Bundestagswahl 2017
Munteres TV-Duell ohne neue Argumente

Nichts Anderes war zu erwarten: Der 90-minütige Live-Showdown des Wahlkampfes lieferte inhaltlich nichts Neues; ein Schlagabtausch zwischen der Kanzlerin und ihrem Herausforderer mit hinlänglich bekannten Argumenten und Positionen.

Sonntag, 03.09.2017, 19:09 Uhr

Bundestagswahl 2017 : Munteres TV-Duell ohne neue Argumente
Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel und der SPD-Kanzlerkandidat und SPD-Vorsitzende Martin Schulz beim TV-Duell Foto: Herby Sachs

Ob dieses TV-Duell die letzte Chance des SPD-Kanzlerkandidaten war, das Blatt noch zu seinen Gunsten zu wenden – erst die nächsten Umfragen werden es zeigen; sehr wahrscheinlich ist es nicht. Für Schulz wäre schon viel erreicht, wenn ihm eine wachsende Mobilisierung der eigenen Anhängerschaft gelungen wäre.

Schulz traf durchaus den richtigen Ton des moderaten Angriffs, ohne dabei allzu aggressiv zu wirken. Angela Merkel , zu deren Königsdisziplinen ein solches TV-Duell definitiv nicht zählt, gab sich durchweg besonnen und praktizierte ihre souveräne Unaufgeregtheit. Unmittelbar nach der Sendung wetteiferten die Spin-Doktoren und Polit-Analysten um die Deutungshoheit der Duell-Auswertung, um Sieg oder Niederlage.

Die SPD sorgte indes schon vor dem Duell für die größeren Schlagzeilen, denn deren Pech- und Pannen-Serie will kein Ende nehmen: Schon Stunden vor dem Fernseh-Duell verkündete die SPD im Internet bereits den Sieger: „Merkel verliert klar gegen Martin Schulz“, vermeldeten die Genossen bei Google . Peinlicher geht´s kaum.

Mehr zum Thema

Re-live: TV-Duell zwischen Merkel und Schulz

Erfolg von Schulz im TV-Duell gegen Merkel vermeldet: Panne bei SPD

Stimmen bei Twitter:  Netzreaktionen auf das TV-Duell  

Wahltrend zur Bundestagswahl: CDU liegt in NRW vorn

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5125552?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F981843%2F
Burgen als Standortfaktor
Burg Vischering in Lüdinghausen ist eine Augenweide – und gehört zur 100-Schlösser-Route, die jetzt aufgewertet werden soll.
Nachrichten-Ticker