Brauchtum, Kostümtrends, Straßenumzüge - und Alternativen für Muffel
Karneval für Fortgeschrittene

Münsterland - Helau und Alaaf sind von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch die beiden wichtigsten Vokabeln für Hunderttausende von Jecken im ganzen Bundesgebiet. Endlich wird wieder geschunkelt, gebusselt und sich möglichst kreativ verkleidet. Wir haben Tipps für Karneval und einen Überblick über die Straßenumzüge im Münsterland zusammengestellt.

Dienstag, 02.02.2016, 16:07 Uhr aktualisiert: 03.02.2016, 16:22 Uhr

Kostümtrends und Hingucker

Jedes Jahr stellt sich kurz vor Karneval dieselbe Frage: Was soll ich bloß anziehen? Im Internet, im Kostümverleih oder den großen Kaufhäusern ist die Auswahl riesig. Wenn Sie nicht nur gut aussehen, sondern voll im Trend liegen wollen, dann tragen Sie in diesem Jahr Partner-Kostüme. Etwa als Ritter und Robin Hood verkleidet gehört man zu zweit garantiert zu den Hinguckern. Bei Kindern sind vor allem Tierkostüme und alles rund um das Thema Märchen in Mode. Klassiker wie das Polizei- oder Pilotenkostüm sind zudem Dauerbrenner. Im Lizenzbereich ist in diesem Jahr Star Wars ein großes Thema. Verkleidet als süßer R2-D2, verführerische Prinzessin Leia oder böser Darth Vader kann man nichts verkehrt machen.

Verkleiden gehört zum Karneval dazu.

Verkleiden gehört zum Karneval dazu. Foto: Colourbox

Gewinnspiel

In Kooperation mit Fun ­Brinck­mann und Fahnen + Spiele Brinckmann verlost unsere Zeitung zwei Kostümgutscheine im Wert von jeweils 25 Euro. Um zu gewinnen, rufen Sie dazu bis zum 2. Februar (Dienstag) an unter Telefon 0137 / 808401582  (0,50 Euro/Festnetzanruf, Mobilfunkpreise können stark abweichen) und hinterlassen Sie das Stichwort „Karneval“ sowie Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer.

...

Der Ursprung von Karneval

Obwohl das bunte und vielerorts eher unzüchtige Treiben mit freigiebigen Kostümen es nicht vermuten lässt, ist Karneval ursprünglich ein christliches Fest. Der Begriff setzt sich aus den lateinischen Wörtern „caro“ (Fleisch) und „elevare“ (aufheben) zusammen und markiert den Beginn der bevorstehenden Fastenzeit. Daher leiten sich auch die eher im Süden Deutschlands gebräuchlichen Begriffe Fastnacht und Fasching ab. Deshalb hängt der Termin, an dem gefeiert wird, unmittelbar mit dem Osterfest zusammen und liegt in jedem Jahr auf einem anderen Datum. Der Aschermittwoch, mit dem die Karnevalstage enden, ist stets der 46. Tag davor. Seit dem 19. Jahrhundert wird besonders der Rosenmontagsumzug eher für politische Kritik genutzt.

Kleines ABC

  • Die Schlüsselübergabe gehört sowohl im Rhein- als auch im Münsterland zu einem festen Ritual. Der Bürgermeister übergibt zum Auftakt des Straßenkarnevals symbolisch den Narren den Schlüssel zum Rathaus. Danach herrscht Narrenfreiheit.
  • Besonders in Süddeutschland gibt es den Brauch, zum Karnevalsbeginn einen sogenannten Narrenbaum aufzustellen, der die Geltung der Narrenfreiheit für alle sichtbar anzeigt. Aufgestellt wird er an Weiberfastnacht.
  • An keinem anderen Tag im Jahr werden so viele Berliner verkauft wie an Karneval. Das fettige und zuckrige Gebäck gilt als letzte sündige Mahlzeit vor Beginn der Fastenzeit.
  • Bonbons und Sträußchen werden seit 1823 verteilt. Schon damals kam der Prinz in Köln in einem Triumphwagen in die Stadt. Als Teil des Zeremoniells verteilte er Geschenke. Im Laufe des 19. Jahrhunderts warfen dann auch andere Zugteilnehmer Süßigkeiten. Der zwischenzeitlich etablierte Brauch, Erbsen zu werfen, wurde aufgrund der Verletzungsgefahr schnell wieder verboten.
Typisches Gebäck an Karneval ist Berliner.

Typisches Gebäck an Karneval ist Berliner. Foto: Fotolia

Alternativen für Karnevalsmuffel

  • In der Skihalle in Bottrop ist man vor den Jecken sicher. Zwischen 10 und 22 Uhr hat die Piste, bis Einbruch der Dunkelheit die Sommerrodelbahn geöffnet.
  • Konzerte, Meisterkurse, Ausstellungen, Workshops und Gitarren-Wettbewerbe finden im Rahmen eines Internationalen Gitarrenfestivals zwischen 10 und 18 Uhr an der Folkwang-Universität in Essen statt.
  • Ebenfalls in Essen hat an allen Karnevalstagen von 10 bis 18 Uhr das Ruhr Museum mit einer Ausstellung zur Industriekultur geöffnet.
  • In Dortmund geht es in der „DASA-Arbeitswelt-Ausstellung“ von 9 bis 17 Uhr um das Thema Roboter. Geboten wird ein Streifzug durch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Mensch-Maschine-Beziehung.
  • In Münster hat der Eispalast von 9 bis 13 und von 14 bis 17.30 Uhr zum Schlittschuhlaufen geöffnet.

