Umwelt
Unterschiedliche Metalle - Welche sind wertvoll, welche sind Schrott?

In jedem Haushalt findet sich Altmetall. Nicht selten wird dieses einfach weggeworfen oder entsorgt, ohne dass der eigentliche Wert bekannt ist. Dabei kann Altmetall durchaus bares Geld bringen. Doch welche Metalle weisen einen hohen Wert auf und werden gerne angekauft und welche Metalle sind tatsächlich nur reiner Schrott?

Dienstag, 08.01.2019, 11:31 Uhr aktualisiert: 08.01.2019, 11:36 Uhr
Umwelt: Unterschiedliche Metalle - Welche sind wertvoll, welche sind Schrott?
Aus Altmetall lässt sich oft noch gutes Geld verdienen. Foto: Colourbox.de

Diese Metalle sind wertvoll

Zu den häufigsten Metallen, die einen gewissen Wert aufweisen, gehört Kupfer. Dieses findet sich vor allem in alten Kupferrohren. Besonders hochwertig ist das sogenannte Kupfer Millberry. Dabei handelt es sich um feine Kupferdrähte, die restlos von Schmutz oder Ummantelungen befreit wurden. Doch auch ummanteltes Kupfer, wie beispielsweise Kupferkabel gelten als wertvoll und werden von Händlern gerne aufgekauft. Neben Kupfer zählen insbesondere Altmetalle aus Messing, Blei, Zink, Aluminium und Edelstahl als besonders wertvoll.

In größeren Mengen kommt häufig auch das sogenannte Widia vor. Dabei handelt es sich um einen  Verbundswerkstoff aus Hartmetall. Hierfür zahlen Händler in den Regel den höchsten Preis unter allen Altmetallen. Ein Ankaufspreis von mehr als zehn Euro pro Kilogramm Widia ist keine Seltenheit. Ähnlich viel Wert kann aber auch das alte Zinngeschirr der Oma haben. Auch lässt sich ein Kilo Preis von  knapp 10,- € erzielen.

Wer sein Altmetall verkaufen will, der sollte wissen, dass die Preise mit der angebotenen Menge meist sogar steigen. Viele Händler bezahlen einen höheren Preis pro Kilogramm, wenn größere Mengen angeboten werden.

Wo verstecken sich wertvolle Metalle?

Im Haushalt finden sich auf dem Dachboden alte Pfannen, Töpfe und Kabel oder auch bei der Renovierung fallen alte Wasserhähne oder Kupferrohre an.

Sicherlich ist es nicht immer einfach, herauszufinden, um welche Metalle es sich handelt. Abhilfe schaffen  Onlineplattformen für Metallhandel. Hier können Interessierte nachsehen, um welches Metall es sich handelt und es bei Bedarf sogar direkt verkaufen.

Welche Metalle gehören auf den Schrott

Neben den wertvollen Altmetallen finden sich einige Metalle, deren Wert sehr gering ist. Eisen und Stahl gehören beispielsweise zu den Altmetallen, deren Ankaufspreis meist nur wenige Cent pro Kilogramm beträgt. Folglich lohnt sich der Verkauf etwaiger Metalle nur dann, wenn große Mengen vorhanden sind. Selbiges gilt auch für den Mischschrott. Dieser wird häufig auch Sammelschrott genannt und weißt neben Metallen weitere Stoffe auf, die das Zerkleinern und Sortieren sehr aufwändig machen. Daraus resultiert ebenfalls ein Preis, der nur wenigen Cent pro Kilogramm Schrott entspricht. Beim Mischschrott gilt es darauf zu achten, dass der Anteil fremder Stoffe maximal zehn Prozent beträgt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6305785?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711816%2F
Erneut den Stecker gezogen
Erneut haben Unbekannte den Stecker für einen Rettungswagen gezogen. Umgehend soll nun für den frei zugänglichen Bereich am Westerkappelner Freibad eine Überwachungskamera installiert werden
Nachrichten-Ticker