Mo., 18.09.2017

Nichtbeförderung Ryanair-Flug gestrichen: Diese Rechte haben Passagiere

Die Fluggesellschaft Ryanair streicht in den kommenden Wochen eine Vielzahl an Flügen. Betroffenen Kunden steht eine Entschädigung zu.

Ryanair hat überraschend angekündigt, bis Ende Oktober täglich Dutzende Flüge zu streichen. Werden Airline-Kunden deshalb nicht befördert, haben sie gute Aussichten auf Kostenerstattung. Von dpa

Do., 14.09.2017

Bundesverwaltungsgericht Komplett gebührenpflichtiger Strand ist rechtswidrig

Der Widerstand gegen Strandgebühren an der Nordseeküste wächst. Ein Grundsatzurteil des Bundesverwaltungsgerichts schränkt die Gebührenpraxis nun ein.

Darf ein Urlaubstag am Strand Geld kosten? Viele Strandbäder an Nord- und Ostsee verlangen von Tagesgästen Eintrittsgeld. Ein Grundsatzurteil kippt nun solche Gebühren in einer Gemeinde - andere könnten folgen. Von dpa


Do., 14.09.2017

Streit um Entschädigung BGH: Airline kommt für verspätete Leasingmaschine auf

Als ausführendes Luftfahrtunternehmen muss eine Airline auch dann eine Entschädigung zahlen, wenn der verspätete Flug von einem Leasingpartner ausgeführt wurde.

Kommt es durch das Verschulden einer Airline zu einer Verspätung, muss die Fluggesellschaft ihre betroffenen Kunden in der Regel entschädigen. Doch wer zahlt, wenn der Flug von einem Leasingpartner ausgeführt wurde? Mit dieser Frage war der BGH nun beschäftigt. Von dpa


Di., 12.09.2017

Reiserecht Was gilt für Entschädigungen bei verspäteten Zubringerflug?

Verkauft eine Airline eine Reise mit Zubringerflug, muss sie Kunden entschädigen, die wegen einer Flugverspätung ihren Anschlussflug verpassen. So urteilte das Landgericht Darmstadt.

Wer wegen eines verspäteten Zubringerflugs den Anschlussflug verpasst, hat den Schaden. Doch wer kommt für eine Entschädigung auf, wenn die Flüge von zwei verschiedenen Airlines ausgeführt wurden? Von dpa


Do., 07.09.2017

EuGH-Urteil Für Ausgleich bei Flugverspätung zählt Luftlinienentfernug

Für die Entschädigungszahlung bei Verspätung ist die Luftlinienentfernung maßgeblich.

Innerhalb Eurpas haben Fluggäste bei Verspätungen ein Recht auf Entschädigung. Die Höhe wurde nun durch ein Urteil des EuGH begrenzt. Von dpa


Do., 07.09.2017

Katastrophe im Karibik-Urlaub Hurrikan «Irma»: Diese Rechte haben Pauschaltouristen

Sind Urlauber von «Irma» stark betroffen, können sie den Reisepreis zurückfordern oder mindern.

Die Verwüstungen durch Hurrikan «Irma» sind dramatisch. Wer ausgerechnet jetzt Urlaub in der Karibik macht und vom Wirbelsturm betroffen ist, der kann sich auf seine Rechte berufen. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Kreuzfahrt Routenänderung wegen Hurrikan - Reisemangel prüfen

Kreuzfahrt: Routenänderung wegen Hurrikan - Reisemangel prüfen

Die Karibik ist ein beliebtes Ziel bei Kreuzfahrt-Urlaubern. Doch Hurrikan «Irma» macht die Ferieninseln zurzeit zu einem gefährlichen Ort. Eine Änderung der Schiffsrouten ist aus diesem Grund wahrscheinlich. Was Reisende wissen sollten: Von dpa


Di., 05.09.2017

Verantwortung bei Zeitverzug Reise mit Zug-zum-Flug-Ticket: Veranstalter kann haften

Nicht immer ist klar, wer genau bei Reiseverspätungen haftet, unter Umständen müssen auch Reiseveranstalter selbst zur Kasse gebeten werden. 

Verspätungen sind immer ärgerlich, dies gilt auch für Urlauber. Verpasst man durch eine Verzögerung auch noch die Anschlussverbindung, kann es schnell teuer werden. Inwieweit Anbieter eines Zug-zum-Flug-Tickets für den Schaden haftbar sind, zeigt ein Fall aus Hannover. Von dpa


Di., 29.08.2017

Außergewöhnlicher Umstand Verspätung wegen Brand von Powerbank: Keine Entschädigung

Passagieren steht bei Flugverspätungen aufgrund eines außergewöhnlichen Umstandes keine Entschädigung zu.

