Kommentar: Stadt Münster kauft York-Kaserne
Ende gut, alles gut!

Ende gut, alles gut: Nach jahrelangen Verhandlungen, zu denen Oberbürgermeister Markus Lewe bemerkte, sie seien zuweilen „ruppig“ verlaufen, haben sich die Stadt Münster und die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) auf den Kauf der York-Kaserne in Gremmendorf geeinigt.

Montag, 18.09.2017, 16:09 Uhr

Kommentar: Stadt Münster kauft York-Kaserne: Ende gut, alles gut!
Eingang der alten York-Kaserne Foto: Joel Hunold

Das Schema zur Ermittlung der Werte für die unterschiedlichen Flächen soll jetzt auch auf das Areal der Oxford-Kaserne übertragen werden. Damit ist klar, dass die Ermittlung eines einvernehmlichen Kaufpreises auch dort nur noch eine Frage der Zeit ist. Gut so!

Der Umstand, dass Finanzstaatssekretär Jens Spahn , sozusagen der Vorgesetzte der Bima, am Montag persönlich nach Münster kam, um den Erfolg zu verkünden, zeigt, wie viel der Bundesregierung daran liegt, das leidige Thema vom Tisch zu bekommen. Deutlich stellte er dabei aber auch heraus, dass dem Grundstücksverkauf keine Gefälligkeit zugrunde liege, sondern ein gutachterlich abgesichertes Verhandlungsergebnis. Damit ist klar, dass die Regelung auch Bestand hat. Für den Wohnungsmarkt ist das eine gute Nachricht.

Mehr zum Thema

Details zum Verkauf der York-Kaserne: Bund bezahlt Schule und Kitas

Durchbruch bei Verhandlungen:  Stadt Münster kauft York-Kaserne für 50 Millionen Euro

Fragen und Antworten zur York-Kaserne: 2018 geht es los

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5161843?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F981843%2F
Nachrichten-Ticker