Kommentar: Neue Köpfe für den BMK
Der große Umbruch

Der Bürgerausschuss Münsterscher Karneval (BMK) und die traditionsreiche Prinzengarde bekommen nach dieser Session neue Chefs. 

Mittwoch, 18.01.2017, 18:01 Uhr

Karneval in Münster. 
Karneval in Münster.  Foto: Oliver Werner

Mit BMK-Präsident Rolf Jungenblut verlässt ein karnevalistisches Schwergewicht die närrische Bühne. Seit zwei Jahrzehnten lenkt er die Geschickte der Dachorganisation der Karnevalsgesellschaften mit großem persönlichen Engagement.

Der wortgewaltige Unternehmer geht dabei keinem Konflikt aus dem Weg, wenn die Interessen des Bürgerausschusses oder der Brauchtumspflege bedroht werden. Immer wieder stellt er Lkw, Material und Mitarbeiter für den Karneval zur Verfügung.

Generalprinzmarschall Matthias Christenhusz setzt bei der Führung der Prinzengarde auf den Teamgedanken, sich selbst nimmt er dabei nie zu wichtig.

Gemeinsam mit Rolf Büschenfeld und Marcus Janotta lenkt er den jeweiligen Karnevalsprinzen gelassen durch die Session. Ein so harmonisches Dreigestirn für die Spitze der Prinzengarde erneut zu finden, wird mindestens so schwer, wie die Nachfolge des einflussreichen BMK-Präsidenten Rolf Jungenblut.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4568885?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F981843%2F4852725%2F4852728%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker