Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen
Eisvergnügen im Münsterland

Zwar hat es noch nicht geschneit, aber dennoch ist jetzt die Zeit für einen Ausflug zur Eisbahn! Wo die Bahnen zu finden sind, haben wir in einer Übersicht zusammengestellt.

Freitag, 30.12.2016, 09:12 Uhr

Der „Dülmener Winter“ lockt wie an vielen anderen Orten die Menschen zum Eislaufen.
Der „Dülmener Winter“ lockt wie an vielen anderen Orten die Menschen zum Eislaufen. Foto: Stadt Dülmen

Zum „Ahauser Winterzauber“ gehört die Eisfläche auf dem Sümmermannplatz (bis 8. Januar). Geöffnet ist montags bis freitags, 14 – 18 Uhr, donnerstags bis 22 Uhr, an Wochenenden und in den Ferien 10 – 18 Uhr. Das Eislaufen ist kostenlos, Schlittschuhe zu leihen kostet fünf Euro. Eisstockschießen ab 19 Uhr (20 Euro), außer donnerstags und an Eventtagen.

Auch die Eisfläche auf dem Beckumer Marktplatz ist bis zum 8. Januar geöffnet: montags bis freitags 14 – 18.30 Uhr, samstags 10 – 19 Uhr, sonntags 12 – 19 Uhr. In den Ferien öffnet die Bahn um 12 Uhr. Eislaufen kostet 3,50/2 Euro.

Der „Dülmener Winter“ ist angebrochen. Bis zum 4. Januar kann auf dem Marktplatz montags bis freitags von 10 – 19.40 Uhr Schlittschuh gefahren werden. Pro Stunde kostet es 3,50/2 Euro. Schlittschuhe und Lauflerntiere können für 3/2 Euro pro Stunde geliehen werden.

Auf der Eisbahn beim „Emsdettener Winterzauber“ kann man nicht nur Schlittschuh laufen, sondern auch Kindergeburtstage feiern. Geöffnet hat die Bahn auf dem Rathausplatz bis zum 8. Januar, montags bis freitags 11 – 18 Uhr, samstags 10 – 18 Uhr, sonntags 10 – 20 Uhr. Dort zahlt man pro Stunde 2,50 Euro fürs Eislaufen, 2 Euro für die Schlittschuhe und einen Euro für die Eislaufhilfen. Bis auf sonntags können Teams mit bis zu sechs Spielern für 35 Euro pro Team am Eisstockschießen teilnehmen: montags bis donnerstags 18.30 – 21.30 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr.

Die „Winterzeit“ am Germania-Campus in Münster bietet bis zum 26. Februar ein Eisparadies. Geöffnet hat die Bahn montags bis donnerstags von 12 – 20 Uhr sowie freitags und samstags bis 22 Uhr. Kinder zahlen 3 Euro, Schüler und Studenten 4 Euro und Erwachsene 5 Euro. Schlittschuhe kann man dort für vier Euro leihen. Ab zwei Gruppen mit je vier Personen kann man Eisstockschießen spielen. Für zwei Stunden kostet das inklusive Eisstock 10 Euro pro Person.

Die Hammer Eissporthalle hat bis zum 23. April geöffnet. Außerhalb der Ferien kann man dort montags bis freitags von 9 – 13 Uhr eislaufen, dienstags, donnerstags und freitags außerdem von 15 – 18 Uhr. Samstags öffnet die Halle von 14 – 18 Uhr, sonntags von 11 – 17 Uhr. Während der Ferien an Wochentagen von 9 – 17 Uhr. Es kostet 4,50/3,50 Euro. Schlittschuhe kann man für 3,50 Euro leihen. Samstags von 19 – 22 Uhr steht die Halle allen, die über zwölf Jahre alt sind, für 5 Euro zur „Disco on Ice“ offen.

Bis zum 8. Januar heißt es auf dem Ibbenbürener Rathausplatz wieder „Ibb on Ice“ – täglich von 10 bis 18.30 Uhr, mittwochs und sonntags außerdem von 19 – 20 Uhr. Pro Stunde zahlt man sowohl fürs Eislaufen als auch fürs Schuheleihen je 2 Euro. Bis auf mittwochs ist an allen Wochentagen ab 19 Uhr Eisstockschießen. Teams (3 – 6 Spieler) zahlen pro Partie 40 Euro.

Das „Oelder Eisvergnügen“ geht in die elfte Runde. Bis zum 8. Januar kann man im Vier-Jahreszeiten-Park meistens zwischen 11 und 21 Uhr Schlittschuh laufen, die Uhrzeiten variieren jedoch. Eine Tageskarte kostet 6 Euro. Schlittschuhe kann man 90 Minuten lang für 3 Euro leihen. Freitags ist von 15 – 18 Uhr „Disco on Ice“.

In Rheine hat die Eissporthalle bis zum 6. Januar montags bis donnerstags von 15 – 19 Uhr, freitags bis 20 Uhr, samstags von 14 – 22 Uhr und sonntags von 11 – 18 Uhr geöffnet. Wochentags kostet der Eintritt 5 Euro, am Wochenende 6 Euro. Die Eisdisko ist freitags ab 18 Uhr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4528383?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F1970558%2F4841145%2F4841146%2F
Politik fordert Aufklärung: Bäder-Affäre schlägt hohe Wellen
Rund um die neuen Pannen in Münsters Bädern gibt es viel Aufkl
Nachrichten-Ticker