend der Stunde

Neben Nude und opulenten Metallic-Varianten macht noch eine andere Variante von sich reden, die stark auf den Laufstegen zu sehen war: halb lackierte Nägel. Dabei werden nur die Spitzen oder eine Seite des Nagels farblich lackiert. «Auf den Rest kommt dann Klarlack», erläutert Shopping-Beraterin Karkowski.

Neben allen Neuheiten gibt es eine Reihe ganz klassischer Elemente, die auch in diesem Herbst angesagt sind. «Dazu gehört Schwarz als Nagellack-Farbe», meint Melanie Paukner , Beauty-Redakteurin beim Modemagazin «Glamour» aus München. Tatsächlich ist Schwarz seit längerem immer wieder ein Herbst/Winter-Trend bei Nagellacken.

Darüber hinaus seien aber auch Edelsteinfarben wie Smaragdgrün, Saphirblau oder Rubinrot gefragt, so Paukner. Das heiße übrigens keinesfalls, dass man sich für eine Farbe für alle Nägel entscheiden müsse - im Gegenteil: Unterschiedliche Töne, sodass jeder Nagel anders aussieht, sind ebenfalls en vogue.

Wer es besonders auffallend mag, darf sich freuen. Denn, so Filiz Christoph, «auch im Herbst begleiten uns Neontöne weiterhin.». Und sie hat auch noch einen Tipp für alle, die es weniger schrill mögen: Mit Matt-Lacken ließen sich ebenso Akzente setzen.

Zurück zur Natürlichkeit: Kurze Fingernägel sind angesagt

Aber es sind nicht allein Farben oder Texturen, die im Fokus stehen. Auch die Formen ändern sich. So seien diesen Herbst eher kurze Nägel mit abgerundeten Ecken statt langer Krallen angesagt, hat «Glamour»-Redakteurin Paukner festgestellt.

Das passt zu einem weiteren Trend von den Laufstegen: «Klarlack war ebenfalls sehr häufig zu sehen», hat Ritchie Karkowski beobachtet. Naked Nails lautet der Begriff dafür.

Damit diese «nackten Nägel» aber wirklich gut aussehen, müssen sie top gepflegt und in Form gebracht sein. Wer seinen Fingernägeln etwas Gutes tun möchte, kann für Naked Nails übrigens auch Nagelhärter anstelle von Klarlack auftragen.

© dpa-infocom, dpa:201002-99-802022/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7617222?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F690649%2F1728050%2F
Nachrichten-Ticker