Sonderveröffentlichung

Sprungbrett in den Export
Außenwirtschaftsförderung NRW veröffentlicht Jahresprogramm 2019

Auch in 2019 können nordrhein-westfälische Unternehmen ihre weltweiten Marktchancen auf Unternehmerreisen, Auslandsmessebeteiligungen und internationalen Kooperationsveranstaltungen ausloten. NRW.International hat jetzt das neue Jahresprogramm veröffentlicht.

Montag, 17.12.2018, 11:40 Uhr aktualisiert: 17.12.2018, 14:49 Uhr
Sprungbrett in den Export: Außenwirtschaftsförderung NRW veröffentlicht Jahresprogramm 2019
Im Mai 2019 können Unternehmen am NRW-Gemeinschaftsstand auf der Leitmesse der Medizinbranche im asiatisch-pazifischen Raum, der CMEF, teilnehmen Foto: Elnur – Fotolia.com

Rund die Hälfte der Projekte führt in europäische Länder, darüber hinaus stehen die USA, Mexiko, Japan, China, Indien sowie Israel, Ghana, Ägypten und Ruanda auf dem Programm.

Indien-Agra-UttarPradesh-TajMahal-Frau-Sari©Sasint-Fotolia_222315662_XXL

Die NRW-Außenwirtschaftsförderung bietet den Unternehmen ihres Bundeslandes ein umfangreiches Programm zur weltweiten Markterkundung Foto: Sasint-Fotolia

NRW-Unternehmen weltweit unterwegs

Zukunftsmärkte in Afrika und Asien eröffnen zahlreiche Geschäftsmöglichkeiten. So finden jährlich jeweils mehrere Unternehmerreisen nach und Messeteilnahmen in Japan statt; angesprochen sind insbesondere Unternehmen aus den Bereichen Erneuerbare Energien und Medizintechnik.

Eine Reise führt ins Partnerland Ghana. Das westafrikanische Land ist interessant für NRW-Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau mit Schwerpunkt Umwelttechnik, der Chemie- und Kunststoffindustrie, den Erneuerbaren Energien, der Berufsbildung und Landwirtschaft.

Ghana-Accra-IndependanceArch-Fotolia_75565421_L

Das Partnerland Ghana besuchen NRW-Unternehmen im Februar 2019, die Reise ist branchenübergreifend. Foto: demerzel21 – Fotolia.com

Für viele Unternehmen beginnt ein internationales Engagement jedoch zunächst einmal „vor der Haustür“. In Belgien und den Niederlanden sind zum Beispiel handwerkliche Produkte und Dienstleistungen aus Nordrhein-Westfalen sehr gefragt; im März ist die Automotive-Branche unterwegs Richtung Eindhoven, für das Thema „ Smart Homes and Buildings – Gebäudeautomation in den Niederlanden“ sind im zweiten Halbjahr ein paar Tage reserviert.

Geschäftschancen 4.0

Digitalisierung ist eines der großen Themen für die Wirtschaft, auch in Nordrhein-Westfalen. Innovationen bieten auf vielen Ebenen neue Chancen, für NRW-Unternehmen mit innovativen Technologien und Dienstleistungen heißt es dieses Potenzial zu nutzen. Entsprechend groß ist das Angebot der NRW-Außenwirtschaftsförderung für die digitale Wirtschaft. Auf dem Programm für 2019 stehen u.a. die Unternehmerreise " NRW goes Innovation: South by Southwest (SXSW)" zum Medienfestival im texanischen Austin, die

Handwerker-gelberHelm©iStock-646954040

Auf der Leistungsschau in der Deutschen Schule in Den Haag präsentieren Handwerker aus NRW Ende März 2019 ihre Produkte und Dienstleistungen Foto: iStock

Unternehmerreise " Broadband meets Content goes Africa" nach Ägypten und Ruanda, die Messebeteiligung auf dem " MWC 19 Barcelona" sowie die Reise für Startups in die chinesischen Metropolen Shanghai und Shenzhen.

Das komplette Programm 2019 der NRW-Außenwirtschaftsförderung sowie viele weitere Informationen, Veranstaltungen und Ansprechpartner rund um Internationalisierung finden Sie

Kontakt: NRW. International GmbH , Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf, 0211 710671 10, aussenwirtschaft@nrw-international.de

Die im Jahresprogramm 2019 aufgeführten Veranstaltungen sind Projekte im Rahmen von NRW.International und werden gefördert vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium. Ein Anspruch auf Durchführung der Projekte besteht nicht. Die Durchführung der Maßnahmen hängt insbesondere von der Verfügbarkeit der erforderlichen Mittel und dem Erreichen der Mindestteilnehmerzahlen ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6264912?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F1728122%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker