Guter Nachbar - Aktuell


Do., 21.11.2013

Vorbildlich und sozial engagiert Preisverleihung „Guter Nachbar 2013“

2500 Euro erhielten die Gewinner der Aktion „Guter Nachbar 2013“.

Nordwalde/Altenberge - Sie haben überhaupt nicht damit gerechnet. „Die Überraschung war riesig“, freute sich am Donnerstag Dr. Ingeborg Rhein. Sie hatte für die Nachbarn des Fürstengrundes in Nordwalde die Bewerbung für die Aktion der Westfälischen Nachrichten und der Westfälischen Provinzial-Versicherung zum „Guter Nachbar 2013“ auf den Weg gebracht und die Jury damit überzeugt.


Do., 21.11.2013

WN-Aktion Gewinner kommen aus Nordwalde und Altenberge Ein Hoch auf die Nachbarschaft

Nordwalde/Altenberge - Die Gewinner stehen fest. Der „Gute Nachbar 2013“ ist gekürt. Die Nachbarn vom Fürstengrund in Nordwalde haben am Mittwochabend im Eva-von-Tiele-Winckler-Haus ihren Preis, 2500 Euro, entgegengenommen. Von Uwe Renners


Do., 10.10.2013

Gewinner der Aktion „Guter Nachbar 2013“ stehen fest Ein Hoch auf die Nachbarschaft

Münsterland - Die Gewinner stehen fest. Der „Gute Nachbar 2013“ ist gekürt. Die Nachbarn vom Fürstengrund in Nordwalde haben die Leser und die Jury so überzeugt, dass sie sich über 2500 Euro freuen dürfen. „Das ist dort gelebte Inklusion. Wir hoffen, dass das Geld in diesem Sinne verwendet wird“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Provinzial Versicherung Nordwest, Ulrich Rüther, bei der Jurysitzung. Von Uwe Renners


Fr., 13.09.2013

Leser haben entschieden Guter Nachbar 2013 im Endspurt

Münsterland - Die Jury hat noch nicht getagt, die Leser haben aber bereits entschieden, wer „Guter Nachbar 2013“ werden soll.


Mi., 28.08.2013

Digitalkamera gewinnen Wer soll „Guter Nachbar“ werden?

Münsterland - Schon mehr als 200 Leser haben an der Abstimmung zum Guten Nachbar 2013 teilgenommen. Sie haben die Chance, zum Beispiel einen Gutschein für den Ticketshop unserer Zeitung im Wert von 100 Euro oder eine Digitalkamera zu gewinnen. Das Ergebnis der Online-Abstimmung wird mit einfließen, wenn die Jury Ende September den "Guten Nachbar 2013" ermittelt. Von Uwe Renners


Do., 08.08.2013

Über den Dächern von „LH“ Lüdinghauser Nachbarschaft „Himmel und Hölle“ hält wie eine Familie zusammen

Schön warm ist es auf dem Dach der Münsterstraße 10. Auch die Nachbarn aus der kühleren, weil weiter unten liegenden Gartenstraße sind gekommen. Nicht von ungefähr nennt sich die Gemeinschaft „Himmel und Hölle“.

Lüdinghausen - Tim Oertel stammt aus Haltern. „Sich nur vorzustellen, mit Coesfelder Kennzeichen zu fahren – ein Unding“, grinst er. Inzwischen fährt er es mit Stolz und kann er sich sogar vorstellen, sein Wunschkennzeichen „LH“ dranzuschrauben. Hat er in Lüdinghausen doch eine neue Heimat gefunden. „Wenn nicht sogar eine richtige Familie.“ Von Julia Gottschick


Do., 08.08.2013

Rund um die Krüsellinde Nachbarschaft hat eigenes Ortsschild – und einen jahreszeitlich geschmückten Festbaum

Alt und Jung kommen traditionell zu den Veranstaltungen der Krüselnachbarschaft im Schatten der alten Krüsellinde – dem Wahrzeichen Altenberges.

