Tourismus
Kuba, Dubai, Äthiopien: Neue Nonstop-Flüge und mehr

München (dpa/tmn) - Nonstop von Düsseldorf und München nach Varadero auf Kuba und Puerto Plata in der Dominikanischen Republik: Das ist ab November mit Air Berlin möglich. Neue Flugangebote haben auch Ethiopian Airlines, Air France und Emirates in petto.

Mittwoch, 19.03.2014, 15:03 Uhr

Air Berlin baut Verbindungen in die Karibik aus

Zum Winter 2014/15 erhöht Air Berlin die Frequenzen in die Karibik. Ab November starten jeweils zwei zusätzliche Nonstop-Flüge von Düsseldorf und München nach Varadero auf Kuba und Puerto Plata in der Dominikanischen Republik, teilt die Airline mit. Die Abflüge von Düsseldorf nach Puerto Plata starten dienstags und freitags um 9.00 Uhr. In München heben die Flieger mittwochs um 8.50 Uhr und sonntags um 10.35 Uhr ab. Für Passagiere nach Varadero starten die Maschinen in Düsseldorf mittwochs und sonntags um 9.20 Uhr, in München montags um 11.45 Uhr und donnerstags um 10.15 Uhr.

Emirates fliegt von Dubai nach Chicago

Neue Transatlantik-Verbindung von Emirates: Die Airline nimmt am 5. August eine tägliche Nonstop-Verbindung von Dubai nach Chicago auf. Eingesetzt werden dabei Maschinen vom Typ Boeing 777-200LR. Chicago ist nach Emirates- Angaben dessen neunte USA-Verbindung. Der Flug startet jeweils um 9.45 Uhr, der Rückflug verlässt Chicago um 20.35 Uhr.

El Al bietet zusätzliche Flüge von München an

Die israelische Fluggesellschaft El Al bietet vom Sommer an drei weitere Verbindungen ab München nach Tel Aviv an. Zusätzlich zu den bereits bestehenden Flügen hebt dann auch montags, dienstags und mittwochs ein Flieger in Richtung Israel ab, wie die Airline mitteilt. Von Berlin-Schönefeld aus starten ab dem Sommer außerdem Maschinen der neuen Billigflieger-Tocher UP statt der EL-Al-Maschinen.

Flüge nach Addis Abeba ab Wien

Ethiopian Airlines fliegt ab Juni dieses Jahres zweimal wöchentlich von Wien nach Addis Abeba. Wie die Fluggesellschaft mitteilt, werden die Maschinen jeweils montags, mittwochs, donnerstags und samstags um 23.10 Uhr in Wien abheben. An den gleichen Tagen startet der Rückflug aus der äthiopischen Hauptstadt um 0.20 Uhr.

Air France fliegt nach Rangun

Ab sofort bietet Air France eine neue Verbindung von Paris nach Rangun in Birma an. Sechsmal pro Woche startet eine Boeing 777-300 nach Bangkok. Von dort besteht Anschluss mit Bangkok Airways nach Rangun, teilt die Airline mit.

Betthupferl und Daunendecken für Etihad-Gäste

Etihad will seinen Gästen künftig einen besseren Schlaf an Bord ermöglichen. Unter anderem erhalten alle Passagiere in der Business- und Economy-Class Daunenbetten, Decken und Kissen. In der First Class gibt es Pyjamas, einen besonderen Kissenduft und verschiedene Aromaöle. Zudem gibt es künftig als Betthupferl Getränke wie heiße Schokolade und Kräutertees, in der ersten Klasse zudem schlaffördernden Kamillentee. Ein Beleuchtungssystem soll für passende Lichteffekte sorgen.

Germanwings: Handys nicht mehr ausschalten

Seit März dürfen Passagiere von Germanwings auf allen Flügen Handys und andere mobile Geräte auch während Start und Landung angeschaltet lassen. Das teilt die Fluggesellschaft mit. Damit die Passagiere Tablets, Smartphones und E-Reader während des gesamten Flugs benutzen dürfen, müssen sie lediglich den sogenannten Flugmodus aktivieren. Telefonate mit privaten Mobilgeräten will das Unternehmen jedoch mit Rücksicht auf die Passagiere auch künftig nicht an Bord gestatten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2335820?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F214%2F2563068%2F2563075%2F
Betrunkener 19-Jähriger wirft E-Scooter ins Hafenbecken
Nacht im Polizeigewahrsam: Betrunkener 19-Jähriger wirft E-Scooter ins Hafenbecken
Nachrichten-Ticker