Sechstes Hollicher Traktor-Pulling
„Full Pull“ diesmal auch für Frauen

Burgsteinfurt -

Es ist wie in der Formel Eins: Über Sieg oder Niederlage entscheiden das richtige Gefühl im Gasfuß, die Leistung unter der Motorhaube und die Fahrwerksabstimmung. Anders als Hamilton, Vettel und Co. benötigen die Hollicher Landwirte aber weder Testfahrten noch Trainingseinheiten, geschweige denn ein Qualifying, um mit ihren bis zu 300 PS starken Boliden fit für den Track zu sein.

Mittwoch, 17.07.2019, 15:52 Uhr
Die Hollicher Schützen werben für ihr sechstes Traktor-Pulling, das am 24. und 25. August stattfinden wird. Schlepper bis 13,5 Tonnen werden dabei um Titel und Pokale kämpfen.
Die Hollicher Schützen werben für ihr sechstes Traktor-Pulling, das am 24. und 25. August stattfinden wird. Schlepper bis 13,5 Tonnen werden dabei um Titel und Pokale kämpfen. Foto: Axel Roll

Der tägliche Einsatz auf dem Feld ist für die Hollicher Treckerfahrer die beste Schule, um beim Traktor-Pulling zu bestehen. Ob sie dabei auch der Konkurrenz die Anhängerkupplung zeigen können, wird sich wieder am 25. August (Sonntag) zeigen, wenn die Schlepperfahrer den Bremswagen möglichst weit über den 100-Meter-Parcours ziehen wollen. Am Abend zuvor (24. August) findet traditionell das bauerschaftsinterne „Hoekeziehen“ statt.

„Wir haben wieder alles getan, damit das sechste Hollicher Traktor-Pulling für die die ganze Familie zu einem Riesen-Spaß wird“, betont Schützengesellschaftsvorsitzender Jochen Prümers . Natürlich stehen die Trecker auf ihrem Weg zum „Full Pull“, was dem Zieleinlauf bei der Formel Eins entspricht, im Mittelpunkt. In diesem Jahr wird übrigens am Sonntag in acht Gewichtsklassen – von 2,8 bis 13,5 Tonnen – gestartet. Durch ein buntes Rahmenprogramm drumherum wollen die Hollicher für jeden etwas bieten. So wird es am Sonntag eine Landmaschinenausstellung geben, der Nachwuchs kann eine sportliche Auszeit in der Hüpfburg oder auf dem Kletterfelsen nehmen, während sich Papa und Mama vielleicht über selbstgebackenen Kuchen und frischen Kaffee im Zelt nebenan freuen. Die Hollicher haben außerdem wieder einige Show-Schlepper organisiert, die nicht nur mit viel Rauch und Auspuff-Geknatter für spektakuläre Auftritte sorgen sollen.

Neben den altbewährten Programmpunkten haben sich die Organisatoren Gedanken um neue Attraktionen gemacht. „Darum gibt es in diesem Jahr erstmalig eine Klasse speziell für weibliche Treckerfahrer“, erläutert Andreas Wermeling. Außerdem bieten die Hollicher für den Samstag zum zweiten Mal ein Vereins-Pulling an. Wenn dann am Samstag ab 17 Uhr auf der staubigen Strecke geklärt ist, welcher der Hoeke den dicksten Hering vom Teller zieht, können im Anschluss die Erfolge bei der öffentlichen  „Full-Pull-Party“ im Vereinszelt gefeiert werden.

Für Experten eine wichtige Information: Erstmalig wird auf dem Parcours der „Eliminator“ als Brems-Wagen eingesetzt. Unter Insidern genießt er einen ausgezeichneten Ruf. Der Erlös des „6. Hollicher Traktor-Pulling“ kommt der Aktion „Lichtblicke“ zu Gute. Veranstaltungsort ist wieder der Acker des Hofes Overesch, Hollich 107. Der Eintritt kostet fünf Euro. Teilnehmer können sich ab sofort im Internet unter www.hollich.de anmelden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6786650?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F1970558%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker