Sonderveröffentlichung

Technik
Micro Scooter und E-Scooter im Trend

Immer mehr Menschen legen Wert auf eine umweltbewusste Lebensweise. Die wendigen und kompakt zusammenklappbaren E-Scooter bieten die Möglichkeit, klimafreundlich unterwegs zu sein und sind eine gute Alternative zum Auto, Bus oder zur Bahn. Drauf stellen, anschalten und losfahren, so einfach kann es sein.

Montag, 06.07.2020, 03:04 Uhr aktualisiert: 06.07.2020, 08:12 Uhr
Technik: Micro Scooter und E-Scooter im Trend
Foto: Colourbox

E-Scooter liegen im Trend

Die modernen Elektro-Scooter, die auch Elektro-Tretroller genannt werden, sind dank des Elektromotors sehr flink, einfach zu steuern und begeistern mit einem hohen Fahrkomfort. Anders als bei den mechanischen Tretrollern ist es nicht nötig, sich mit einem Bein abzustoßen. Mit dem Lenker, der für Halt sorgt, wird der E-Scooter gesteuert und die Geschwindigkeit ganz nach Wunsch angepasst. Vor allem kurze Strecken können damit mühelos und zeitsparend bewältigt werden. Ganz nebenbei senken sie die CO2-Emissionen und Feinstaubbelastung, sodass sie nicht nur den Straßenverkehr entlasten, sondern auch die Umwelt schonen. Der Akku wird an der heimischen Steckdose aufgeladen. E-Scooter dürfen ab dem 14. Lebensjahr gefahren werden. Es ist keine Fahrerlaubnis erforderlich.

Was ist ein Micro Scooter?

Micro Scooter ähneln optisch den Tretrollern für Kinder. Doch sie sind robuster gebaut und an die körperlichen Eigenschaften der Erwachsenen angepasst. Die Tragkraft beträgt bei Micro Scootern meist zwischen 50 und 100 Kilogramm. Der Lenker lässt sich anhand einer Teleskopstange oftmals ganz nach Bedarf ausfahren. Die Höhenverstellbarkeit ermöglicht es, ihn an die Körpergröße anzupassen. Ein weiterer Vorteil der handlichen Micro Scooter ist, dass sie zusammenklappbar sind. Dadurch lassen sie sich gut verstauen oder mittels Gurt über der Schulter tragen. Zusammenklappbare E-Scooter dürfen zudem mit in die Bahn oder den Bus genommen werden. Ein Helm ist beim E-Scooter nicht verpflichtend, aber zum eigenen Schutz empfiehlt es sich, diesen zu tragen.

E-Scooter kaufen - worauf achten?

* Tragkraft und Motorleistung

Generell ist es wichtig, genau abzuwägen, welcher E-Scooter sich eignet. Dabei gilt es, die Angaben des Herstellers bezüglich der maximalen Tragkraft oder Altersempfehlung zu beachten. Auch die Motorleistung spielt eine wichtige Rolle, denn mit einem leistungsfähigen Motor ist es möglich, schnell höhere Geschwindigkeiten zu erreichen. 150 bis 250 Watt genügen, um auf ebenen Untergründen rasch zu fahren. Bei Steigungen bieten E-Scooter mit 500 Watt hohen Fahrkomfort.

* Reichweite und Ladezeit des Akkus

Wer ohne Unterbrechung lange fahren möchte, sollte auf die maximale Strecke achten, die mit dem E-Scooter zurückgelegt werden kann, bis es nötig ist, den Akku wieder aufzuladen. Bei manchen Modellen sind es bis zu 50 Kilometer, bei anderen 20. Lithium-Ionen-Akkus bieten gegenüber Bleiakkumulatoren eine höhere Reichweite und ein geringeres Gewicht. Daneben gilt es, die Akkuladezeit zu prüfen, also wann er wieder einsatzbereit ist. Bei hochwertigen Modellen lässt sich der Akku in nur zwei Stunden voll aufladen, während es bei anderen bis zu acht Stunden dauert.

* Reifen

Große Räder sorgen selbst auf unebenen Böden wie Pflastersteinen für einen ruhigeren Lauf. Es gibt Vollgummi- und Ballonreifen. Empfehlenswert sind Erstere, da sie robust sind und nicht so leicht kaputt gehen. Bei luftgefüllten Reifen wiederum ist die Federung besser und somit das Fahrgefühl weicher. Sie dämpfen Stöße und bieten einen hohen Fahrkomfort. Eine Gefahr für Beschädigungen stellen jedoch Nägel oder Glasscherben dar. Luftkammerreifen sind ein guter Kompromiss.
Zusammenfassung

Die Elektromobilität gewinnt immer mehr an Bedeutung. So liegen auch E-Scooter im Trend. Sie ermöglichen dank des zuschaltbaren Elektromotors ein zügiges Vorankommen, ohne das die Umwelt belastet wird. Auch ein Staustress und eine ewige Parkplatzsuche gehören damit der Vergangenheit an. Micro Scooter lassen sich zusammenklappen und somit gut transportieren und verstauen. Beim Kauf ist es wichtig, auf verschiedene Aspekte wie maximale Tragkraft, Reichweite und Akku zu achten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7482095?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711823%2F
Nachrichten-Ticker