Hygiene
Geschirrspüler einmal im Monat bei 60 Grad laufen lassen

Von Hand abwaschen? Bloß nicht! Die Geschirrspülmaschine erleichtert den Alltag enorm. Damit das Gerät lange hält, gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Montag, 09.12.2019, 05:30 Uhr aktualisiert: 09.12.2019, 05:36 Uhr
Grundsätzlich sollte man die Spülmaschine immer voll beladen.
Grundsätzlich sollte man die Spülmaschine immer voll beladen. Foto: Martin Gerten

Berlin (dpa/tmn) - Einmal im Monat läuft der Geschirrspüler am besten richtig heiß. Das Gerät sollte dann mindestens bei 60 Grad mit einem bleichhaltigen Reiniger spülen, rät das Forum Waschen. Das trägt zur Hygiene bei: Die hohe Temperatur wirkt gegen Fette, die sich sonst beim Spülen in den Rohren ablagern können.

Abgesehen davon ist es sinnvoll, das Eco-Programm zu verwenden. Das ist nachhaltig, auch wenn der Spülvorgang länger dauert. Das Geschirr von Hand vorzuspülen, verbraucht nur unnötig Wasser - besser nicht. Grobe Speisereste sollten aber vorab in den Abfall kommen.

Grundsätzlich sollte man die Spülmaschine immer voll beladen und so einräumen, dass sich die Geschirrteile kaum berühren und der Wasserstrahl alle Flächen gut erreicht.

Damit die Maschine lange hält, sollten Verbraucher die Herstellerempfehlungen beachten und dementsprechend Reiniger, Klarspüler und Regeneriersalz oder ein Kombiprodukt verwenden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7119836?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711747%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker