Rekord-Jahr 2018
Deutschland wird bei Touristen immer beliebter

Ob Kölner Dom, Brandenburger Tor, Oktoberfest oder Schwarzwald - deutsche Reiseziele sind bei Touristen aus dem In- und Ausland sehr gefragt. Im Jahr 2018 erreichten die Übernachtungszahlen zum neunten Mal in Folge einen Rekord.

Freitag, 08.02.2019, 10:51 Uhr aktualisiert: 08.02.2019, 10:56 Uhr
Die Hohenzollernbrücke und der Kölner Dom bei Nacht.
Die Hohenzollernbrücke und der Kölner Dom bei Nacht. Foto: Marcel Kusch

Wiesbaden (dpa) - Der Boom im Deutschland-Tourismus hat sich im vergangenen Jahr fortgesetzt. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland stieg um 4 Prozent auf 477,6 Millionen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Es war das neunte Rekordjahr in Folge. Die Zahl der Übernachtungen von Reisenden aus dem Ausland erhöhte sich um 5 Prozent auf 87,7 Millionen. Bei inländischen Gästen gab es ein Plus von 4 Prozent auf 389,9 Millionen. Berücksichtigt werden in der Statistik Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten.

«Urlaub in Deutschland ist so beliebt wie nie», sagte Guido Zöllick, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA). Die Branche habe 2018 auch von dem Supersommer profitiert, insbesondere die Ferienhotellerie in bekannten Urlaubsregionen. Für das laufende Jahr rechnet der Verband mit einem Anstieg der Übernachtungszahlen um ein bis 1,5 Prozent.

Deutschland ist der Tourismusbranche zufolge das beliebteste Ziel der Bundesbürger. Dank der niedrigen Arbeitslosigkeit ist die Reiselust ungebrochen. «Auch in diesem Jahr sind mehr Reisen und höhere Ausgaben geplant», sagte Tourismusexperte Martin Lohmann jüngst mit Blick auf die Ergebnisse einer Studie der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6377405?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F214%2F
Ernte und Wälder sind akut von Dürre gefährdet
Die Borkenkäfer haben sich stark vermehrt und greifen den heimischen Wald an. 
Nachrichten-Ticker