Ein Land im Wandel
Kambodscha öffnet sich Investoren und dem Tourismus

Zwischen Urlaubsresorts und Stinkfrucht-Plantagen liegt in Kambodschas Süden das Örtchen Kampot. Bei einer Fahrt auf dem örtlichen Fluss gibt Aussteiger Björn Seewald einen Einblick in die Schönheit der Natur und die Veränderungen, die die Öffnung des Landes mit sich bringt. Von Mirko Heuping
Samstag, 01.02.2020, 10:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 01.02.2020, 10:00 Uhr
haben zahlreiche Fischer ihre bunten Boote liegen.
haben zahlreiche Fischer ihre bunten Boote liegen. Foto: Mirko Heuping
Langsam tuckert das in die Jahre gekommene Motorboot über den nur wenige Kilometer langen Preaek Tuek Chhu. Einmal die Stadtgrenzen von Kampot hinter sich gelassen, säumen links und rechts Palmen das Ufer des breiten Flusses, der an der Südküste Kambodschas in den Golf von Thailand mündet. Hin und wieder ziehen bunt gestrichene Fischerboote vorbei.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7229717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F214%2F1612923%2F
Nachrichten-Ticker