Powerbanks gehören mittlerweile für viele Menschen zum unverzichtbaren Reiseutensil. Entzündet sich solch ein externer Zusatz-Akku im Flugzeug, muss die Airline für auftretende Verspätungen keine Entschädigung zahlen. Von dpa


Di., 22.08.2017

Recht auf Reisen Fluggesellschaft muss bei Verspätung über Rechte informieren

Bei einer Verspätung sollte eine Fluggesellschaft seine Passagiere über dessen Rechte informieren. Andernfalls können Betroffene die Übernahme von Anwaltkosten verlangen.

Auch wenn Fluggesellschaften für eine Verspätung nicht verantwortlich sind, müssen sie die Passagiere über ihre Rechte aufklären. Was passiert, wenn eine Airline dieser Pflicht nicht nachkommt, zeigt ein Urteil aus Hannover. Von dpa


Di., 15.08.2017

Gerichtsurteil Flugverspätung wegen Blitzschlag: Kein Geld für Passagiere

Gerät ein Flug wegen eines Blitzeinschlags in Verspätung, muss die Fluggesellschaft keine Entschädigung zahlen.

Ein Blitzschlag zählt nicht zu den Gründen, warum eine Fluggesellschaft eine Erstattung bei einer Verspätung zahlen muss. Das Naturphänomen stellt eine außergewöhnliche Notlage dar, mit der eine Airline nicht rechnen kann. So urteilte ein Amtsgericht. Von dpa


Di., 08.08.2017

Reiserecht Stark verspäteten Flug nicht angetreten: Entschädigung

Verspätet sich der Flieger um mehr als drei Stunden, steht dem Passagier eine Entschädigung zu.

Wer beruflich von A nach B reist, hat es eilig. Derjenige kann meist nicht warten, wenn sich ein Flug auf den Folgetag verschiebt. Er fliegt anderweitig weiter. Die Frage ist dann, ob derjenige eine Entschädigung verlangen kann? Von dpa


Di., 01.08.2017

Gerichtsurteil Verspätetes Gepäck: Welche Preisminderung ist angemessen?

Sehr ärgerlich, wenn das Gepäck auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel oder Kreuzfahrtschiff verloren geht.

Horrorvorstellung par excellence: Man macht eine Kreuzfahrt, aber das Gepäck taucht erst Tage später wieder auf. Was kann man in der Zwischenzeit tun, und welche rechtlichen Ansprüche haben Betroffene? Von dpa


Do., 27.07.2017

Allgemeines Lebensrisiko Wegen Dauerregen: Campingplatz nicht kostenlos stornierbar

Allgemeines Lebensrisiko : Wegen Dauerregen: Campingplatz nicht kostenlos stornierbar

Zelten im Regen - nicht wirklich eine schöne Vorstellung. Doch wenn die Wetteraussichten so unsicher sind, wie zur Zeit, liegt die Überlegung nahe, doch lieber ein Hotelzimmer zu buchen. Die Stornierung eines bereits reservierten Campingplatzes ist jedoch nicht kostenlos. Von dpa


Mi., 26.07.2017

Fahrgast-Rechte Dauerregen: Geld zurück bei Bahnverspätungen

Auch Bahnfahrer leiden unter dem Dauerregen. Es kommt zu Ausfällen und Verspätungen.

Der scheinbar endlose Regen bremst den Bahnverkehr aus. Es kommt zu Zugausfällen und Verspätungen. Betroffene Fahrgäste können in so einem Fall ihre Rechte geltend machen und einen Teil des Ticketpreises zurückfordern. Von dpa


Di., 25.07.2017

Aktuelles Urteil BGH erleichtert hohe Anzahlung für Pauschalreisen

Tui verlangt für bestimmte Reisen eine Anzahlung von 40 Prozent. Der BGH hat nun geklärt, dass Veranstalter bei der Kalkulation der Anzahlungspauschale Provisionen für Reisebüros mitberechnen dürfen.

Ein Urlaub kann ins Geld gehen. Manchmal wird es teuer, lange bevor es losgeht. Wie viel Reiseveranstalter schon bei der Buchung verlangen dürfen, hat jetzt der Bundesgerichtshof geklärt. Von dpa


Di., 25.07.2017

Kein Einfluss der Airline Flugverspätung wegen Pushback-Fahrzeug: Keine Entschädigung

Kommt das Flugzeug zu spät am Ziel an, weil das Pushback-Fahrzeug beim Abflug nicht verfügbar war, dann haben die Passagiere kein Recht auf eine Entschädigung von der Airline.

