Tourismus
Alternative-Rock und Kunst: Tipps für Reisende

Die Band «30 Seconds to Mars» tritt in 2300 Meter Höhe auf. Der Skiort Ischgl konnte sie dazu im Mai überreden. Miami und Oslo haben etwas für Kunstinteressierte im Angebot. In Binz können Touristen die Geschichte der Wiedervereinigung auf einer Wanderung entdecken.

Donnerstag, 02.04.2015, 13:04 Uhr

Ischgl feiert Saisonende mit 30 Seconds to Mars

Der österreichische Skiort Ischgl lässt zum Saisonabschluss die Alternative-Rockband 30 Seconds to Mars einfliegen. Die Musiker aus Los Angeles spielen am 2. Mai beim « Top of the Mountain Concert » im Skigebiet Silvretta Arena in 2300 Metern Höhe. Zu hören gibt es vor allem Songs aus dem jüngsten Album «Love Lust Faith + Dreams». Mit einem gültigen Skipass ist der Eintritt zum Konzert frei. Die Tageskarte kostet 85 Euro pro Person.

Im Mai günstiger in Maimis Museen

In Miami bekommen Urlauber im Mai in 24 Museen Vergünstigungen . Zum Beispiel gibt es beim Kauf einer Eintrittskarte eine zweite dazu, teilt das Fremdenverkehrsbüro von Miami mit.

Munch und Van Gogh in Oslo sehen

Ausgewählte Werke der Künstler Edvard Munch und Vincent van Gogh gibt es ab dem 9. Mai im Osloer Munch-Museum zu sehen. In der dreimonatigen Ausstellung sollen auch die Gemeinsamkeiten im Schaffen der beiden berühmten Maler gezeigt werden, teilt Visit Norway mit.

Auf den Spuren der Wende: Themenwanderungen in Binz

Im Ostseebad Binz auf Rügen werden im April 16 Themenwanderungen angeboten, die sich auch mit der Geschichte der Deutschen Wiedervereinigung auseinandersetzen. Wie haben die Rüganer nach 1990 gelebt? Dies soll Besuchern nähergebracht werden, erklärt die Kurverwaltung. Die Wanderungen finden vom 16. bis 26. April statt. Informationen unter 038393/148 148.

Stuttgart bekommt kostenloses WLAN

Touristen in Stuttgart können bald an mehreren öffentlichen Orten kostenlos über WLAN im Internet surfen. Ab dem Frühsommer gibt es den drahtlosen Netzzugang an der Tourist-Info in der Königstraße, auf dem Schlossplatz, dem Schillerplatz und dem Marktplatz, teilt Stuttgart-Marketing mit. Nach dem Verbindungsaufbau können Nutzer surfen und erhalten auch Hinweise auf Restaurants, Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten in Stuttgart.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3172489?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F214%2F1728117%2F4841717%2F4841726%2F
Turner-Ausstellung: Lange Schlangen am letzten Wochenende
An den letzten Tagen der Turner-Ausstellung bildeten sich rekordverdächtig lange Schlangen vor und im LWL-Museum für Kunst und Kultur.
Nachrichten-Ticker