Sonderveröffentlichung

Landwirtschaft
Die aktuelle Situation der Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist die treibende Kraft hinter jeder Gesellschaft. Sie hat die Aufgabe, uns verlässlich mit Lebensmitteln zu versorgen und das möglichst nachhaltig, in guter Qualität und zu bezahlbaren Preisen. Außerdem stellt sie der Industrie wichtige Rohstoffe zur Verfügung und erfüllt vor allem die ländlichen Gegenden mit Leben.

Dienstag, 09.02.2021, 07:55 Uhr aktualisiert: 09.02.2021, 08:01 Uhr
Landwirtschaft: Die aktuelle Situation der Landwirtschaft
Foto: Colourbox

Deutschland ist bekannt für seine ausgeprägte Industrie und seiner exzellenten Ingenieurskunst. Was viele jedoch nicht wissen: Auch in Sachen Landwirtschaft sind wir ganz vorne mit dabei. Obwohl Deutschland so dicht besiedelt ist wie kaum ein anderes Land in Europa, wird etwa die Hälfte der Fläche für landwirtschaftliche Zwecke benutzt . Rund eine Million Menschen erzeugen in 270.000 Betrieben Waren in einem Wert von 50 Milliarden Euro, und das jedes Jahr. Das ist auch notwendig, um die wachsende Bevölkerungszahl mit hochwertiger Nahrung zu versorgen.

In der Europäischen Union zählt Deutschland zu den viertgrößten Erzeugern. Insgesamt müssen deutsche Bauern etwa 200 Millionen Nutztiere ernähren, dazu wird mehr als 50 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche benutzt. Neben der Herstellung von tierischen Lebensmitteln erzeugt die Landwirtschaft bei uns vor allem Kartoffeln, Ölsaaten, Brotgetreide und Zuckerrüben. Darüber hinaus werden diverse Biorohstoffe und Bioenergie produziert.

Moderne Landwirtschaft

In der Landwirtschaft tragen moderne Technologien dazu bei, die Nahrungsproduktion nachhaltiger und innovativer zu gestalten. Eine Umfrage des amerikanischen Agrarkonzerns Cargill zeigt, dass 85 Prozent von 3.000 Menschen glauben, dass moderne Landwirtschaft dazu in der Lage ist, das Leben der Nutztiere zu verbessern und die wachsende Bevölkerung nachhaltig zu ernähren. Jedoch gab etwa die Hälfte der Befragten an, dass sie keine Lebensmittel von einem fortschrittlichen Bauernhof möchten. Traditionelle Betriebe werden von einem Großteil der Bevölkerung noch immer bevorzugt.

Traktoren in der Landwirtschaft

Traktoren sind ein fester Bestandteil der Landwirtschaft. Bauern benutzen sie als Zugmaschine oder um andere landwirtschaftliche Maschinen anzutreiben. Zu den bekanntesten Herstellern moderner Traktoren gehören unter anderem Claas, Fendt oder John Deere. Es gibt verschiedene Modelle, die sich je nach Verwendungszweck unterscheiden.

Der Traktor wurde im Jahr 1900 erfunden und übernahm von da an die Arbeit von Pferden und Ochsen. Die ersten Modelle waren vergleichsweise primitiv und von Dampfmaschinen angetrieben, kein Vergleich zu den heutigen Hightech-Maschinen. Sie haben die Landwirtschaft revolutioniert, weil Traktoren nicht nur stärker und wendiger waren, sondern auch pflegeleichter und kostengünstiger als die tierischen Helfer. Ein Traktor auf Agriaffaires könnte hier schon viele Landwirte in Verlegenheit bringen

In Deutschland werden jedes Jahr etwa 30.000 Trecker zugelassen. Dieser Wert hat sich seit 1990 nicht mehr großartig geändert. Auch in Zukunft ist kein weiterer Anstieg der Zulassungen zu erwarten, da die Märkte inzwischen gesättigt sind.

Moderne Traktoren

Die modernen Maschinen haben mit den alten Traktoren nicht mehr viel gemeinsam. Die einfachen Konstruktionen hatten damals vier bis fünf Gänge und einen weiteren Rückwärtsgang. Die Leistung lag bei rund 20 bis 30 PS.

Vergleicht man diese Zahlen mit den heutigen Werten, wird deutlich, wie sehr die Technologie in den letzten 100 Jahren vorangeschritten ist. Moderne Traktoren haben oft über 40 Vorwärtsgänge und bis zu 300 PS. Ein Allradantrieb sorgt zusätzlich dafür, dass selbst das schwierigste Gelände kein Problem mehr ist.

Auch der Komfort für den Traktorfahrer hat sich stark verbessert. Was damals noch eine einfache Sitzmulde aus Blech war, ist heute eine klimatisierte und geräuschisolierte Kabine mit ergonomischen Komfortsitzen. Moderne Traktoren haben eingebaute Navigationssysteme, die sogar das Lenken überflüssig machen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7809285?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711816%2F
Nachrichten-Ticker