Fr., 24.01.2020

Kommentar: Gabriel springt ab in die Wirtschaft Ohne Geschmäckle

Kommentar: Gabriel springt ab in die Wirtschaft: Ohne Geschmäckle

Nein, mit einem Aufschrei der Empörung wie einst Gerhard Schröder muss Parteifreund Sigmar Gabriel wohl nicht rechnen. Der Ex-Bundeskanzler wechselte nach verlorener Bundestagswahl zügig auf den Vorsitzenden-Stuhl des Gesellschafterausschusses des Pipeline-Konsortiums Nord Stream. Ein Kommentar. Von Norbert Tiemann

Fr., 24.01.2020

Kommentar: Bilanz des Weltwirtschaftsforums in Davos Zauberhafte neue Welt

Ursula von der Leyen

Viele Firmenbosse rund um den Globus denken um. Beim Weltwirtschaftsforum in Davos wurde der ökonomische Zwang zur Nachhaltigkeit so deutlich wie niemals zuvor formuliert. Wer weiter in alten Kategorien denkt, wird abgehängt. Von Jürgen Stilling


Fr., 24.01.2020

Kommentar: ADAC nicht mehr generell gegen Tempolimit Die Zeichen der Zeit

Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei stellt ein Schild mit der Tempobegrenzung 130 km/h auf: Der ADAC ist nicht mehr grundsätzlich gegen eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen.

In der Debatte um ein Tempolimit auf Autobahnen hat der ADAC seine jahrzehntelange ablehnende Haltung aufgegeben. Der Automobilclub sei „nicht mehr grundsätzlich“ gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung. Der Automobilclub nimmt nun eine neutrale Haltung ein. Das ist an der Zeit, kommentiert unserer Redaktionsmitglied Martin Ellerich. Von Martin Ellerich


Do., 23.01.2020

"Combat 18"-Verbot: Kommentar Das war überfällig

"Combat 18"-Verbot: Kommentar: Das war überfällig

Das Verbot des Neonazi-Netzwerks „Combat 18“ ist schon lange überfällig. Endlich zeigt sich der Staat konsequent im Umgang mit jenen, die seine Grundfesten aus den Angeln heben wollen. Ein Kommentar. Von Elmar Ries


Do., 23.01.2020

75 Jahre Auschwitz-Befreiung: Kommentar Erinnern für alle Zeit

75 Jahre Auschwitz-Befreiung: Kommentar : Erinnern für alle Zeit

Auschwitz steht für ein – im wahren Sinne des Wortes – unvorstellbares Verbrechen. Zeitzeugen, die das Leid greifbar und glaubhaft machen können, werden seltener. Sie werden fehlen. Das Erinnern wird schwieriger. Aber es darf keinen Schlussstrich ­geben – niemals. Ein Kommentar. Von Martin Ellerich


Mi., 22.01.2020

Kommentar zum Kursrekord an der Börse Es ist nie zu spät

An der Frankfurter Börse ist die Stimmung gut.

Niedrige Zinsen und die Entspannung im globalen Handelsstreit lassen die Aktienkurse steigen. Nun wurde ein neues Allzeithoch der Standardwerte-Index Dax erreicht. Von Jürgen Stilling


Mo., 20.01.2020

Kommentar Hoffnung für Libyen: Alles braucht seine Zeit

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verlässt neben Antonio Guterres (l), Generalsekretär der Vereinten Nationen, die Pressekonferenz nach der Libyen-Konferenz.

Ein erster Mut machender Schritt ist getan – das Tor zum Frieden in Libyen ist geöffnet. Nun geht es ans Eingemachte: für die Vereinten Nationen, für Europa, aber auch für Deutschland. Von Michael Giese


So., 19.01.2020

Kommentar Die Libyen-Konferenz in Berlin: Ein bisschen Frieden?

Beim Familienfoto stehen (vorne, l-r) Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Antonio Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen, Wladimir Putin, Präsident von Russland, Abdel Fattah al-Sisi, Präsident von Ägypten.

Seit neun Jahren tobt in Libyen das Chaos, welches nach der Vertreibung von Diktator Gaddafi durch Nato-Kräfte aus Europa und den USA entstanden ist – Deutschland machte auf Initiative des mittlerweile verstorbenen Außenministers Westerwelle bei den Angriffen nicht mit. Von Claudia Kramer-Santel


So., 19.01.2020

Kommentar Die Grüne Woche in Berlin: Gezielter ausrichten

Julia Klöckner (CDU), Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, spricht bei einer Veranstaltung des Bundes der Deutschen Landjugend auf der Grünen Woche.

Wohl selten stand die Landwirtschaft so im Zeichen einer gesellschaftspolitischen Debatte wie zu dieser Grünen Woche in Berlin. Von Frank Polke


Fr., 17.01.2020

Kommentar Treibende Kräfte Söder und Merz

Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern.

Amtsmüde ist Horst Seehofer nicht – trotz seiner 70 Jahre. Der Bundesinnenminister findet nachgerade richtig Freude an seinem Amt, das er seit März 2018 bekleidet. Von Michael Giese


Fr., 17.01.2020

Kommentar Kampf gegen Kindesmissbrauch: Mehr Licht ins Dunkel

Christine Lambrecht (SPD), Bundesjustizministerin, hebt während der Bundestagssitzung zum Thema Cybergrooming nach der Abstimmung den Daumen.

