Mo., 18.03.2019

Mietrechts-Tipp Katzenallergie des Nachbarn nicht immer Grund für Verbot

Die Katzenallergie eines Nachbarn kann, muss aber kein Grund für ein Verbot sein.

Die Haltung von Haustieren darf ein Vermieter nicht grundsätzlich verbieten. Doch was, wenn der Nachbar eine Katzenhaarallergie hat? Selbst Gerichte kommen bei ganz ähnlichen Fällen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Von dpa

Mo., 11.03.2019

Frage der Sicherheit Muss die Haustür nachts abgeschlossen werden?

Frage der Sicherheit: Muss die Haustür nachts abgeschlossen werden?

Es führt immer wieder zu Streit zwischen Mieter und Vermieter: Sollte die Haustür im Mehrfamilienhaus in der Nacht abgeschlossen werden oder nicht? Verschiedene Sicherheitsbedürfnisse prallen dabei aufeinander. Was sagen die Gerichte zu dem Thema? Von dpa


Di., 05.03.2019

Unfall vor Einzug Grund für Eigenbedarf kann entfallen

Wird der Eigenbedarf durch einen Unfall hinfällig, müssen Mieter die Wohnung nicht unbedingt verlassen. Das zeigt ein Urteil des Landgerichts Berlin.

Für eine Eigenbedarfskündigung muss es einen Grund geben. Doch was passiert, wenn dieser Grund vor dem Einzug des Eigentümers wegfällt? Ist eine Kündigung dann immer noch gültig? Von dpa


Mo., 04.03.2019

Frühjahrsputz Muss der Vermieter die Fenster reinigen?

Fenster putzen ist Sache des Mieters.

An den ersten sonnigen Frühlingstagen fällt es besonders auf: Die Fenster sind von außen mit Staub und Pollen verdreckt. Ist deren Reinigung Aufgabe des Mieters oder kann man dazu auch den Vermieter verpflichten? Von dpa


Di., 26.02.2019

Gastherme kaputt Keine Mietminderung bei Ablehnung einer Mängelbeseitigung

Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat entschieden: Wer die Beseitigung eines Mangels in seiner Wohnung ablehnt, darf auf keine Mietminderung hoffen.

Mieter haben ein Recht auf eine mängelfreie Wohnung. Treten doch einmal Mängel auf, dürfen sie die Miete mindern. Doch dieses Minderungsrecht hat seine Grenzen. Von dpa


Mo., 25.02.2019

Geruch und Verfärbungen Rauchen kann in einer Mietwohnung nicht verboten werden

Darf man in der Mietwohnung uneingeschränkt rauchen?

In der Wohnung rauchen? Rechtlich gesehen spricht nichts dagegen, wenn Mieter im Innenraum dem Zigarettenkonsum frönen. Doch es gibt Ausnahmen, die zeigen: Die Masse macht's. Von dpa


Do., 21.02.2019

Urteil Wirtschaftlicher Nachteil reicht nicht für Wohnungskündigung

Das Landgericht Berlin hat entschieden: Eine Kündigung des Mietverhältnisses ist nicht zulässig, wenn die wirtschaftlichen Nachteile für den Vermieter nicht erheblich sind.

Will der Vermieter in einem sanierungsbedürftigen Haus zwei Wohnungen zusammenlegen, kann er dem Mieter nicht einfach kündigen. In solchen Fällen kommt es zu einer Interessensabwägung - dabei spielen auch die Umstände des Immobilienerwerbs eine Rolle. Von dpa


Mi., 20.02.2019

Farbe, Löcher, Flecken Wer kommt für Schäden an Badezimmerfliesen auf?

Mieter dürfen im Bad Löcher auch in Fliesen bohren, um zum Beispiel einen Spiegel anzubringen. Doch wie viele sind erlaubt?

Makellose Fliesenspiegel im Badezimmer steigern das Wohlbefinden. Doch um einen Handtuchhalter oder einen Spiegelschrank an der Wand zu befestigen, muss oft gebohrt werden. Und hinterher stellt sich manchmal die Frage: Wer kommt für entstandene Schäden auf? Von dpa


Mo., 18.02.2019

Mietrecht-Tipps Neue Betriebskosten sind nicht automatisch umlegbar

Betriebskosten, die nach Abschluss des Mietvertrages neu entstehen, sind nur umlagefähig, wenn im Mietvertrag ausdrücklich vereinbart worden ist.

