Di., 02.06.2020

Tipps für Tierhalter Bremsen- oder Mückenstiche bei Pferden schnell kühlen

Pferde leiden regelrecht, wenn sie von Mücken gestochen werden. Bestimmte Salben können den Juckreiz lindern.

Pferde können in Stress geraten, wenn sie mit Bremsen oder Mücken zu tun haben. Was Pferdehalter dann tun können. Von dpa

Fr., 29.05.2020

Achtung Keimfalle Näpfe im Vogelkäfig dürfen nicht zu groß sein

Weil Wellensittiche auch daraus trinken, sollte die Schale fürs Vollbad nur für eine begrenzte Zeit in den Vogelkäfig gestellt werden.

Darmkeime können bei Vögeln Kropfentzündungen und Durchfall auslösen. Das Risiko lässt sich mit guter Napf-Hygiene minimieren. Von dpa


Mi., 27.05.2020

Nützlicher Nachbar Keine Angst vor dem Fuchs im Garten

Füchse sind in der Regel keine Gefahr für Menschen, Katzen oder Hunde - aber ein nützlicher Gegenspieler von Mäusen und Ratten.

Manche Gartenbesitzer sehen gar nicht gern, wenn auf einmal ein Fuchs im Garten auftaucht. Angst muss man vor ihm allerdings nicht haben. Aber wie kann ein friedliches Nebeneinander gelingen. Von dpa


Fr., 22.05.2020

Ab ins Nass Hunde nach dem Baden sofort abtrocknen

Ein schnelles Bad im See tut gut: Mit nassem Fell herumlaufen sollten Hunde aber nicht allzu lange.

Wer sich nach einem Sprung ins Wasser nicht trocken rubbelt, fängt schnell an zu bibbern und bekommt Gänsehaut. Das geht Hunden nicht anders. Von dpa


Mo., 18.05.2020

Nicht zu unterschätzen Schildkröten sind anspruchsvolle Haustiere

Hohe Lebenserwartung: Landschildkröten werden bis zu 100 Jahre alt.

Schildkröten sind beim Kauf oft klein, werden mit den Jahren aber bis zu 35 Zentimeter groß. Weil sie außerdem noch sehr alt werden, sollte man sie keinesfalls unüberlegt als Haustier anschaffen. Von dpa


Fr., 15.05.2020

Tipps für Tierfreunde An Land und im Wasser: So hält man Landkrabben

Die Mandarinenkrabbe (Geosesarma pontianak) hat leuchtend orangefarbene Scheren und Beine.

Landkrabben passen auf eine Hand und lassen sich gut beobachten. Im Terrarium können fünf bis sieben Tiere zusammenleben - vorausgesetzt, sie gehören alle zur gleichen Art. Was ist noch wichtig? Von dpa


Mo., 11.05.2020

Haustiere Geringe Fallhöhe kann für Katzen gefährlich sein

Ein Schutznetz verhindert nicht nur, dass die Katze ausbüxt. Es schützt das Tier auch vor gefährlichen Abstürzen.

Katzen landen immer auf den Pfoten. Dieser Satz stimmt durchaus. Allerdings brauchen die Tiere dafür ausreichend Zeit - und wenn die fehlt, kann das böse enden. Von dpa


Fr., 08.05.2020

Langohr will spielen Die Sprache der Kaninchen verstehen

Nasenstupser und leichtes Zähnemahlen sind bei Kaninchen ein Zeichen für Wohlbefinden.

Kaninchen zeigen deutlich, wie es ihnen geht. Halter müssen nur genau hinsehen und ihr Verhalten richtig deuten. Wer die Sprache kennt, hat mehr Freude und kann in Notsituationen schnell handeln. Von dpa


Di., 05.05.2020

Streicheln verboten Wildkatzen sind keine Haustiere

Sie ähneln der Hauskatze: Wildkatzen haben aber ein stärker gemustertes Fell und einen buschigen Schwanz mit schwarzer Spitze.