Bei deutlichen Flugverspätungen können sich Reisende oft von der Airline eine Entschädigung auszahlen lassen - jedoch nicht, wenn das sogenannte Pushback-Fahrzeug zur Verzögerung beigetragen hat. Dies zeigt eine Gerichtsentscheidung. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Reiserecht Erdbeben bei Kos: Was Urlauber jetzt wissen sollten

Nach einem Seebeben liegen auf Kos einige Gebäude in Trümmern. Kostenlos stornieren können Urlauber die Reise nur, wenn das Hotel oder die Infrastruktur stark beschädigt sind.

Ein starkes Seebeben vor Kos hat mindestens zwei Menschen das Leben gekostet und zahlreiche Gebäude beschädigt. Ob ein kostenloser Reiserücktritt möglich ist, und welchen Anspruch anwesende Urlauber haben, erklärt ein Fachanwalt. Von dpa


Di., 18.07.2017

Gerichtsurteil Veranstalter weist auf Lärm hin: Preisminderung unmöglich

Ein Gerichtsurteil besagt, dass ein Urlauber kein Recht auf Preisminderung hat, wenn vom Reiseveranstalter Baulärm angekündigt wurde.

Die Buchungsbestätigungen von Veranstaltern sollten Reisende immer ganz genau lesen. Wird dort auf Mängel wie Baulärm hingewiesen, besteht die Möglichkeit, die Reise umzubuchen. Wird dies nicht wahrgenommen, darf der Reisende auch nicht auf eine Preisminderung hoffen. Von dpa


Di., 11.07.2017

Gerichtsurteil Flusskreuzfahrtschiff: Austausch muss kein Reisemangel sein

Für das Amtsgericht München ist ein kurzfristiger Wechsel eines Kreuzfahrtschiffes nicht zwingend ein Reisemangel.

Schiff ist gleich Schiff: Ein Reiseanbieter darf kurzfristig ein Flusskreuzfahrtschiff austauschen, ohne dafür Konsequenzen fürchten zu müssen. Das bestätigt ein Urteil eines Amtsgerichtes. Von dpa


Do., 06.07.2017

EuGH-Urteil Gut für Verbraucher: Flugstornierungen künftig leichter

Windpocken, berufliche Termine, Trauerfall - es gibt viele Gründe, warum man einen gebuchten Flug plötzlich nicht antreten kann.

Millionen Deutsche starten dieser Tage mit dem Flieger in die Ferien. Wer seinen Flug nicht antreten kann, hat oft auch finanziellen Schaden. Der Europäische Gerichtshof hat ein Grundsatzurteil zu Gebühren und Bedingungen bei Rückerstattungen gefällt. Von dpa


Di., 04.07.2017

Reiserecht Ohne Pass am Flughafen: Urlauber bleibt auf Kosten sitzen

Ohne Reisepass kein Urlaub: Touristen sollten immer die Einreisebestimmungen in das Urlaubsland lesen.

Wer im Internet unterwegs ist, bestätigt schnell die AGB oder die Kenntnisnahme von Einreisebestimmungen. Immerhin lässt sich das viele Kleingedruckte mit einem Klick bestätigen. Einem Mann kam das teuer zu stehen. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Hinweis der Warentester Sofortentschädigung bei Fluggastportalen: Provision fällig

Hinweis der Warentester : Sofortentschädigung bei Fluggastportalen: Provision fällig

Passagiere können bei Flugverspätungen eine Entschädigung verlangen. Spezielle Portale helfen dabei, diese Forderung umzusetzen. Diese bieten Ungeduldigen eine Sofortentschädigung. Diese hat aber einen Haken. Von dpa


Di., 27.06.2017

Kauf-Abschluss erschwert Portal darf Button gegen Reiseversicherung nicht verstecken

Wollen Kunden bei der Online-Flugbuchung keine Versicherung kaufen, muss diese Option einfach anzuklicken sein.

Wer Flüge online bucht, kennt das: Bevor die Buchung abgeschlossen werden kann, wird einem noch eine Reiseversicherung angeboten. Das ist erlaubt. Allerdings sollte der Kunde seine Entscheidung darüber einfach treffen können. Von dpa


Di., 20.06.2017

Ankunft am Flugsteig Streit über Gate-Schluss: Aussage des Passagiers zählt

War der Passagier rechtzeitig oder zu spät am Flugsteig? Dieser Streit kann vor Gericht enden.

Der Flugsteig schließt immer zu einer genauen Uhrzeit. Bei manchem Passagier wird es jedoch so knapp, dass die Airline ihn nicht mehr mitnimmt. Doch nicht immer ist sie damit im Recht, wie ein Urteil zeigt. Von dpa


101 - 125 von 134 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.