Bravo! Endlich reagiert der Bundestag so, wie es die allermeisten Bürger erwarten, und schärft im Kampf gegen skrupellose Täter auch im Netz die Klingen. Von Wolfgang Kleideiter


Fr., 17.01.2020

Kommentar zum Post-Ärger Die Relation wahren

Bei der Zustellung der Briefe und Pakete gibt es öfter Probleme.

Mehr als 18 000 Beschwerden über die Brief- und Paketzustellung in Deutschland: Das klingt nach einem gewaltigen Problem. Zumal 2019 gleichzeitig das Briefporto der Post kräftig erhöht wurde. Doch an den Pranger stellen sollte man die Zusteller deshalb nicht. Ein Kommentar.  Von Jürgen Stilling


Mi., 15.01.2020

Kommentar zur Grünen Woche in Berlin Eine Perspektive

15.01.2020, Die Grüne Woche dauert in Berlin vom 17. bis 26. Januar.

Die Landwirtschaft stößt an ihre Grenzen - gesellschaftlich, ökonomisch und wirtschaftlich. Über mögliche Auswege wird auf der Grünen Woche gesprochen. Von Frank Polke


Mi., 15.01.2020

Kommentar Es droht eine Klimakatastrophe

Touristen stehen vor Eisbergen in der Gletscherlagune Jökulsarlon im Süden des Islands. Diese fallen immer stärker den warmen Temperaturen zum Opfer.

Mit eindringlichen Worten hat das Weltwirtschaftsforum (WEF) kurz vor seiner Jahrestagung in Davos Politiker und Unternehmen zum sofortigen gemeinsamen Handeln gegen den Klimawandel aufgerufen. Es wird Zeit, das Thema endlich ernst zu nehmen, kommentiert Redakteur Mirko Heuping. Von Mirko Heuping


Di., 14.01.2020

Kommentar: Und noch eine Zölibatsdebatte Querschläge im Vatikan

Papst Franziskus (l) und der emeritierte Papst Benedikt XVI im Kloster «Mater Ecclesiae» in Rom.

Im Vatikan geht es zurzeit munter hin und her. Ein Buch über Priestertum und Zölibat, an dem der emeritierte Papst Benedikt XVI. beteiligt ist, wird als bewusster Affront gegen Papst Franziskus gewertet. Dieser muss in Kürze Konsequenzen aus der Amazonas-Synode ziehen, die sich mehrheitlich für verheiratete Priester in abgelegenen Gebieten am Amazonas ausgesprochen hat, um die Seelsorge zu sichern. Von Johannes Loy


Fr., 10.01.2020

Kommentar Türkische Schulen in Deutschland: Besser nicht

Eine türkische und eine deutsche Flagge: Die Türkei will drei Schulen in der Bundesrepublik eröffnen.

Die Türkei will in Deutschland drei Schulen gründen und verhandelt darüber aktuell mit der Bundesregierung. Das ist keine gute Idee, meint unser Redaktionsmitglied Elmar Ries in seinem Kommentar. Von Elmar Ries


Do., 09.01.2020

Kommentar Harry und Meghan ziehen sich zurück

Kommentar : Harry und Meghan ziehen sich zurück

Ein in Land in Aufruhr – aber eben nicht im Vorfeld des Brexits, der das Leben von Millionen Briten verändern wird. Sondern wegen des Rückzugs der Nummer sechs in der Thronfolge aus seinen offiziellen Pflichten. Wer bisher Zweifel daran hatte, wie wichtig die Briten ihr Königshaus nehmen, wird eines Besseren belehrt. Von Dorle Neumann


Do., 09.01.2020

Kommentar zum Thermomix-Urteil Kunden haben Macht

Der Thermomix TM5 von Vorwerk hat weniger Funktionen als das Nachfolgemodell.

Es ist kein Einzelfall, doch ein krasses Beispiel für die Missachtung von Verbraucherinteressen: Das Verschweigen eines Modellwechsels beim Thermomix – der offenbar selbst auf Nachfrage geleugnet wurde – beweist extreme Kurzsichtigkeit. Von Jürgen Stilling


Di., 07.01.2020

Kommentar zum Konflikt zwischen USA und dem Iran Merkels Stunde

ARCHIV - 23.09.2016, Irak, Erbil: Ein Soldat der Bundeswehr weist einen Angehörigen der Peschmerga während eines Besuches der Bundesverteidigungsministerin in der Ausbildungseinrichtung Bnaslawa bei einer Übung ein. (zu dpa «Teile des Irak-Kontingents der Bundeswehr nach Jordanien und Kuwait») Foto: Michael Kappeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Weltpolitisch gibt es in diesen Tagen nur eine Frage: Was hat sich Donald Trump bei seiner Aktion im Irak bloß gedacht? Erratisch – das ist noch ein zu schwaches Wort für seine international zerstörerische Energie. Von Claudia Kramer-Santel


Di., 07.01.2020

Kommentar zu den verheerenden Bränden in Australien Zauderer und Zögerer

Kommentar zu den verheerenden Bränden in Australien: Zauderer und Zögerer

Australien kennt Hitzewellen und Buschfeuer. Doch das Ausmaß der aktuellen Katastrophe verschlägt einem den Atem. 133 Feuer wies am Dienstag der australische Warndienst aus. Und immer wieder der Hinweis: Out of control – außer Kontrolle. Von Wolfgang Kleideiter


1 - 25 von 1471 Beiträgen