Altenberge - Rund um die altehrwürdige Krüsellinde – wo einst Recht gesprochen wurde – hat sich in Altenberge eine eingeschworene Gemeinschaft gebildet. Einmal im Jahr steigt auf den Wiesen davor – dem Krüselpark – das Krüselfest. Und obwohl die Anwohner der nahen Krüsel­straße selbst nicht dazugehören, leben jene des Vogelviertels und des Alten Münsterwegs in der (so genannten Krüsel-)Siedlung. Von Julia Gottschick


Do., 08.08.2013

Wunderbare Atmosphäre Sabine Koop möchte mit den Nachbarn „alt und grau werden“

Münster - Viele persönliche Schicksale sind bei der Aktion „Guter Nachbar 2013“ eingegangen. Vom Nachbarn, der einen Herzinfarkt erkannte oder dem, der sich um Hund und Haus gekümmert hat, als ein kurzfristiger Krankenhausaufenthalt auf der Tagesordnung stand. Exemplarisch für die vielen Bewerbungen, die in diese Richtung gegangen sind, möchten wir die Bewerbung von Sabine Koop aus Münster auszugsweise abdrucken.


Do., 08.08.2013

Zwerge treten gegen den Ball Nachbarschaft Föhrenjäger setzt auf Sport

Milte - In Milte geht es sportlich zu. Die Bewohner dreier Bauerschaften und 22 Straßen treffen alle zwei Jahre auf dem Sportplatz aufeinander. „Ausgeschlossen sind nur die ersten und zweiten Seniorenmannschaften des hiesigen Fußballclubs“, betont Reinhard Rupe von der Milter Nachbarschaft „Föhrenjäger“. Von Julia Gottschick


Do., 18.07.2013

Stadtteilinitiative Mecklenbeck Vom Flüchtling zum guten Nachbarn

Münster - „Ba con xa khong bang lang gieng gan“ – diese alte vietnamesische Weisheit besagt: Hilfreicher als entfernt wohnende Verwandte ist ein guter Nachbar. Danach wird das Leben von Vietnamesen bestimmt und auch Hoang-Son Nguyen-Kollmann – alle nennen ihn Son – lebt diese Weisheit. Von Uwe Renners


Do., 18.07.2013

Grün-Oase in der City Nachbarschaft macht die Beete schön – und setzt auf „Running Dinner“

Die Beete am Heimstättenweg haben die Nachbarn in Eigeninitiative bepflanzt.

Münster - Als Gisela und Hans Kühn vor 30 Jahren in die Habichtshöhe 1 zogen, reichte eine Nachbarin ihnen einen Kuchen direkt durch die Hecke. „Schön, dass ihr jetzt hier wohnt“, habe sie gesagt, staunt Hans Kühn noch immer über soviel Herzlichkeit. Eine Einstellung, die sich bis heute erhalten hat. Von Julia Gottschick


Do., 18.07.2013

Interview mit Experten der Provinzial-Versicherung  Schutz vor Einbrechern und Gewittern: Vor dem Urlaub die Nachbarn informieren

WN-Redakteur Uwe Renners sprach mit Annette Bockhorst, Einbruchdiebstahlschutz-Expertin der Westfälischen Provinzial-Versicherung sowie Brandassessor Mirco Schneider, Leiter der Abteilung Schadenverhütung der Provinzial, über mögliche Gefahren und Schutzmöglichkeiten für die bevorstehenden „schönsten Wochen des Jahres“. Von Uwe Renners


Mo., 08.07.2013

Frische Brötchen gehören dazu Familie Dieckhans ist immer da

Immer frische Brötchen: Jörg Mertens (l.), seine Frau Angelika (r.) und die beiden Kinder Jule und Kini (vorne) freuen sich jeden Tag über frische Brötchen. Gebracht werden sie von Familie Dieckhans (Mitte).