Wildkatzen sehen aus wie die Nachbarskatze, sind aber kein Haustier. Wer die Jungen im Wald entdeckt, sollte Abstand halten. Das schützt die wilden Tiere vor Krankheiten. Von dpa


Mo., 04.05.2020

Ästlinge Jungvögel sind meistens nicht auf Hilfe angewiesen

Es ist Brutsaison für die Vögel in Deutschland. Aber nicht jedes Küken (r) braucht menschliche Hilfe.

Ungeschickt hopsen sie im Garten herum und machen einen verlorenen Eindruck: Befiederte Jungvögel wecken bei Tierfreunden schnell Beschützerinstinkte. Es ist allerdings Zurückhaltung angesagt. Von dpa


Fr., 01.05.2020

Teppich auslegen Rutschiger Boden ist schlecht für Hundegelenke

Rutschige Böden sind für die Hundegelenke belastend. Teppiche machen die Tiere sicherer beim Laufen.

Die Gelenke sind bei vielen Hunden körperliche Schwachstellen. Besonders gefährlich sind rutschige Fliesen im Haus. Mit ein paar Teppichfetzen können Halter aber Abhilfe schaffen. Von dpa


Mi., 29.04.2020

Stiftung Warentest Feuchtfutter für Katzen teils schlecht gemischt

Lecker - aber auch gut? Nicht jedes Katzenfutter überzeugt die Experten der Stiftung Warentest.

Teuer ist nicht gleich hochwertig: Das zeigt sich bei Katzenfuttert besonders. Gute Noten gab es von Stiftung Warentest vor allem für günstige Marken - und ein Biofutter. Von dpa


Di., 28.04.2020

Langsam gewöhnen Masken können Hunden Angst machen

Hunde werden bei Spaziergängen jetzt öfter auf Menschen mit Masken treffen. Wer ein ängstliches Tier hat, gewöhnt es am besten schrittweise daran.

Menschen tragen jetzt auf einmal Masken: Manche Hunde sind davon irritiert. Wer sein Tier langsam an den Anblick gewöhnt, kann die Angst aber dämpfen. Von dpa


Fr., 24.04.2020

Achtung, Fischdieb! So bleibt der Graureiher vom Gartenteich fern

War der Graureiher beim Fischen im Gartenteich einmal erfolgreich, wird er immer wieder zurückkommen. Mit steilen Ufern, Stängelpflanzen und Draht kann man ihn davon abhalten.

Ist der Graureiher auf der Suche nach Nahrung für seine Jungen, macht er vor dem heimischen Gartenteich nicht Halt. Doch wie kann man den Vogel von seinen Fischen verscheuchen, ohne ihm zu schaden? Von dpa


Do., 23.04.2020

Hund als Begleiter? Tiere in der Corona-Krise besser nicht online kaufen

Begleiter in der Corona-Zeit gesucht? Tierschützer plädieren dafür, zu warten, bis die Tierheime wieder öffnen.

Tiere sind in Krisenzeiten oft emotionale Stützen. Da träumen Menschen von einem tierischen Begleiter. Am besten sofort. Doch Tierschützer plädieren dafür, zu warten, bis Tierheime wieder öffnen. Von dpa


Fr., 17.04.2020

Amsel, Drossel oder Meise? Bei der Stunde der Gartenvögel mitzählen

Sag mir, wie viele Vöglein fliegen: Bei der Stunde der Gartenvögel vom 8. bis 10. Mai können Gartenbesitzer deutschlandweit mitzählen.

Gibt es mehr oder weniger Vögel? Und vor allem: Wie viele Blaumeisen gibt es nach dem Massensterben der Vogelart in welcher Region? Antworten darauf soll die Stunde der Gartenvögel bringen. Von dpa


Fr., 17.04.2020

Lästige Biester Flöhe bei Haustieren loswerden

Um ein Tier auf Flöhe zu überprüfen, sollten Halter mit einem Flohkamm durch das Fell streichen und danach die ausgebürsteten Haare überprüfen.

Flöhe sind kleine Parasiten, die auch noch gut springen können. Die Tiere verbreiten sich nicht nur auf Hunden und Katzen, sondern auch in der Wohnung. Eine gründliche Reinigung ist deshalb Pflicht. Von dpa


Do., 16.04.2020

Studie Auch manche Katze bleibt nicht gern allein zuhause

So manche Katze fühlt sich in Gesellschaft wohler als allein. Das zeigt eine Studie der brasilianischen Universidade Federal de Juiz de Fora.

