Verletzungsrisiko
Bosch und Siemens tauschen Waschmaschinen aus

Es gibt einen mechanischen Fehler an der Trommmel mancher Waschmaschinen von Bosch, Siemens und Constructa. Die Marken tauschen die betroffenen Geräte vorsichtshalber aus.

Dienstag, 10.03.2020, 12:07 Uhr aktualisiert: 10.03.2020, 12:13 Uhr
Probleme mit der Trommel: Bosch, Siemens und Constructa tauschen Waschmaschinen einer bestimmten Produktionsgruppe aufgrund eines Sicherheitsrisikos vorsorglich aus.
Probleme mit der Trommel: Bosch, Siemens und Constructa tauschen Waschmaschinen einer bestimmten Produktionsgruppe aufgrund eines Sicherheitsrisikos vorsorglich aus. Foto: Alexander Heinl

München (dpa/tmn) - Wer eine Waschmaschine von  Bosch , Siemens oder Constructa besitzt, ist unter Umständen von einem Austausch betroffen. Bei bestimmten Geräten können sich Verbindungen an der Trommel lösen, so dass ein Verletzungsrisiko besteht.

Das teilt das Unternehmen BSH Hausgeräte mit, das alle drei Marken vertreibt. Die Geräte werden kostenlos bei den Konsumenten zu Hause ersetzt.

Betroffen sind in Deutschland Modelle mit der vierstelligen FD-Nummer 9902 (FD für factory date), die sich auf dem Informationsblatt am Gerät findet, und nur aus dem Produktionszeitraum Februar 2019. Prüfen können Besitzer das online unter « washingmachinesafety.de », alternativ unter der kostenlosen Service-Telefonnummer 089/358 805 137 (Montag bis Sonntag, 7.00 bis 22.00 Uhr).

Gehört die eigene Waschmaschine zu den betroffenen Geräten, sollten die Besitzer diese bis zum Austausch nur noch bei einer Schleuderzahl von bis zu 800 Umdrehungen pro Minute laufen lassen.

Es handelt sich laut BSH nicht um einen Produktrückruf, sondern um eine «freiwillige Sicherheitsmaßnahme für rund 1200 Geräte».

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7320341?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711747%2F
Nachrichten-Ticker