Rinkerode - Von so einem Service träumt wohl jeder Nachbar: Morgens die Tür öffnen und davor liegt eine Tüte mit frischen Brötchen. Bei Familie Mertens in Rinkerode ist das sozusagen täglich Brot. „Jeden Montag, Dienstag und Mittwoch werden wir um sechs Uhr mit frischen Brötchen beliefert. Einfach super“, sagt Angelika Mertens und schlägt die Familie Dieckhans als „Guten Nachbar 2013“ vor. Von Uwe Renners


Mo., 08.07.2013

Völlig aus dem Tönnishäuschen Dorf-Gemeinschaft zieht professionell Aktionen auf, die es nur einmal gibt

Der harte Kern der Nachbarschaft findet auf der Wendeltreppe der Alten Schule Platz.

Ahlen - Ob Schweinachtsmarkt, Kuh-Bingo, ein Alm­auftrieb oder „Tönnis rummelt“: Die Aktionen der Nachbarschaft „Tönnishäuschen – Unser Dorf e.V.“ sind einzigartig. „Wir machen alles nur einmal. Warum? Weil uns sonst langweilig wird“, stellt Vorstandsmitglied Thomas Gerullis klar. Von Julia Gottschick


Mo., 08.07.2013

Alles andere als selbstverständlich Kinder schieben bei Senioren Schnee

Alles andere als selbstverständlich : Kinder schieben bei Senioren Schnee

Münster - Schnee schieben. Für Ruth Janssen aus Münster-Gievenbeck seit einigen Jahren aus gesundheitlichen Gründen kaum noch möglich. „Als vor ein paar Jahren die Winter wieder schneereicher wurden, fingen die sieben Kinder an, morgens vor der Schule schon die Bürgersteige ihrer älteren Nachbarn und ebenso die Wege zur Haustür frei zu fegen“, erzählt die Seniorin. Von Uwe Renners


Mo., 08.07.2013

Der leichte Weg zur Inklusion Im Nordwalder Fürstengrund begegnen sich Behinderte und Nichtbehinderte auf Augenhöhe

Die Nachbarn des Fürstengrundes in Nordwalde und die Bewohner des Eva-von-Tiele-Winckler-Hauses leben seit vielen Jahren in guter Gemeinschaft zusammen. Ende Juli wird das mit einem Straßenfest gefeiert.

Nordwalde - Inklusion? Die Nachbarn des Fürstengrundes in Nordwalde haben dafür nur ein Lächeln über: „Das ist hier seit fast 30 Jahren gelebte Realität“, sagt Ingeborg Rhein. Sie sitzt an einem sommerlichen Abend mit rund 25 anderen Nachbarn im Garten des Eva-von-Tiele-Winckler-Hauses in Nordwalde. Rhein ist Nachbarin und gleichzeitig auch stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins. Von Uwe Renners


Mo., 01.07.2013

Das Worpswede von Lengerich In der Nachbarschaft „Schrot-Kosaken“ bekommt jeder zum runden Geburtstag eine Müll-Figur

Lengerich - Christel und Friedrich Altevogt halten Hühner. Seit 2009 haben sie eins aus Schrott. „Chantal“ steht bei ihnen im Vorgarten und ist eine von etlichen Schrott-Skulpturen, die die Lengericher Nachbarschaft am Schrotweg zieren. Von Julia Gottschick


Mo., 01.07.2013

Bürgermeister am Bernwardring  Stephan Hammelbeck ist die Seele seiner Nachbarschaft

Ascheberg - Seine Frau schimpft schon, weil er ständig in der Nachbarschaft unterwegs ist. Aber Stephan Hammelbeck kann nicht anders. Kaum hat der pensionierte Lkw-Fahrer Luft, greift er zur großen Gartenschere und macht bei seinen Nachbarn die Hecke schön. „Wenn die aus dem Urlaub kommen, ist alles tiptop“, sagt der 82-Jährige. Von Julia Gottschick


So., 30.06.2013

Hilfe in den schwersten Stunden Als der Sohn von Gaby Storm verschwand, war die Nachbarin ganz nah

Hilfe in den schwersten Stunden : Als der Sohn von Gaby Storm verschwand, war die Nachbarin ganz nah

Nachdem ihr Sohn 2009 nicht mehr nach Hause zurückkehrte, durchlebte seine Mutter Gaby Storm die schwerste Zeit ihres Lebens. Besonders dankbar ist sie rückblickend ihrer Nachbarin Bärbel Steinert-Ettmann, weil diese für sie da war, als der Jugendliche gesucht und später im Dortmund-Ems-Kanal tot aufgefunden wurde. Von Uwe Renners


