Israel macht glücklich
Reise entlang des Mittelmeeres: von Akko über Haifa und Netanya nach Tel Aviv

Münster -

Israel ist anders. Anders als erwartet. Gar nicht fremd. Es überrascht. Dieses Land und seine Menschen, sie berühren das Herz, die Seele – und sie fordern den Verstand. Die strengen Kontrollen am Flughafen in Deutschland sind schnell vergessen.   Von Bettina Laerbusch
Donnerstag, 31.10.2019, 15:20 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 31.10.2019, 15:20 Uhr
Diesen Blick auf Tel Aviv kann man vom Abrasha Park aus genießen.
Diesen Blick auf Tel Aviv kann man vom Abrasha Park aus genießen. Foto: Bettina Laerbusch
Immer und überall entlang der Küste – ob in Caesarea, Netanya, Haifa oder Tel Aviv – kann jeder, auch eine Frau abends allein, durch die Straßen gehen. Ob Israeli oder Deutscher, ob arabischer Herkunft, dunkel- oder hellhäutig, niemanden interessiert das.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7034776?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F214%2F1612923%2F
Vergewaltiger kommt in Haft
Sechseinhalb Jahre Strafe: Vergewaltiger kommt in Haft
Nachrichten-Ticker