Neue Betriebskosten können beispielsweise bei der erstmaligen Einsatz eines Gärtners anfallen. Doch sind diese auf den Mieter umlegbar? Entscheidend ist, was im Mietvertrag vereinbart wurde. Von dpa


Mo., 11.02.2019

Das Zuhause als Betriebsstätte Ist die gewerbliche Nutzung der Mietwohnung zulässig?

Die Mietwohnung als Betriebsstätte der eigenen Firma. Ist das erlaubt?

Werbeschild an die Haustür, ein Schriftzug ans Fenster und fertig ist der Geschäftsraum? Es kommt darauf an. Verschiedene Gerichtsurteile zweigen, dass eine Mietwohnung nur in bestimmten Grenzen zu gewerblichen Zwecken genutzt werden darf. Von dpa


Mo., 04.02.2019

Urteil Unrenovierte Wohnung zwingt nicht zur Schönheitsreparatur

Ob Mieter eine Schönheitsreparatur selbst bezahlen müssen, hängt unter Umständen davon ab, ob es sich um eine Aufwertung der Wohnung oder um eine Instandhaltung handelt.

Für Schönheitsreparaturen sind in der Regel die Mieter zuständig. Haben sie die Wohnung jedoch in einem unrenovierten Zustand übernommen, ist eine entsprechende Klausel im Mietvertrag unwirksam. Wer muss dann die Kosten tragen? Von dpa


Mo., 28.01.2019

Mietrechtstipp Wann Mietvertragsklauseln wirksam sind und wann nicht

Bei Individualvereinbarungen wird der Inhalt zwischen Mieter und Vermieter ausgehandelt. Der Mieter muss die Möglichkeit haben, eigene Textvorschläge zu machen.

Anders als bei den Allgemeinen Geschäftsbedingungen gibt es bei Individualvereinbarungen in Mietverträgen keine gesetzlichen Vorgaben. Doch bestimmte Voraussetzungen müssen auch sie erfüllen. Das zeigt ein BGH-Urteil. Von dpa


Do., 24.01.2019

Tipp für Wohnungssuchende Bei zu hoher Miete nicht auf Senkung spekulieren

Trotz zu hoher Miete einfach unterschreiben und hinterher eine Senkung durchsetzen? Experten raten davon ab, dieses Mittel bei der Wohnungssuche fest einzuplanen.

Gerade in den deutschen Großstädten sind die Wohnungen für viele Mieter kaum noch bezahlbar. Dennoch kommt es bei Neuvermietungen oft zu einer unerlaubten Erhöhung. Bertoffene können eine Senkung fordern. Doch ist es clever, sie vorab einzukalkulieren? Von dpa


Mi., 23.01.2019

Erneuerung der Heizanlage Modernisierungsankündigung muss Energieeinsparung enthalten

Energieeinsparungen müssen bei einer geplanten Heizungssanierung bereits aus der Ankündigung des Vermieters erkennbar sein.

Müssen Mieter eine Modernisierung dulden? In der Regel lautet die Antwort: Ja. Allerdings nur, wenn sich der Vermieter bei der Ankündigung an bestimmte Regeln hält. Von dpa


Mo., 21.01.2019

Tipps für Mieter Zufahrtsbeschränkung rechtfertigt nicht immer Mietminderung

Wird dem Mieter nachträglich die Zufahrt zur eigenen Wohnung beschränkt, muss der Vermieter nicht unbedingt eine Mietkürzung dulden.

Weicht der tatsächliche Zustand der Mietwohnung von dem vertraglich geregelten Zustand ab, können Mieter unter Umständen einen Mangel beanstanden. In einem Fall vor dem Bundesgerichtshof war eine Mietminderung jedoch nicht gerechtfertigt. Von dpa


Mo., 14.01.2019

Mietrechts-Tipp Einbaukosten für Einbruchschutz trägt meist der Mieter

Ein Türspion kann vor Einbrüchen schützen. Lassen Mieter diesen nachträglich einbauen, müssen sie die Kosten tragen.

Will der Mieter Maßnahmen zum Einbruchsschutz durchführen, muss er grundsätzlich in die eigene Tasche greifen. Der Vermieter kann nach Beendigung des Mietverhältnisses außerdem den ursprünglichen Zustand der Immobilie fordern. Von dpa


Mo., 07.01.2019

Mindeststandard fürs Wohnen Vermieter muss Defekt am Telefonanschluss reparieren lassen

Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Der Telefonanschluss oder die Leitung zwischen dem Hausanschluss und der Anschlussdose in der Wohnung seien Sache des Vermieters.