Mi., 19.06.2013

135 Bewerbungen eingegangen Nachbaraktion geht in Runde zwei

Münsterland - Es sind die großen und kleinen Taten,die eine gute Nachbarschaft ausmachen. Genau so vielfältig sind auch die 135 Bewerbungen, die für die Aktion der Westfälischen Nachrichten und der Provinzial Versicherung „Guter Nachbar 2013“ eingegangen sind.Einzelpersonen und Nachbarschaften mit bis zu 300 Personen haben geschrieben. Von Uwe Renners


Mi., 12.06.2013

Damit es keinen Ärger gibt Ratgeber erläutert Rechte von Nachbarn

Münsterland - Stinkt der Komposthaufen des Nachbarn zum Himmel oder sorgen Grillrauch, quakende Frösche oder zu hoch wachsende Bäume für dicke Luft, ist guter Rat oft teuer. Von Uwe Renners


So., 09.06.2013

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten Auf gute Nachbarschaft

Einfach spitze sind Münsters Schülerinnen und Schüler, wenn es um die Beteiligung beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten geht. Sie liegen zahlenmäßig ganz vorn. Ihre Arbeiten sind im Foyer des Stadthauses 1 zu sehen, die Ergebnisse des Wettbewerbs werden in einigen Tagen bekannt gegeben.

münster - 250 Schülerinnen und Schüler von 16 münsterischen Schulen haben mitgemacht: Seit Sonntag stellen sie ihre Arbeiten zum Thema „Vertraute Fremde. Nachbarn in der Geschichte“ im Foyer des Stadthauses 1 aus. Von Martina Döbbe


Mi., 08.05.2013

Guter Nachbar 2013 Da wird geplauscht, da wird getrunken: Die Nachbarschaft "Rosengarten" versammelt sich jedes Jahr

Heek - Es sind die großen und kleinen Helden des Alltags: Nachbarn. Die Westfälischen Nachrichten und die Provinzial Versicherung suchen den „Guten Nachbarn 2013“. Seit Beginn der Aktion sind bereits über 50 Bewerbungen eingegangen. Ein ganz besonderes Beispiel ist die Nachbarschaft "Rosengarten" in Heek-Nienborg. Von Julia Gottschick


Mi., 08.05.2013

Land unter am Pirolweg Dagmar Wennings Schutzengel wohnt im Erdgeschoss

Dagmar Wenning (l.) findet, dass Alexandra Daniel den Preis „Guter Nachbar 2013“ verdient hat.

Münster - Den 22. Juli 2012 wird Dagmar Wenning nicht so schnell vergessen. Eine Nachbarin ruft sie an und bittet sie, schnell nach Hause zu kommen. Ein Schlauch unter dem Spültisch ist gerissen, heißes Wasser läuft über zwei Stunden in die Wohnung und zerstört nicht nur ihren Parkettboden, sondern auch einiges anderes. Dagmar Wenning wohnt im dritten Geschoss, das Wasser sucht sich seinen Weg – bis in den Keller. Von Uwe Renners


Mi., 08.05.2013

Guter Nachbar 2013 Sendener Nachbarschaft übernimmt die Beerdigung für jeden ihrer Verstorbenen

Eine eingeschworene Gemeinschaft: Das sind die Einwohner der Venne, von deren 162 Mitgliedern eine stattliche Abordnung zum Fototermin vor der Kirche erschienen ist.

Senden - Es sind die großen und kleinen Helden des Alltags: Nachbarn. Oft helfen sie sich, ohne große Worte darüber zu verlieren. Die Westfälischen Nachrichten und die Provinzial Versicherung suchen den „Guten Nachbarn 2013“. Seit Beginn der Aktion sind bereits über 50 Bewerbungen eingegangen. Ein Beispiel ist die Sendener Nachbarschaft. Von Uwe Renners/Julia Gottschick


1 - 25 von 38 Beiträgen

WN auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.