Eklat wegen Kritik an Saudi-Arabien
Völlig überzogen

Die Reaktion von Kronprinz Mohammad bin Salman auf einen Tweet Kanadas, der sich für Frauenrechte einsetzt, ist völlig über­zogen. Offenbar fühlt er sich außenpolitisch und ökonomisch so stark, dass er glaubt, Partner vorführen zu können – Drohungen inklusive.

Dienstag, 07.08.2018, 20:33 Uhr

Eklat wegen Kritik an Saudi-Arabien: Völlig überzogen
Ein Airbus A320 der saudi-arabischen Fluggesellschaft Saudi Arabian rollt auf dem Flughafen in Frankfurt am Main zum Start. Die staatliche saudische Fluggesellschaft Saudia kündigte am 05.08.2018 an, vom 13. August an alle Flüge von und nach Toronto zu stoppen. Foto: dpa

Dabei ist der Kronprinz angetreten, sein Land völlig umzukrempeln – Stichwort Abschaffung des Frauenfahrverbots. Doch er nimmt Kritik sehr persönlich: Das bekam auch Deutschland zu spüren, nachdem der damalige Außenminister Sigmar Gabriel 2017 der saudischen Führung „außenpolitisches Abenteurertum“ vorgeworfen hat. Beleidigt zog Saudi-Arabien auch in Berlin den Botschafter ab.

Öffnung hin, Reformen her: Wer glaubt, dass Saudi-Arabien auf dem Weg ist, ein Rechtsstaat westlicher Prägung zu werden, irrt sich gewaltig. Wer so unverhältnis­mäßig auf Kritik am Umgang mit Menschenrechten reagiert, hat deren Wert nicht verstanden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5960975?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F981843%2F
Radfahrerin übersieht Vorfahrt eines Pkw
Unfall auf der Hafenstraße: Radfahrerin übersieht Vorfahrt eines Pkw
Nachrichten-Ticker