Karnevalsumzüge 2016 im Überblick

Hier wird am Karnevalswochenende im Münsterland gefeiert

1/26
  • Karnevalsumzug in Billerbeck an Altweiber, 28. Februar, durch die Innenstadt, 10.30 Uhr

    Foto: dpa
  • Karnevalssamstag: Senden-Bösensell, Karnevalsumzug durch das Dorf, angeführt vom Prunkwagen des Elferrats, anschließend Programm für den Narrennachwuchs in der Turnhalle, 14.11 Uhr am Kirchplatz

    Foto: cw
  • Karnevalssamstag: Saerbeck, Karnevalsumzug Lindenstraße/Ecke Kirmesplatz um 14.11 Uhr, ab 16.11 Uhr After-Show-Party, Hövels Festhalle

    Foto: Axel Engels
  • Karnevalssamstag: Ibbenbüren, Umzug dirch die Ibbenbürener Innenstadt, Start an der Weberstraße, 15.11 Uhr

    Foto: Sabine Plake
  • Karnevalssamstag: Ahlen, Kinderkarnevalsumzug, Innenstadt, 14.11 Uhr

    Foto: Rainhard Baldauf
  • Karnevalssamstag: Metelen, kleiner Umzug mit Fuß- und Musikgruppen, ab Grundschule, 16.11 Uhr

    Foto: dpa
  • Karnevalssamstag: Umzug durch Hörstel, ab Bahnhofstraße, 14 Uhr

    Foto: dpa
  • Karnevalssamstag: Ennigerloh, Innenstadtbereich, 14.11 Uhr

    Foto: dpa
  • Karnevalssamstag: Osnabrück, Ossensamstag durch die Innenstadt mit rund 100 Wagen und Fußgruppen, Start an der Johanniskirche, Abschluss am Markt mit Machtübernahme des Stadtprinzenpaars, 14.00 Uhr

    Foto: dpa
  • Karnevalssamstag: Reken, Karnevalsumzug durch den Ortsteil Groß-Reken, 14.11 Uhr

    Foto: dpa
  • Karnevalssamstag: Südlohn, Karnevalsumzug mit anschließender Party in der Festhalle Terhörne, Marktplatz, 14.11 Uhr

    Foto: dpa
  • Karnevalssonntag: Recke-Obersteinbeck, Umzug mit vielen Wagen und Gruppen, 14.30 Uhr

    Foto: dpa
  • Karnevalssonntag: Rhede, großer Karnevalsumzug durch die Innenstadt, Start am Kirmesplatz, 12.30 Uhr

    Foto: dpa
  • Karnevalssonntag: Coesfeld-Goxel, Umzug durch den Stadtteil, 15 Uhr

    Foto: dpa
  • Karnevalssonntag: Rheine-Hauenhorst, Kernevalszumzug durch Hauenhorst, ab Kirchstraße, 14.11 Uhr

    Foto: Sven Rapreger
  • Karnevalssonntag: Rheine-Mesum, Karnevalsumzug von der Tankstelle bis zum Hallenbad, 10.11 Uhr

    Foto: Sven Rapreger
  • Karnevalssonntag: Warendorf-Hoetmar, Karnevalsumzug, Ortsmitte, 11.11 Uhr

    Foto: Brocker
  • Karnevalssonntag: Steinfurt-Borghorst, Rosensonntagsumzug, Innenstadt, 14.11 Uhr

    Foto: Detlef Held
  • Karnevalssonntag: Schöppingen, Karnevalsumzug mit vielen Wagen und Fußgruppen, 13.11 Uhr

    Foto: Anne Alichmann
  • Karnevalssonntag: Münster-Amelsbüren, Karnevalsumzug durch den Ort mit Lady Carneval und bunten Motivwagen, 14.11 Uhr

    Foto: gro
  • Karnevalssonntag: Lüdinghausen-Seppenrade, Kinderkarneval mit Umzug durch den Ortsteil, 10.11 Uhr

    Foto: Werner Storcksberger
  • Karnevalssonntag: Havixbeck, Karnevalsumzug mit über 1000 Teilnehmern, Start im Flohtfeld, 13.11 Uhr

    Foto: Marco Steinbrenner
  • Karnevalssonntag: Gronau, Karnevalsumzug mit Karnevalsparty in der Bürgerhalle, Start am Bahnhof, 13.11 Uhr

    Foto: Guido Kratzke
  • Karnevalssonntag: Greven, Karnevalsumzug durch die Innenstadtstraßen, Start an der Saerbecker Straße, 13.11 Uhr

    Foto: Oliver Hengst
  • Karnevalssonntag: Everswinkel, Karnevalsumzug mit Bühnenprogramm auf dem Magnusplatz, Start ab Boschweg, 14.11 Uhr

    Foto: Klaus Meyer
  • Karnevalssonntag: Beckum, Kinderkarnevalsumzug ab Stromberger Straße, Start 11.11 Uhr

    Foto: Baldauf
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3781092?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F1970558%2F4841145%2F4841156%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker