Specials
Wie nachhaltig ist der Handballboom in Deutschland nach der Heim-WM?

Ein temporeiches Passspiel! Nur noch wenige Sekunden auf der Uhr! Den Zuschauern stockt der Atem und die Herzfrequenz ist kaum noch messbar. Das ist Handball pur! Die Heim WM in diesem Jahr hat gezeigt, wie packend dieser Sport ist.

Dienstag, 19.02.2019, 10:40 Uhr aktualisiert: 19.02.2019, 10:50 Uhr
Specials: Wie nachhaltig ist der Handballboom in Deutschland nach der Heim-WM?
Handball mobilisiert immer mehr Fans. Foto: Pixabay.com

Kaum etwas anderes vermag Menschen derart zu begeistern, wie der Mannschaftssport. Während Fußball die unumstrittene Nummer eins ist, haben es andere Sportarten oftmals schwer, die Massen für sich zu gewinnen.
Die Handball Heim WM zeigte jedoch deutlich, dass es durchaus möglich ist, die Massen zu elektrisieren, auch wenn es nicht Fußball ist.
Selten war die Euphorie und Begeisterung für diese Sportart so intensiv zu spüren. Zuletzt war das im Jahr 2007, als die Handballer den Traum vom Meistertitel im eigenen Land wahr werden ließen.
Die Deutsche Nationalmannschaft konnte den Traum leider nicht ein zweites Mal erleben. Dafür ist es ihnen in diesem Jahr zumindest gelungen, den Sport präsenter zu machen. Teamgeist, Ehrgeiz und die Fähigkeit, die Massen in den Hallen derart zu begeistern, haben einen regelrechten Handballboom ausgelöst. Der Run auf Fanarktikel war eröffnet. Ganz weit oben stand natürlich das Spielertrikot .

Was bleibt von der Begeisterung übrig?

Nun, der Alltag der Spitzensportler hat sie längst wieder eingeholt . Zurück bei ihren Teams sind die die ersten Pflichtspiele in der Liga absolviert. In den Medien verstummen die Berichte. Allerdings wird etwas bleiben.
Einzelne Vereine verzeichnen bereits Zuwachs und freuen sich über neue Nachwuchshandballer. Das temporeiche Spiel, der Teamgeist und das familiäre Flair in den Hallen zieht sich durch alle Bereiche. Handball ist ein sehr anspruchsvoller Sport. Nicht umsonst heißt es seitens der Trainer gern: "Fußball spielt jeder. Handball nur die Elite!"

Das REWE Final Four in Hamburg

Da natürlich nicht jeder Handballer wird oder seinen Nachwuchs dazu bringt, Handball zu spielen, bleibt einem immerhin die Option, Spiele live zu verfolgen. Abgesehen von den Bundesligaspielen, wartet in diesem Jahr natürlich noch das packende REWE Final Four in Hamburg auf die Handballfans. Die besten vier Teams der Bundesliga kämpfen um den Titel. In diesem Jahr stehen sich im ersten Duell der TSV Hannover-Burgdorf und der SC Magdeburg gegenüber und die Füchse Berlin fordern den THW Kiel heraus. Hochkarätig besetzt mit Spielern, die vielen noch aus der Heim WM bekannt sein dürften und ein perfekter Augenblick, das Trikot noch einmal überzustreifen.

2020 wird wieder ein geiles Handballjahr

Bereits im Januar 2020 dürfte die Fieberkurve für Handballfans erneut steigen. Dann steht die Europameisterschaft der Herren an. Österreich, Schweden und Norwegen sind die gastgebenden Länder. Ähnlich wie zur diesjährigen Weltmeisterschaft erhofft sich natürlich der Deutsche Handballbund ein weiter wachsendes Interesse für diese Sportart. Dann heißt es wieder mitfiebern bis zur letzten Sekunde und hoffen, dass das Deutsche Team sich mit einer Medaille belohnt.
Wem das noch nicht reicht, der muss nach der Europameisterschaft ein wenig Geduld aufbringen, bis schließlich vom 24.07. bis 09.08. die Olympischen Spiele in Tokio ausgetragen werden. Sowohl 12 Herren als auch 12 Damenmannschaften sind für die Handballturniere am Start. Die Deutsche Nationalmannschaft natürlich auch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6403124?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F1728122%2F
Bürgerinitiative kritisiert „Hitze-Inseln“ im Schutzgebiet
Rasthof Münsterland-West: Bürgerinitiative kritisiert „Hitze-Inseln“ im Schutzgebiet
Nachrichten-Ticker