Wohnen
Sommer genießen im eigenen Garten

Den Sommer genießen im eigenen Garten - stilvoll und komfortabel: Ob kleines Gärtchen oder riesiges Blumen- und Sträucherparadies mit Teich, Gartenhaus und Co.: Den Sommer genießen im eigenen Garten macht einfach Freude, wenn dem "botanischen Areal" ganzjährig Aufmerksamkeit und Zuwendung zuteil werden. So gilt es nicht nur, den Rasen regelmäßig zu mähen, die Sträucher zu stutzen oder das Laub zu beseitigen. Auch ein adäquater Sonnenschutz ist unabdingbar. 

Dienstag, 09.01.2018, 04:01 Uhr

Wohnen: Sommer genießen im eigenen Garten
Foto: colourbox.de

Was gibt es Schöneres, als den Sommer genießen im eigenen Garten und dabei gemütliche Stunden im Gartenstuhl verbringen? Ein Cocktail Glas in der Hand, ein leckeres Eis - oder einfach nur ein gutes Buch: Während zahlreiche Vögel in den Bäumen und Sträuchern ringsum ihre Liedchen trällern, fällt es dem entspannten Hobbygärtner ganz besonders leicht, die Seele baumeln zu lassen. Einfach mal die Augen schließen und die Gedanken schweifen lassen- wunderbar! Zwischendurch werfen Sie nach Lust und Laune einen Blick auf die schön gepflegten Baumkronen in Ihrem Garten, auf die formvollendet geschnittenen Sträucher, die frisch geharkten Wege und die mit sattgrünen Pflanzen bestückten Blumen- und Gemüsebeete. Idealerweise ist dort nicht das kleinste Unkrautpflänzchen zu sehen. Ein derartig schönes Outdoor-Ambiente ist wohl die schönste Belohnung für all die Arbeit, die Sie das ganze Jahr hindurch in Ihren Garten investieren.

Um während Ihres Sonnenbades auf dem frisch geschnittenen Rasen einen Sonnenbrand zu verhindern, sollten Sie darauf achten, Ihre Haut mit einer hochwertigen Sonnenschutzcreme zu pflegen. Ein Sonnenhut und eine schicke Brille mit UV-Schutz runden das Relax-Outfit auf stilvolle Weise ab.

Tipp: Stellen Sie einen Sonnenschirm auf, um von den wohltuenden Schatten spendenden Eigenschaften zu profitieren. Davon haben nicht nur Sie etwas, sondern auch Ihre Pflanzen profitieren. Apropos: Wussten Sie, dass viele Blüten- und Strauchgewächse es nicht sonderlich gerne mögen, einer stundenlangen, ununterbrochenen Sonnenbestrahlung ausgesetzt zu sein? Achten Sie deshalb auch auf einen gut durchdachten Schutz Ihrer Pflanzen. Dies können Sie zum Beispiel mit einem trendigen Sonnensegel oder mit einer Markise bewerkstelligen. Aus Sicherheitsgründen gilt zu beachten: Unbedingt einen passenden Sonnenschirmständer auswählen!

Der Frühsommer ist geradezu perfekt, um einen Form- oder Rückschnitt bei Laubgehölzen durchzuführen. In dieser Jahreszeit ist es nicht allzu heiß. Auch die Intensität der Sonnenstrahlen ist jetzt eher moderat. In der Zeit zwischen März und September gilt bekanntlich ein deutschlandweites Verbot für den Beschnitt von Bäumen und Sträuchern im Garten. Warum? Weil brütende Vögel , aber auch Bienen, Schmetterlinge und andere "fliegende Gesellen"nicht gestört werden sollen. Am besten, Sie schneiden Ihre Obstgehölze nach der Ernte im Sommer. Dabei können überstehende Zweige zurück geschnitten und Baumkronen etwas ausgelichtet werden. Dadurch allerdings gelangen wiedermehr Sonnenstrahlen auf die Rasenfläche. Mit einem Sonnenschirm, einem breiten Sonnen- oder Windschutz aus textilen Materialien oder mit einer Markise - mit oder ohne Volant - halten Sie die schädigenden Sonnen- und UV-Strahlen gekonnt ab. Ihr Rasen verfärbt sich nicht braun, und Ihre Haut erhält eine schöne Bräune - ganz ohne schmerzhaften Sonnenbrand. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5412133?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711747%2F
20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Prinz Leo I. gibt den Startschuss: 20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Nachrichten-Ticker