Sonderveröffentlichung

DSDS-Kandidatin Joana Kesenci
17-Jährige aus Gronau bei Deutschland sucht den Superstar

Die erste Hürde bei der Talentshow Deutschland sucht den Superstar ist geschafft. Die 17-jährige Joana Kesenci aus Gronau hat Grund zur Freude und überzeugte nicht nur einen Juror.

Dienstag, 12.02.2019, 09:58 Uhr
DSDS-Kandidatin Joana Kesenci: 17-Jährige aus Gronau bei Deutschland sucht den Superstar
Die neue DSDS-Staffel läuft momentan im Fernsehen. Foto: Pixabay.com / lograstudio

Bereits lange Zeit träumt die heute 17-jährige Joana Kesenci von einem Auftritt bei Deutschland sucht den Superstar. Bereits die letzten Staffeln verfolgte sie, u.a. als Pietro Lombardi zum Sieger gekürt wurde. Nun steht sie selbst vor der Jury, der 2019 auch Lombardi angehört.

Die Teilnehmerin der Castingshow nimmt seit drei Jahren Gesangsunterricht und darf alles singen, was sie möchte. Generell begleitet sie der Gesang eigenen Aussagen zufolge aber schon ihr ganzes Leben. Sie sagt, sie habe gleichzeitig angefangen zu sprechen und zu singen.

Vorbilder der Gronauerin

Die Vorbilder der Gronauerin sind Beyoncé und Rihanna. Schlager ist dagegen ganz und gar nicht ihr Fall. Beim Abschluss der Realschule sang Kesenci “Halo” von Beyoncé in der Bürgerhalle. Im Familienkreis hat sie außerdem einige Geburtstage und Hochzeiten musikalisch begleitet sowie einige YouTube-Aufnahmen hochgeladen.

Das DSDS-Casting besuchte Joana mit drei Songs. Dieter Bohlen , den sie sich auch als Joker aussuchte, entschied, dass sie sich selbst eines ihrer vorbereiteten Lieder aussuchen dürfe. Sie sang den Song “Flashlight” von Jessie J und begeisterte die Jury.

Im Hintergrund der Sonnenuntergang, die gefühlvolle Stimme von Joana und auch die Jury ist verzaubert und grinst. Bohlen gibt bei der Auswertung laut RTL an, dass Joana ihn ein wenig an Leona Lewis erinnere. Von Pietro Lombardi gibt es ein hundertprozentiges Ja. Xavier Naidoo gibt an, dass er glaubt, dass Joana ganz weit kommen kann.

Der Recall wartet

Ein vierfaches Ja bedeutet nicht nur eine gewaltige Zustimmung, sondern auch der Zettel für den Recall gehört der jungen Sängerin. Nachdem die Castings vorbei sind, geht es für die 120 Teilnehmer in den Recall.

Dieser Part der Castingshow führt die Teilnehmer 2019 nach Ischgl . Für die 25 besten Teilnehmer der 120 Sänger geht es danach nach Thailand. Hier finden in der 2019er Show auch die Endausscheidungen statt. Genau dieser Part wird im März 2019 im Fernsehen ausgestrahlt. Laut dem Fernsehprogramm starten die Live-Shows im TV ab April 2019.

Wer sich den Auftritt von Joana aus Gronau selbst noch einmal ansehen möchte, findet Folge 9 von Deutschland sucht den Superstar auch online bei TV Now.

Die Jury ist im Jahr 2019 vierköpfig. Abgesehen vom allseits bekannten Dieter Bohlen ist auch der Producer, TV-Entertainer, Songwriter und Musikdozent Xavier Naidoo mit von der Partie. Dazu kommt der Gewinner der achten Staffel (2011, Pietro Lombardi). Das vierte und letzte Jury-Mitglied ist u.a. aus Lets Dance bekannt und ausgebildete Choreographin, Tanztrainerin und selbst Profitänzerin. Es handelt sich um Oana Nechiti, die in Deutschland sucht den Superstar vor allem auf die tänzerischen Qualitäten, die Präsenz auf der Bühne und die Ausstrahlung achtet.

Aufgezeichnet wurden die insgesamt zwölf Castings 2019 an drei Standorten: Königswinter (bei Bonn), Lochau (am Bodensee) und Hamburg (im Hanse Gate). Insgesamt treten in diesem Jahr Talente aus 55 Nationen an, um sich ihren musikalischen Traum zu verwirklichen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6385964?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F1728122%2F
Zoff um Osterfeuer im Naturschutzgebiet
Das umgeschichtete Osterfeuer in Gimbte lockte viele Besucher an. Fast wäre die Traditionsveranstaltung ausgefallen.
Nachrichten-Ticker