Aktionstag im Zoo
Wolfsbotschafter informieren

Münster -

Mit dem Projekt „Willkommen Wolf!“ begleitet der Nabu seit 2005 die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland. Der 30. April wurde zum „Tag des Wolfes“ ausgerufen. Im Allwetterzoo Münster gibt es die Möglichkeit, von Revierleiterin Carin Fels mehr über das Raubtier zu erfahren.

Donnerstag, 28.04.2016, 13:04 Uhr

Trinkender Timberwolf
Trinkender Timberwolf Foto: Allwetterzoo

Die NRW-Partnerzoos, die mit dem Nabu-Landesverband Nordrhein-Westfalen beim Schutz heimischer Tierarten zusammen­arbeiten, unterstützen dieses Projekt und laden aus diesem Anlass zu Info- und Aktionstagen in die Zoos ein.

Im Allwetterzoo Münster finden die gemeinsamen Aktionen am Samstag und Sonntag (30. April und 1. Mai) statt. Nabu-Wolfsbotschafter informieren am Info-Stand in der Zooein­gangshalle rund um den Wolf und die Rückkehr der Wölfe in Deutschland . Frei nach dem Motto „Rotkäppchen lügt“ erklä­ren sie den Besuchern, dass der Wolf nicht so gefährlich ist wie die Mythen erzählen und warum NABU und NRW-Zoos sich über die Rückkehr der Grauwölfe freuen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Auf der Zoorunde können die Besucher auf der Wolfsanlage im Kinder- und Pferdepark die fünf jungen, männlichen Timberwölfe Aragon, Boromir, Gandalf, Gimli und Legolas beobachten.

Am Wolfstag (30. April) gibt es um 11.30 Uhr beim Wolfs-Pfleger-Gespräch die Möglichkeit, von Revierleiterin Carin Fels alles über die fünf Wölfe zu erfahren.

Rund um die Anlage kann man das Rudel gut beobachten. Bei Kindern besonders beliebt sind die „Wolfsohren“, mit denen sie hören wie ein Wolf, und der „Wolfsturm“, von dem aus sie die Wölfe von oben beobachten können.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3964133?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F1970558%2F4841145%2F4841153%2F
Nachrichten-Ticker