Kommentar
Zusammenstöße in Hongkong: Ein Menetekel

Bei neuen Protesten in Hongkong gegen das kontroverse Gesetz für Auslieferungen nach China ist es zu schweren Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Diese ging mit Tränengas, Pfefferspray, Wasserwerfern, Gummigeschossen und Schlagstöcken gegen die Demonstranten vor. Was heißt das für die Menschen in der Stadt? Von Dorle Neumann
Mittwoch, 12.06.2019, 19:48 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 12.06.2019, 19:48 Uhr
Ausschreitungen in Hongkong: Polizisten sprühen Pfefferspray auf Demonstranten
Ausschreitungen in Hongkong: Polizisten sprühen Pfefferspray auf Demonstranten Foto: dpa
Es sind schon 22 der 50 Jahre vergangen, in denen Hongkong seinen liberalen Sonderstatus vor allem in puncto Menschenrechte behalten sollte. 22 Jahre, in denen die Bürger von Hongkong erfahren mussten, dass ihre Verwaltungsspitze sich mehr und mehr als verlängerter Arm der Regierung in Peking begreift.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6686034?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F981843%2F
Schulministerin stellt neue Unterrichtstandards vor
Inklusion: Schulministerin stellt neue Unterrichtstandards vor
Nachrichten-Ticker