Specials
Verstopfte Toilette, was tun dagegen?

Die Verstopfung der Toilette ist nicht nur ärgerlich, sondern kann durchaus teuer werden. Je früher man eine sich anbahnende Verstopfung bemerkt und handelt, umso sicherer erspart man sich den Notdienst wenn das WC überläuft. Die meisten Dichtigkeitsprobleme sind durch Aufmerksamkeit vermeidbar. 

Dienstag, 29.10.2019, 10:32 Uhr aktualisiert: 29.10.2019, 10:40 Uhr
Specials: Verstopfte Toilette, was tun dagegen?
Foto: colourbox.de

Warum und wie Toiletten verstopfen 

Der Hauptgrund für Verstopfungen in sanitären Anlagen basiert auf der natürlichen Verkalkung der Rohre. Aber auch Feuchttücher, große Mengen Toilettenpapier oder Essensreste und Haare begünstigen die Abdichtung des Abflussrohrs. Um diese Problematik zu vermeiden, sollten nur für die Toilette bestimmte Hygieneartikel verwendet und heruntergezogen werden. Wer auf Feuchttücher nicht verzichten möchte, verbringt diese in einem separaten Abfalleimer neben dem WC und keinesfalls in der Toilette. Um das Zusetzen und Verstopfen der Rohre zu vermeiden, sollten Toiletten regelmäßig mit kalklösenden Reinigern behandelt werden. Auch Hausmittel wie Backpulver oder Natron lösen Absetzungen und sind eine gute Prävention gegen die WC-Verstopfung. 

Gibt es besonders "verstopfungsanfällige" WCs?

Früher übliche Stand-Toiletten waren weitaus weniger anfällig für Verstopfungen. Heute sind WCs an der Wand angebracht und verfügen meist über einen sehr engen und im rechten Winkel gebogenen Abfluss. Lagern sich im Knie Papier und Speisereste ab, führt dieser Umstand ganz automatisch zu einem dichten und letztendlich vollständig verschlossenen Rohr. Die gleiche Problematik besteht bei Pissoirs, die in vielen Männerhaushalten gar nicht unüblich sind. Hier verfügt der Abfluss nur über ein hauchdünnes Rohr mit Filter, der sehr schnell verkalkt und das Pissoir zum Überlaufen bringt. Beim Toilettenkauf sollte man darauf achten, ein Modell mit möglichst nicht rechtwinkligem Knie zu wählen und sich über den toiletteninternen Rohrdurchmesser beraten lassen. 

Was tun, wenn das Wasser beim Spülen überläuft?

Fakt ist, dass nicht jede Kloverstopfung direkt einen Anruf beim Sanitär-Notdienst erfordert. Oftmals können der Pümpel, eine Toilettenbürste und ein wenig Zeit die Problematik lösen. Um einen Haarknoten oder eine Verstopfung durch Papier zu lockern, kann ein Eimer heißes (nicht kochendes) Wasser bereits ausreichen. Auch eine Anreicherung mit Essig ist hilfreich und sorgt für ein leichtes Blubbern, das auf eine Lösung des Problems hinweist. Der Pümpel wird über dem Abfluss angesetzt und schnell hoch und runter bewegt. Durch gelegentliches Zwischenspülen läuft die mit Unterdruck gelöste Verstopfung ab und die Toilette wird wieder frei. In Härtefällen kann eine professionelle Rohrreinigungsspirale helfen. Für deren Einsatz ist es notwendig, den Verlauf des Abflussrohres zu kennen und eine Vermutung zum Ort der Verstopfung zu haben. Nach dem Einführen bis zum Stopp am Beginn der Verstopfung wird die Spirale schnell und gleichmäßig gedreht.

Sollte alles nichts helfen oder läuft das Spülwasser über den Rand der Toilette , ist der Anruf beim Sanitär-Notdienst unabdingbar. Hier kontaktiert man am besten einen Dienstleister mit lokaler Präsenz und verzichtet auf den Anruf bei einer teuren und meist bundesweit tätigen Hotline.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7030148?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F1728122%2F
„Jetzt kann Weihnachten beginnen“
Zwischen den stimmungsvoll beleuchteten Prinzipalmarkthäusern versammelten sich am Sonntagabend Tausende, um gemeinsam internationale Weihnachtslieder zu singen, die David Rauterberg (kleines Bild) auf der Bühne anstimmte.
Nachrichten-Ticker