Sonderveröffentlichung

Umwelt
Nachhaltigkeit im Alltag: Umweltschutz immer wichtiger

Angebot und Nachfrage – dieses bekannte Credo regelt das Marktgleichgewicht. Die Nachfrage nach bestimmten Produkten versucht der Markt mit dem passenden Angebot zu bedienen. In Deutschland gefragter denn je: Nachhaltige Produkte.

Donnerstag, 17.12.2020, 05:00 Uhr aktualisiert: 17.12.2020, 10:57 Uhr
Umwelt: Nachhaltigkeit im Alltag: Umweltschutz immer wichtiger
Umweltschutz fängt schon damit an, wenn möglich auf Plastikmüll zu verzichten. Foto: colourbox.de

Nachhaltigkeit spielt für deutsche Verbraucher eine steigende Rolle. Das hat erhebliche Auswirkungen auf Hersteller, die ganze Produktionsketten umstellen und Vertriebswege anpassen müssen. Profiteur des veränderten Nachfrageverhaltens sind alle Beteiligten. Die Umweltbilanz vieler Produkte schadet der Natur. Wie sieht Nachhaltigkeit im Alltag aus?

Die grüne Revolution

Es ist keine neue Information, dass der Mensch mit seinem Handeln erheblich in die Entwicklung der Umwelt eingreift. Das Bewusstsein dafür ist in den letzten Jahren jedoch deutlich gestiegen. Laut aktueller Umfragen beschäftigten sich vier von fünf Verbraucher mit dem Thema Nachhaltigkeit. Sie achten bei ihrem Konsum auf Produkte, die ihren Vorstellungen entsprechen.
Demonstrationen von „Friday for Future“ und die hohen Beliebtheitswerte der Partei „ Die Grünen “ sind Beweise für die grüne Revolution. In vielen Bereichen des Alltags können Bundesbürger schon heute auf nachhaltige Produkte setzen. In anderen Branchen ist das schwerer möglich, etwa in der Elektroindustrie. Mit kleinen Schritte, etwa durch den Kauf von Produkten aus der Region oder dem Verzicht von Verpackungsmaterialien, kann jeder Verbraucher seinen Beitrag zu einem umweltbewussteren Handeln leisten.

Tierisches Vergnügen

Wie weit das Thema Nachhaltigkeit mittlerweile das Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage verändert hat, zeigt sich in vielen Branchen. Lebensmittel aus biologischer Produktion von regionalen Händlern sind in fast jedem Supermarkt erhältlich. Drei Viertel aller Bundesbürger greifen beim Einkaufen im Geschäft oder beim Bestellen über den Lieferdienst von Metro oder der Konkurrenz zu nachhaltigen Produkten.
Auch in Bereichen, in denen Nachhaltigkeit nicht sofort erwartet wird, hat sich das Angebot gewandelt. Tiernahrung und Spielzeug für Haustiere entsprechen immer häufiger hohen Umweltstandards und werden nach nachhaltigen Kriterien hergestellt. Das Tierfutter wird aus natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und kommt mit möglichst wenig Verpackungsmüll daher. Nachhaltiges Spielzeug für Hunde wird beispielsweise aus alten Stoffresten produziert, jedes Produkt ist dabei ein echtes Unikat. Auf diese Weise werden die Umwelt entlastet und Produktionsabfälle vermieden. Auch die Verwendung von Baumwolle aus ausschließlich nachhaltigem Anbau oder die Verwendung von natürlichen Farben tragen zu mehr Nachhaltigkeit in diesem Bereich bei.

Kampf dem Plastikmüll

In anderen Ländern sind Plastiktüten seit Jahren verboten. Die Europäische Union schraubt ihre Klimaziele ebenfalls hoch und setzt unter anderem neue Vorgaben in Kraft, die den Umfang von Plastiktüten reduzieren sollen. Die Vermeidung von Müll ist ein wesentlicher Aspekt für mehr Nachhaltigkeit. Hier kann jeder Verbraucher seinen Beitrag leisten, etwa in dem er auf Mehrwegtragetaschen aus Stoff setzt oder gekaufte Papiertüten mehrfach verwendet.
Nicht immer lässt sich Müll vermeiden. Einmal angefallen, kommt es anschließend auf die korrekte Entsorgung an. Das ordnungsgemäße Recyceln von Abfall trägt dazu bei, möglichst viel Müll verwerten und wiederverwenden zu können.
Nicht zuletzt können Verbraucher durch eine weiter steigende Nachfrage mehr nachhaltige Angebote von den Herstellern erzwingen und so das Marktgleichgewicht in eine grüne Bahn lenken. Steigen die Verkaufszahlen für nachhaltige Produkte, während sie bei weniger umweltgerechten Angeboten sinken, reagieren die Hersteller schneller und passen ihr Angebot an. Mit einem konsequenten Verzicht können alle Verbraucher ihren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7727793?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711816%2F
Nachrichten-Ticker