Weltklassik am Klavier
„Im Reich der Fantasie“

Nottuln -

Nadezda Pisareva ist am 8. Januar (Sonntag) in Nottuln zu Gast. Mit ihrer herzerfrischenden Spielart entführt die junge Russin das Publikum in das grenzenlose Reich der Fantasie.

Dienstag, 03.01.2017, 20:01 Uhr

Nadezda Pisareva hat bereits viele Preise gewinnen können und bietet am Sonntag Träumereien.
Nadezda Pisareva hat bereits viele Preise gewinnen können und bietet am Sonntag Träumereien. Foto: Natascha Zivadinovic

Auch im neuen Jahr setzt die Reihe „ Weltklassik am Klavier “ ihre monatlichen Klavierkonzerte in der Alten Amtmannei fort. Mit preisgekrönten Pianisten und Pianistinnen erwartet die Gäste meist am ersten Sonntag im Monat um 17 Uhr ein klassisches Konzert der Extraklasse. Den Beginn macht am Sonntag (8. Januar) um 17 Uhr Nadezda Pisareva. Mit ihrer herzerfrischenden, von ansteckender Leichtigkeit geprägten Spielart entführt die junge Russin mit Werken von Mozart , Schumann , Skrjabin und Liszt in das grenzenlose Reich der Fantasie.

Nadezda Pisareva gewann die Silbermedaille und den Kammermusikpreis des „Scottish International Piano Competition“ 2010 in Glasgow, den Publikums- und 3. Preis beim Val Tidone International Piano Competition 2015 in Italien und ist Preisträgerin des „Bärenreiter-Urtext Preis“ im Rahmen des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD 2014 in München.

2015 debütierte sie in der Moskauer Philharmonie und trat beim Verbier Festival auf. Höhepunkt in 2015 war ihr Auftritt im Großen Saal des Moskauer Konservatoriums, wo sie das 1. Klavierkonzert von Tschaikowski mit dem Internationalen Philharmonischen Orchester spielen durfte. 2013 wurde ihre Debüt-CD mit den Werken von Robert Schumann veröffentlicht. Nadezda Pisareva studierte in Moskau und in Berlin an der Universität der Künste.

Mit ihrem Programm „Im Reich der Fantasie“ hat man die Möglichkeit, in die Traumwelten der Komponisten verschiedener Epochen einzutauchen. Nach der festlichen Atmosphäre der C-Dur-Sonate KV 330 von Wolfgang Amadeus Mozart geht es in die Fantasiewelten von Robert Schumann. Sein Zyklus aus acht Fantasiestücken wurde durch Novellen von E. T. A. Hoffmann inspiriert.

In der zweiten Hälfte des Konzertes stehen Stücke von Alexander Skrjabin, einem der größten Träumer des 20. Jahrhunderts, auf dem Programm: Das mystische „Zur Flamme“ und zwei Etüden aus dem früheren opus 8: ein Andante Cantabile in b-Moll und ein Patetico in dis-Moll. Den Abschluss des Programms bilden zwei schillernde und virtuose Legenden von Franz Liszt.

Der Eintritt zum Konzert kostet 20 Euro, Studenten 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt. Platzreservierungen sind unter ✆ 02 11/936 50 90 oder per Mail an info@weltklassik.de möglich.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4536530?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F1970558%2F4841140%2F4841144%2F
Aktivisten stoppen Zug mit radioaktiver Fracht
Bahnstrecke Münster-Enschede wieder frei: Aktivisten stoppen Zug mit radioaktiver Fracht
Nachrichten-Ticker