Hunde sind oft zutiefst unglücklich, geht ihr Besitzer aus dem Haus und lässt sie allein zurück. Katzen ist das eher schnuppe, so die landläufige Meinung. Zumindest bei einzelnen Tieren stimmt das wohl nicht, bestätigt eine neue Untersuchung. Von dpa


Fr., 10.04.2020

Tipps für Tierfreunde So maunzt die Mieze nicht vor der Schlafzimmertür

Wer einer Katze das morgendliche Betteln abgewöhnen möchte, sollte sie nicht direkt nach dem Aufstehen füttern.

Manche Katzen gehen besonders gern dann auf Streifzug, wenn ihre Halter schlafen wollen. Mit ein paar Tricks können sie ihre Tiere aber dazu bringen, die Nachtruhe im Schlafzimmer zu respektieren. Von dpa


Di., 07.04.2020

Keks für den Wellensittich Gesunde Snacks mit Körnerfutter selber backen

Wellensittiche mögen Kekse aus Ei, Mehl, Honig und etwas Körnerfutter.

Fertiges Knabberzeug für Vögel ist oft eine Kalorienbombe. Wer ein bisschen Zeit in der Küche verbringt, kann aber schnell eine Alternative zubereiten. Von dpa


Mo., 06.04.2020

Corona Im Tierheim ist derzeit Geduld bei Adoptionen gefragt

Bello sucht neues Herrchen: Wer aktuell einen Vierbeiner aus dem Tierheim adoptieren möchte, muss mehr Zeit als sonst dafür einkalkulieren.

Die Eingewöhnung eines Tieres erfordert Zeit und Geduld. Viele Arbeitnehmer hätten jetzt beides und würden gerne eine arme Seele adoptieren. Für die Tierschutzvereine ist der Zeitpunkt weniger optimal. Von dpa


Mo., 06.04.2020

Farbig, glänzend, gesprenkelt Vogeleier als Wunder der Natur

Verschiedene Eier liegen zur Anschauung in einem Korb im Weltvogelpark Walsrode.

Von rund 8000 Vogelarten weltweit sind die Eier bekannt. Ihre Färbung dient häufig der Tarnung oder Abwehr von Fressfeinden. Mitunter helfen die Muster auch den Eltern. Von dpa


Fr., 03.04.2020

Tipps für Tierfreunde Sag es durch die Federn: Die Sprache der Papageien verstehen

Wer seinen Papagei verstehen will, sollte seine Körpersprache deuten können. Stellt er seine Federn auf oder lässt seine Pupillen kreisen, sind das Zeichen, dass der Vogel aufgeregt ist.

Einen Papagei zu verstehen, ist nicht schwer? Oh doch! Denn die meisten reden ja nicht wirklich. Aber sie senden Signale aus. Dabei kommt es darauf an, sie richtig zu deuten. Von dpa


Do., 02.04.2020

Studie Stadthunde sind ängstlicher als Landhunde

Forscher aus Finnland haben herausgefunden: Stadthunde sind ängstlicher als Landhunde.

Wie ängstlich Hunde sind, hängt davon ab, ob sie in der Stadt oder auf dem Land leben. Das haben Forscher aus Finnland herausgefunden. Sie untersuchten auch, welche Faktoren des Wohnorts hierfür eine Rolle spielen könnten. Von dpa


Mi., 01.04.2020

Tiergesundheit Jetzt an Zeckenschutz für Hunde und Katzen denken

Hunde und Katzen müssen ab sofort gegen Zecken geschützt werden. Dabei sollten Halter nur Präparate verwenden, die speziell für die jeweilige Tierart zugelassen sind.

Hunde und Katzen lieben es, im Freien herumzustromern. Sobald es wärmer wird, lauern dort aber auch Zecken. Halter sollten deshalb entsprechend vorbeugen. Von dpa


1 - 25 von 635 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.