Bauen am Hang
Wann ein geologisches Gutachten sinnvoll ist

Der Aufbau des Erdreichs an einem Hang ist oft unklar. Wer an solchen Stellen ein Eigenheim bauen will, sollte daher ein Gutachten erstellen lassen. Nicht minder wichtig ist in diesem Zusammenhang der Verlauf des Grund- und Oberflächen-Wassers.

Dienstag, 30.07.2019, 11:52 Uhr aktualisiert: 30.07.2019, 11:56 Uhr
Häuser am Hang bieten oft einen schönen Ausblick.
Häuser am Hang bieten oft einen schönen Ausblick. Foto: BDF/Beilharz Haus

Bad Honnef (dpa/tmn) - Wer sein Eigenheim auf ein Grundstück mit Hang bauen möchte, sollte vorher die Bodenverhältnisse überprüfen lassen. Vor allem dann, wenn der Aufbau des Erdreichs unklar ist, rät der Bundesverband Deutscher Fertigbau.

Ein Gutachten gebe Aufschluss über die Beschaffenheit und Tragfähigkeit des Bodens. Das kann dazu führen, dass der Boden und das Haus mit gesonderten Stützkonstruktionen sowie Maßnahmen zur Befestigung und Hangsicherung versehen werden müssen. Außerdem ist noch vor Beginn der Bauarbeiten wichtig, zu wissen, wie Oberflächenwasser, Grund- und Schichtwasser in dem Grundstück verlaufen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6815645?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711747%2F
Kultur als Klebstoff der Gesellschaft
Freuen sich auf den Schauraum (v.l.): Julia Kroker (Arbeitskreis Museen in Münster), Frauke Schnell (Leiterin Kulturamt), Matthias Lückertz (Sprecher der Kaufleute Salzstraßenviertel) sowie Bernadette Spinnen und Fritz Schmücker (beide Münster Marketing).
Nachrichten-Ticker