Euregio-Big-Band lädt ein:
Ein jazzmusikalischer Coup

Gronau -

Der Euregio-Big-Band aus Gronau ist ein besonderer Coup geglückt: Gemeinsam mit fünf hochkarätigen internationalen Jazzmusikern gestaltet die Band am 1. Dezember (Sonntag) ab 19 Uhr ein Konzert unter dem Titel „Swinging together“ im Rock’n’Popmuseum.

Sonntag, 10.11.2013, 11:11 Uhr

Die erste Hälfte des Programms wird die Euregio-Big-Band unter der Leitung von Natalie Schiemann mit den Stars gemeinsam gestalten. In der zweiten Hälfte des Abends können sich die Zuhörer auf die Premiere dieser Weltstar-Combo freuen, die gemeinsam ein Programm erarbeitet hat.

Andy Haderer, Leadtrompeter der WDR-Big-Band, ist jedem in der Jazzszene ein Begriff. 1964 in Österreich geboren, spielte er 1986 bis 2010 mit „ Peter Herbolzheimer Rhythm Combination & Brass“. Seit 1999 ist er Professor für Jazztrompete an der Hochschule für Musik Köln . Außerdem arbeitet er mit Musikern wie Clark Terry, Phil Collins, Maceo Parker, den Brecker Brothers und Patti Austin zusammen.

Peter Weniger aus Berlin begann bereits mit 14 Jahren Saxofon zu spielen. Unter anderem bekam er Unterricht bei Jochen Arp und David Liebman. 1991 schloss er sein Studium mit 27 Jahren mit „summa cum laude“ in Köln unter Prof. Jiggs Whigham ab. Viele CD-Veröffentlichungen zeigen seine Begeisterung für den Jazz. Ebenso erhielt er Auszeichnungen im Jazzbereich. Er begleitete Paul Kuhn auf vielen Tourneen und gestaltete internationale Konzerte mit dem Vibrafonisten David Friedman. Zurzeit arbeitet er als künstlerischer Leiter des Jazz Instituts Berlin.

Der belgisch-italienische Schlagzeuger Bruno Castellucci aus Brüssel ist seit 1972 Begleiter von Toots Thielemans. In den 80er-Jahren wurde er auch durch „Peter Herbolzheimer Rhythm Combination & Brass“ bekannt. Er arbeitete mit Jazzgrößen wie Charlie Mariano, Joe Zawinul, Quincy Jones und Dianne Reeves zusammen. 2010 gründete er mit Kollegen die Drums Highschool of Brussels. Vielen Jazzfans wird er auch von Jazzkonzerten an der LMA in Nienborg und beim Gronauer Jazzfest in bester – weil immer spaßiger – Erinnerung sein.

Der niederländische Organist John Hondorp (1964) unterrichtet seit 1987 an der Musikhochschule in Enschede. Seit März 2013 ist er Lehrbeauftragter am Institut für Musik der Fachhochschule Osnabrück, das einzige Institut deutschlandweit, wo dieses Instrument für ein Bachelorstudium angeboten wird. Hondorp betreut verschiedene Ensembles und unterrichtet auch Improvisationsanalyse und -technik.

Ruud Ouwehand, Bassist aus Amsterdam (1958) ist in Sachen Musik sehr vielseitig. Er ist Dozent für Kontrabass, Bassgitarre, Harmonielehrer und zuständig für Combo-Coaching am Konservatorium in Enschede. Sein Talent ermöglichte ihm die musikalische Zusammenarbeit mit Chet Baker, Archie Shepp, Branford Marsalis, Greetje Kauffeld. Seit 1995 spielt er im Trio mit Bart van Lier und Peter Nieuwerf. Das Programm für das Jazzpodium de Tor in Enschede organisiert er seit zehn Jahren.

Natalie Schiemann ist seit 2001 musikalische Leiterin der Euregio-Big-Band. Sie studierte in Sumy (Ukraine) Musik mit den Schwerpunkten Klavier und Chorleitung. Ihren Abschluss als Musiklehrerin erreichte sie mit Auszeichnung. Sie bildete sich im Bereich Jazz und Big-Band in intensiven Dirigenten-Workshops unter der Leitung von Prof. Jiggs Whigham erfolgreich weiter. Inspiriert durch Reisen in die USA ist es ihr wichtig, Big-Band-Klassiker mit modernen Orchestersounds zu verbinden.

Der besondere Reiz dieser seit 30 Jahren bestehenden Besetzung liegt für sie sicher auch in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von niederländischen und deutschen Jazzbegeisterten. Der Name Euregio ist übrigens Programm: Die Formation tritt unter Natalie Schiemanns Leitung auf beiden Seiten der Grenze auf. Dazu zählen Stadtfeste, Konzerte in der Reihe „Trompetenbaum und Geigenfeige“, aber auch selbst organisierte Konzerte.

Karten sind im Vorverkauf in der Hauptstelle der Volksbank in Gronau und bei den Mitgliedern der Euregio-Big-Band erhältlich. Sie kosten 13 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse (Schüler/Studenten neun/zehn Euro).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2027072?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F1970558%2F2109867%2F2130903%2F
Frau fühlt sich von Polizei im Stich gelassen
Mit dem so genannten Enkeltrick wollte ein Anrufer bei einer 65-jährigen Frau aus Beckum 20 000 Euro erbeuten.
Nachrichten-Ticker