Reisen
Die Drachenhöhle in Porto Cristo

Manche fliegen jedes Jahr nach Mallorca. Dies ist nicht verwunderlich, denn die Baleareninsel ist dank der kurzen Flugzeit von rund 2,5 Stunden nicht nur schnell zu erreichen, sondern sie hat inmitten purer mallorquinischer Schönheit auch eine Menge zu bieten. Es gibt eine vielfältige Landschaft zu bestaunen und zahlreiche verschiedene Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Dazu gehört die faszinierende Drachenhöhle in Porto Cristo.

Freitag, 02.11.2018, 10:42 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 02.11.2018, 04:31 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 02.11.2018, 10:42 Uhr
Reisen: Die Drachenhöhle in Porto Cristo
Mallorca bietet viele Sehenswürdigkeiten abseits des Ballermanns. Foto: Colurbox.de

Mallorca - die vielfältige Insel

Die Baleareninsel hat für Jung und Alt sehr viel zu bieten. Romantische Fischerdörfchen und Hafenorte, traumhafte, kilometerlange Sandstrände, einsame Buchten und pulsierende Städte und Orte machen mit ihren Sehenswürdigkeiten die Vielfalt von Mallorca aus. Ein Highlight sind die Coves del Drac: Die Rede ist von den Drachenhöhlen im bezaubernden Örtchen Porto Cristo, das sich an der Ostküste von Mallorca befindet. Die Erkundung der Höhle, die zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehört, ist interessant, abenteuerlich und eindrucksvoll.  Beste Hotels auf Mallorca bieten die perfekte Möglichkeit, tolle Ausflüge zu starten und die Umgebung zu erkunden.Die Auswahl an tollen Hotels ist auf der Insel riesig. Es gibt sie für jeden Geschmack und jede Preisklasse. Durch die große Auswahl zu stöbern, lohnt sich.

Was die Drachenhöhle so besonders macht

Die Atmosphäre innerhalb der 1.200 Meter langen, märchenhaften Drachenhöhle ist einzigartig und atemberaubend. Sie begeistert mit einem wundervollen Zusammenspiel von Musik, Akustik, Natur, aufwendigen Lichtinszenierungen und Spiegelungen sowie den herrlichen, gewaltigen Stalaktiten und Stalagmiten. Beleuchtete Tropfsteinformationen ragen von der Decke herab, werfen eindrucksvolle Schatten an die Wände und spiegeln sich faszinierend im großen unterirdischen Martelsee. Er ist rund 170 Meter lang, 30 Meter breit und bis zu zwölf Meter tief und somit einer der weltweit größten unterirdischen Seen. In der Hauptsaison kommen jeden Tag tausende Menschen, um die grandiose Höhle tief unter der Erdoberfläche zu besuchen.

Was es sonst noch auf Mallorca zu erleben gibt

Die unterirdischen Seen laden in der Drachenhöhle zur außergewöhnlichen Bootstour ein. Palma de Mallorca, die Hauptstadt der Insel, befindet sich im Südwesten. Die Stadt ist ein perfektes Ausflugsziel und bietet jede Menge Sightseeing, Shopping und Kultur. Das Wahrzeichen der gesamten Insel ist La Seu, die eindrucksvolle Kathedrale von Palma. Daneben gibt es viele weitere prachtvolle Bauten. Port de Pollença ist im Norden der Insel ein beliebtes Reiseziel. Wer gern Wanderungen unternimmt, taucht, segelt oder surft, wird diesen Ort lieben. Daneben ziehen sich traumhafte Sandstrände wie Cala Figuera oder Es Trenc wie eine wunderbare Perlenkette um die Insel und laden zum ausgiebigen Baden und Sonnen ein. Die meisten Strände der Baleareninsel sind von duftenden Pinienwäldern umgeben. Im Osten und Westen wird die Insel von mächtigen Gebirgen gerahmt. Das Tramuntana-Gebirge lädt beispielsweise im Nordwesten mit seiner malerischen Landschaft zu Wanderungen ein. Hinzu kommt die pulsierende Playa de Palma, die zum Feiern einlädt. Ganz egal, ob Strandurlaub, Aktivurlaub oder Sightseeing, Mallorca hat für jeden etwas zu bieten.

Fazit

Ganz gleich, ob die Drachenhöhle im zauberhaften Ort Porto Cristo besucht wird, in der über Tausende Jahre hinweg Tropfsteingebilde jeglicher Art entstanden sind oder schöne Tage an einem der vielen traumhaften Badestrände verbracht werden, Mallorca hat für die gesamte Familie vieles zu bieten. Wer das quirlige Leben sucht, wird auf Mallorca genauso fündig, wie der, der Ruhe und Abgeschiedenheit schätzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6161065?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F214%2F
Nachrichten-Ticker