Ein funktionierender Telefonanschluss wird oftmals als selbstverständlich angesehen. Doch wer trägt die Kosten, wenn die Telefonleitung zwischen Hausanschluss und Telefondose defekt ist? Von dpa


Mo., 31.12.2018

Nicht ohne Grund möglich Wie viel Zeit bleibt Mietern bei Eigenbedarfskündigung?

Bei einer Kündigung wegen Eigenbedarfs haben Mieter mindestens drei Monate Zeit, sich eine neue Wohnung zu suchen und auszuziehen.

Mietern kann die Wohnung prinzipiell wegen Eigenbedarfs gekündigt werden. Allerdings müssen dafür einige Bedingungen erfüllt sein. Und es ist eine bestimmte Frist einzuhalten. Von dpa


Mo., 24.12.2018

Streit um Mieterhöhung Neuer Heizkessel ist nicht zwingend Modernisierung

Wird die alte Heizungsanlage gegen eine neue ausgetauscht, sind Vermieter nicht immer zu einer Mieterhöhung berechtigt. War die alte Anlage störanfällig, handelt es sich um Instandsetzung.

Einen Teil der Modernisierungskosten dürfen Vermieter auf die Mieter umlegen. Daher gibt es immer wieder Streit darüber, welche Maßnahmen als Modernisierung gelten. In diesem Fall ging es um einen neuen Heizkessel. Von dpa


Do., 20.12.2018

Mieterbund informiert Nicht alle Betriebskosten dürfen abgerechnet werden

Ausgaben für Reparaturen sind Vermietersache - der Mieter muss für etwaige Kosten nicht selbst aufkommen.

Was darf abgerechnet werden? Und wie hoch dürfen die Kosten sein? Um diese Fragen rund um die Betriebskostenabrechnung kommt es immer wieder zum Streit zwischen Mieter und Vermieter. Das muss nicht sein. Von dpa


Mo., 17.12.2018

Mietrechts-Tipp Für Pflanzen-Überwinterung im Hausflur Genehmigung holen

Pflanzen im Treppenhaus sind zwar ein schöner Anblick, doch sie können auch den Fluchtweg versperren.

Seine Pflanzen einfach ins Treppenhaus zu stellen, ist leider nicht ohne weiteres erlaubt. Denn sie können den Fluchtweg behindern. Mieter sollten vor der Standortwahl immer den Vermieter fragen. Von dpa


Fr., 14.12.2018

Engel und leuchtende Sterne Was bei Weihnachtsschmuck an Außenwänden zu beachten ist

Wenn der Weihnachtsschmuck von der Straße aus zu sehen ist, stellt er eine optische Beeinträchtigung dar. Deswegen kann ihn der Vermieter verbieten.

Zur Weihnachtszeit bringen viele Mieter Weihnachtsschmuck an den Fassaden an. Das kann der Vermieter verbieten und optische Beeinträchtigung als Argument nennen. In einem Fall ist dieses aber wirkungslos. Von dpa


Fr., 14.12.2018

Mietrecht Wechsel in WG darf nicht an Bedingungen geknüpft werden

Wenn es in einer Wohngemeinschaft zu einem Mieterwechsel kommt, dürfen Vermieter ihre Zustimmung nicht ohne Weiteres an zusätzliche Bedingungen knüpfen.

In einer Wohngemeinschaft bleiben Bewohner meist nur eine begrenzte Zeit. Die verbliebenen Mieter dürfen sich nach neuen Mitbewohnern umsehen. Der Vermieter kann das oft nicht verhindern. Von dpa


Di., 11.12.2018

Wohnungsunternehmen klärt auf Reinigung des Treppenhauses ist Aufgabe des Vermieters

Der Vermieter kann die Reinigungskosten für das Treppenhaus auf die Mieter umlegen.

Regen, Schnee und Matsch - im Winter wird es oft schmutzig. In Mietshäusern stellt sich dann mitunter die Frage: Wer muss eigentlich das Treppenhaus putzen? Von dpa


Mo., 10.12.2018

Ortsübliche Vergleichsmiete Einbauküche des Mieters berechtigt nicht zur Mieterhöhung

Wenn die Mieter sich eine neue Einbauküche anschaffen, darf sie der Vermieter bei der Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete nicht berücksichtigen.

Eine neue Einbauküche wertet die Wohnung auf. Doch das berechtigt den Vermieter nicht automatisch, die Miete anzuheben. Denn entscheidend ist, wer die Modernisierung vorgenommen hat. Von dpa


1 - 25 von 203 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter